2615648

iPhone 13 Pro: So viel kostet die Produktion

06.10.2021 | 14:55 Uhr |

Das iPhone 13 Pro ist kein SchnĂ€ppchen, dafĂŒr bekommt der Kunde ein hochwertiges GerĂ€t mit neuester Technik. Doch wie viel kostet Apple eigentlich die Produktion eines Flagschiff-iPhones? Die Kollegen von Techinsight haben das analysiert.

Das i Phone 13 Pro ist in der Produktion etwas teurer als der VorgÀnger. Das vermutet zumindest Techinsight . Die Hardware-Spezialisten haben das iPhone bis auf die kleinsten Komponenten zerlegt und anhand der verbauten Teile eine Analyse der Produktionskosten vorgenommen.

Um 21 US-Dollar sollen die Kosten im Vergleich zum VorgĂ€nger iPhone 12 Pro (zum Test) angestiegen sind. Als Hauptursache fĂŒr die gestiegenen Kosten nennt Techinsight die gestiegenen Preise fĂŒr Rechenchips und Speicher sowie das Display. Der Wechsel auf eine variable Bildfrequenz, genannt Pro Motion, erfordert neben einer anderen Displaytechnologie, die SchĂ€tzungen zufolge teurer ist als das OLED-Display des VorgĂ€ngers, auch ein neues Subsystem, das zusĂ€tzliche Kosten verursacht. Die Kollegen schĂ€tzen, dass Apple insgesamt knapp 570 US-Dollar fĂŒr die Produktion eines iPhone 13 Pro in der kleinsten Speicherausstattung ausgibt. Der Verkaufspreis dieses Modells liegt in den USA bei 999 US-Dollar, wie in den USA ĂŒblich ist die Mehrwertsteuer dabei noch nicht mit eingerechnet. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Preis damit identisch geblieben.

iPhone 13: Alle Modelle, Features, Preise & Design im Überblick

Bauteile und Produktion nur Teil der Gesamtkosten

Doch die Produktionskosten sind natĂŒrlich nur ein Teil der gesamten Ausgaben. Neben dem F&E-Prozess, also der Forschung und Entwicklung, sind außerdem noch Kosten wie Verwaltung, Logistik und Personalkosten zu berĂŒcksichtigen. Außerdem hat Techinsight natĂŒrlich keinen Einblick in die tatsĂ€chlichen FertigungsvertrĂ€ge und kann die Kosten der Komponenten und der Zusammensetzung lediglich schĂ€tzen. Tim Cook hat sich in der Vergangenheit bereits zu solchen SchĂ€tzungen geĂ€ußert und sie als extrem ungenau bezeichnet. Ob die tatsĂ€chlichen Kosten niedriger oder höher sind, sagte er nicht. Die Gewinnspanne fĂŒr Apple kann also nicht mit Sicherheit berechnet werden, angesichts von Apples jĂ€hrlichen Gewinnen kann man aber davon ausgehen, dass sich der Verkauf des iPhones durchaus lohnt.

Macwelt Marktplatz

2615648