2614076

iPhone 13: Probleme bei Display-Reparatur

29.09.2021 | 09:40 Uhr |

Apples Änderungen am Design des iPhone-13-Displays erschweren es nun Drittanbietern, das Display zu ersetzen, da der Versuch, ein beschädigtes Display auszutauschen, zum Verlust der Face-ID-Unterstützung führen könnte.

Ein kaputtes iPhone-Display ist immer eine ärgerliche Angelegenheit, allerdings gab es bisher verschiedene Möglichkeiten, wie man wieder möglichst günstig zu einem intakten Bildschirm kam – Reparaturdienste von Drittanbietern sei Dank. Dies wird sich mit dem iPhone 13 wohl ändern. Wie Appleinsider berichtet, könne das Display der neuesten iPhone-Generation nur "von Apple selbst oder einem autorisierten Reparaturpartner durchgeführt werden". Drittanbieter würden damit ausgeschlossen werden. 

Der englischsprachige Youtube-Kanal " Phone Repair Guru " hat das iPhone 13 genauer unter die Lupe genommen und ist zu dem Schluss gekommen, dass Display-Reparaturen von Drittanbietern derzeit nicht möglich seien. Rein technisch gesehen wäre ein Display-Tausch sogar möglich, allerdings nur zu einem hohen Preis: Verlust der Face-ID. Laut "Phone Repair Guru" wird die Face-ID automatisch deaktiviert, sobald das originale iPhone-13-Display entfernt wird. 

Damit die Face-ID auch weiterhin funktionieren kann, müssen dem Youtuber zufolge weitere iPhone-Chips ausgetauscht werden. Dies sei nicht nur kostenaufwendig, es stelle sich auch die Frage, ob die Drittanbieter dazu überhaupt in der Lage seien. Somit bleibt nur ein Ausweg – und der heißt Apple. Apples Reparaturen sind aber meist deutlich teurer als die Angebote der Drittanbieter. 

Dass Apple bei einem ausgetauschten Display den Nutzer warnt, ist nichts Neues, der Hinweis erscheint seit mindestens iPhone 11 in den Einstellungen . Neu ist auf jeden Fall, dass beim Display-Tausch die Face-ID beeinträchtigt werden kann. Die Reparaturen von Drittanbieter werden wohl auch in Zukunft möglich sein, Apple versorgt seit einiger Zeit unabhängige Dienstleister mit Original-Ersatzteilen, Werkzeugen und Schulungen, obwohl das Programm nicht unumstritten ist. So kann man seit rund einem Jahr seine iPhones und iPads bei Saturn und Media Markt über den Sofort-Service reparieren , die Preise unterscheiden sich allerdings nicht wesentlich von denen bei Apple.

Wir können daher nur empfehlen: Schützen Sie Ihr iPhone mit entsprechenden Hüllen und Schutzfolien. Diese müssen auch nicht Ihren Geldbeutel sprengen, eine Übersicht über günstige Hüllen für die neuen 13er-Modelle stellen wir Ihnen hier vor.

Macwelt Marktplatz

2614076