2623302

iPhone 13 weiter knapp – so bekommen Sie trotzdem eines

16.11.2021 | 11:20 Uhr | Peter Müller, Halyna Kubiv

In Deutschland muss man auf das bestellte iPhone 13 bis Anfang Dezember warten, wegen Chip-Knappheit. So finden Sie trotzdem eines.

Aktualisierung vom 16. November 2021:

Dass das iPhone 13, insbesondere die Pro-Modelle hoffnungslos ausverkauft sind, ist nichts Neues. Doch anscheinend ist das 13-Modell noch populärer als sein Vorgänger, das iPhone 12. Dies geht zumindest aus der Analyse von JP Morgan, eingesehen von " Appleinsider ". Der Analyst Samik Chatterjee hat die Lieferzeiten von iPhone 12 und iPhone 13 verglichen, nachdem beide Generationen neun Wochen lang auf dem Markt waren ( iPhone 12 wurde am 23. Oktober 2020 verfügbar, iPhone 13 – am 24. September 2021 ). Demnach müssen die Kunden im aktuellen Jahr auf das iPhone 13 etwas länger warten als im vergleichbaren Zeitraum vor einem Jahr auf das iPhone 12. Zwar haben sich die Lieferzeiten des iPhone 13 etwas verkürzt, im Vergleich zum iPhone 12 sind sie trotzdem noch länger. Vor allem die chinesischen iPhone-13-Pro-Käufer müssen sich lang gedulden, 34 Tage dauert die Wartezeit für das iPhone 13 Pro und Pro Max im Land. Wie Sie trotzdem das gewünschte Modell etwas früher bekommen, lesen Sie in unserem Tipp

Ursprüngliche Meldung vom 9. November 2021:

Apple ist vom globalen Chip-Mangel noch recht glimpflich betroffen, beziffert aber den im Septemberquartal wegen Komponentenknappheit entgangenen Umsatz auf sechs Milliarden US-Dollar. Das Angebot von Apple Watches, Macbooks und ganz besonders iPhones hält mit der Nachfrage nicht mit, lange Lieferzeiten sind die Folge. Laut "Digitimes" (via "9to5mac") sei das Schlimmste zwar überstanden und seit Oktober würden die Zulieferer wieder ihre Produktion hochfahren, es werde aber bis Februar dauern, bis Angebot und Nachfrage wieder in Balance gerieten.

Laut "Digitimes" befindet sich Apple in einer einzigartigen Situation: Zum einen stellt das Unternehmen die wichtigsten Prozessoren selbst her, bzw. lässt die sogenannten Premium-Partner die Chips exklusiv herstellen. Zum anderen kann Apple durch seine Kaufkraft den Zulieferern buchstäblich ein Angebot machen, das sie nicht ablehnen können. Ein Flaschenhals bei Apples Geräten sind dagegen die Hilfs-Chips wie Display-Driver, die Apple selbst nicht herstellt und die auch bei anderen Herstellern und/oder Geräten eingesetzt werden. Allerdings läuft die Produktion von solchen Chips wieder an, laut "Digitimes" wird sich die Lage bis Februar wieder entspannen. 

Wer nicht bis Februar warten will – der Trick

Nun ist es ein schwacher Trost, zu wissen, dass die neuen iPhones gegebenenfalls im Februar leichter zu haben sind, wenn man auf das bestellte Gerät noch bis Anfang Dezember warten muss. Die ganz Ungeduldigen können auf einen Trick in der App "Apple Store" zugreifen, um das gewünschte Modell in einem der naheliegenden Apple-Geschäfte abzugreifen. Dafür konfigurieren Sie in der App ihr gewünschtes Modell, wir haben als Beispiel das iPhone 13 Pro mit 128 GB und in Sierrablau ausgesucht. Laut der App würden wir dieses Modell am 2. bis 9. Dezember per Post erhalten, zur Abholung in der Rosenstraße München ist das Gerät auch nicht verfügbar.

Wenn Sie jedoch auf den Link in der App "Anderen Store prüfen" antippen, erhalten Sie noch mehr Angaben, beispielsweise dass das blaue iPhone auch in weiteren zwölf Stores in der Nähe ausverkauft ist. Scrollen Sie in diesem Bildschirm etwas nach unten, liefert die App noch Verfügbarkeitsinformationen zu vergleichbaren Modellen: iPhone 13 Pro mit 128 GB in Grafit hätten wir heute in Frankfurt (Main) in Bockenheimer Straße bekommen, das Gleiche gilt für das silberne iPhone 13 Pro mit 128 GB und ein iPhone 13 Pro mit 512 GB Speicher in Grafit. Mit ein bisschen Glück lässt sich das neue iPhone in der Nähe abholen lassen, wenn Sie bei Farbe und Speicher flexibel sind. 

Ähnlich funktioniert der Kniff bei Angeboten Dritter. Wenn es nicht unbedingt das schicke neue Blau sein muss, lässt sich ein iPhone 13 Pro zeitnah bekommen, zumindest nach Angaben der Anbieter. Das iPhone können Sie zudem dort günstiger kaufen als bei Apple .

Macwelt Marktplatz

2623302