2643982

iPhone 13 mit A15-Chip schlägt Galaxy S22 um Längen

22.02.2022 | 12:03 Uhr |

Samsung setzt bei der Chip-Entwicklung auf den eigenen Exynos sowie den besten Snapdragon von Qualcomm. Keiner von den beiden kann dem A15-Prozessor von Apple das Wasser reichen.

Wenn es ein Android-Handy gibt, das mit dem iPhone vergleichbar ist, dann ist es das neueste Galaxy S22 (alle Infos) . Doch während sich iPhone- und Galaxy-Fans darüber streiten, wer das bessere Display, Design und die bessere Kamera hat, lässt sich nicht leugnen, dass Apple in Sachen Prozessor klar die Nase vorn hat . Samsung, der weltgrößte Chiphersteller, verwendet für seine nordamerikanischen Galaxy-Geräte immer noch Qualcomms neuesten Spitzen-Chip Snapdragon (8 Gen 1), während der Rest der Welt Samsungs hauseigenen Exynos-Prozessor (2200) erhält. Der Snapdragon kommt in der Regel sehr nahe heran, aber keiner von beiden kann es mit der Leistung, Verarbeitung und Effizienz von Apple aufnehmen.

Galaxy S22 Ultra mit Stift
Vergrößern Galaxy S22 Ultra mit Stift

Das sollte sich mit dem neuesten Exynos-Chip ändern. Nachdem Samsung im Jahr 2021 den Exynos 2100 auf den Markt gebracht und seine eigenen CPU-Kerne zugunsten des Cortex-X1-CPU-Kerns aufgegeben hatte, legte das Unternehmen den Schwerpunkt erneut auf Leistung und Energieeffizienz. Auch beim diesjährigen Exynos-2200-Chip lag der Schwerpunkt auf der Grafikleistung mit einem neuen Samsung Xclipse-Grafikprozessor, der auf der RDNA-2-Architektur von AMD basiert. Bei seiner Markteinführung prahlte Samsung damit, dass der Chip "das ultimative Handy-Gaming-Erlebnis" ermöglichen würde. Und zeitweise sah es so aus, als könnte das Galaxy S22 dem iPhone 13 von Apple endlich den Rang ablaufen.

Wir wissen bereits, dass Qualcomm großartige mobile Prozessoren herstellt, die mit Apples A-Serie konkurrieren können, aber ein hochleistungsfähiger Exynos-Chip von Samsung könnte das Spiel verändern. Wenn ein S22 mit einem Snapdragon 8 Gen 1 eines der besten Handys der Welt ist, dann kann man sich vorstellen, wie viel besser es sein könnte, wenn Samsung die gesamte Produktion mit einem leistungsstarken Exynos-Chip kontrolliert.

Leider ist das nicht der Fall . Unsere Kollegen von "Tech Advisor" haben das Galaxy S22+ mit dem Exynos-2200-Prozessor getestet – und das Ergebnis könnte besser sein:

Wie die Benchmarks zeigen, bringt der Exynos 2200 keine große Verbesserung gegenüber dem Exynos 2100 Multi-Core-Score von 3.263 und bei Weitem kein Durchbruch in der Leistung. Die CPU-Werte liegen sogar unter denen des zwei Jahre alten iPhone 11 mit einem A13-Prozessor. Zugegeben, CPU-Werte sind nicht alles, aber da Kamera- und Kommunikationsfunktionen jedes Jahr mehr und mehr Ressourcen beanspruchen, benötigen Smartphones so viel Leistung wie möglich. Vor allem, wenn man ab 850 Euro und bis zu 1650 Euro (Galaxy S22 Ultra mit 1 TB Speicher) für ein neues Gerät ausgibt, das angeblich "bahnbrechend" sein soll.

Bei der neuronalen Verarbeitungsmaschine sieht es nicht viel besser aus. Mit Geekbench ML hat der Apple A15 eine TensorFlow Lite CPU-Punktzahl von 950 und eine Core ML-Punktzahl von 2511, während der Exynos 2200 kaum über 400 kommt. Obwohl Samsung damit prahlt, dass sich die NPU des Exynos 2200 im Vergleich zu seinem Vorgänger verdoppelt hat, was mehr parallele Berechnungen ermöglicht und die KI-Leistung steigert. Upps ...

Und noch schlimmer ist es, wenn man sich die Grafikleistung ansieht. Während der letztjährige Exynos 2100 den Snapdragon 888 im 3D Mark Wildlife Test sogar übertraf, übertrifft der S22+ das Ergebnis des Vorjahres nur knapp und spielt nicht in der gleichen Liga wie der A15.

Das ist die größte Enttäuschung des Exynos 2200. Samsung hat sich für die Eclipse GPU-Seite mit AMD zusammengetan und einen einzigartigen Hybrid-Grafikprozessor entwickelt, der "zwischen der Konsole und dem mobilen Grafikprozessor positioniert ist". Samsung beschreibt ihn folgendermaßen: Xclipse ist die Kombination aus "X", das für Exynos steht, und dem Wort "Eclipse". Wie eine Finsternis wird der Xclipse-Grafikprozessor das Ende der alten Ära des mobilen Spielens einläuten und den Beginn eines aufregenden neuen Kapitels markieren.

Das Einzige, was in den Schatten gestellt wurde, ist ihre Leistung. Sie übertrifft nicht nur knapp den Wild Life Score des letzten Jahres (5.852), sondern wird sowohl vom A15 als auch vom Snapdragon 8 Gen 1 übertroffen, die in den gemeldeten Tests über 10.000 Punkte erreichten. Die GPU-Leistung ist bei den heutigen Handys extrem wichtig, und zwar nicht nur für Spiele – die Benutzeroberflächen von Smartphones sind extrem fortschrittlich geworden, und die GPU ist dafür verantwortlich, dass alles reibungslos läuft, rollt und gerendert wird.

Dieser Leistungsunterschied wird in vier Jahren noch größer sein, wenn Samsung verspricht, dass das Galaxy S22 One UI 8 erhalten wird. Mit der Einführung des S22 hat Samsung auch angekündigt, dass es vier Jahre lang One-UI- und Android-Updates liefern wird, was ein Smartphone erfordert, das vier Jahre lang genutzt werden kann. Diese Benchmarks stimmen uns nicht gerade zuversichtlich.

Das Galaxy S22 sollte das Handy sein, das endlich das iPhone übertrifft. Wenn dies das Beste ist, was Samsung tun kann, sollten sie vielleicht ganz aufgeben. 

Dieser Artikel stammt ursprünglich von unserer Schwesterpublikation "Macworld"

Macwelt Marktplatz

2643982