2626952

iPhone 13 ist das wertstabilste iPhone – Studie von Sellcell

24.11.2021 | 12:30 Uhr | Thomas Hartmann

Das iPhone 13 verzeichnet zwei Monate nach der Markteinführung mit nur 25,5 Prozent den geringsten Wertverlust im Vergleich zu anderen iPhone-Generationen, heißt es in einer Meldung.

Die iPhone-13-Serie habe in den ersten beiden Monaten nur einen Wertverlust von 25,5 Prozent des Listenpreises für die gesamte Produktpalette erlitten, hat die Händler- und Verkaufsplattform für Smartphones und andere mobile Geräte Sellcell herausgefunden . Dies sei ein beispiellos niedriger Wert und der geringste Wertverlust nach einer iPhone-Einführung überhaupt.

Modelle von 2021 schlagen ihre Vorgänger klar

Dabei liege der Wertverlust des iPhone 13 in den ersten beiden Monaten um 19,1 Prozent unter dem Wertverlust der iPhone-11-Serie, gegenüber dem iPhone 12 sei der Wertverlust des iPhone 13 um 15,5 Prozent geringer, ebenfalls im gleichen Zeitraum nach der Markteinführung. Im Durchschnitt habe die gesamte iPhone-13-Reihe zwischen dem ersten und zweiten Monat nur 0,6  Prozent an Wert verloren, mit einem Wertverlust von 24,9 Prozent am Ende des ersten Monats und einem Wertverlust von nur 25,5 Prozent am Ende des zweiten Monats.

Dies führt Sellcell akribisch mit verschiedenen Verkaufscharts, Preisen und Tabellen auf und zieht dabei die unterschiedlichsten Vergleiche vom Wertverlust des iPhone 11 bis hin zu den aktuellen iPhones 13. Sellcell analysierte dazu nach eigener Auskunft die Daten seiner registrierten Rückkaufanbieter und ermittelte die Inzahlungsnahmewerte der iPhone-13-Modelle. Es analysierte die Daten in den zwei Monaten seit der Markteinführung.

Wertverluste nach Modellen laut Sellcell
Vergrößern Wertverluste nach Modellen laut Sellcell
© Sellcell

Als Gründe sieht Sellcell, dass während der anhaltenden Corona-Pandemie die Nachfrage nach Mobilgeräten wie speziell den aktuellen iPhone-Modellen sehr hoch ist, dass gleichzeitig aber iPhones 13 nicht so schnell ausgeliefert werden können, wie sie nachgefragt sind. Nicht nur hat Apple bei der Auslieferung der aktuellen Smartphones mit Verzögerungen zu kämpfen, sondern das Unternehmen habe zudem die Produktion der iPhone-13-Serie um 20 Prozent gekürzt. Zu den Gründen dafür zählt etwa die Krise mit Komponenten, speziell bei Chips und anderen elektronischen Bauteilen, die viele Bereiche der Hersteller betrifft, die solche Komponenten in ihren Produkten einbauen, bis hin zu Autos. Insofern ist ein iPhone 13 derzeit eine besonders gute Wertanlage.

Macwelt Marktplatz

2626952