2564082

iPhone 13 womöglich mit schnellerem Wi-Fi-6E-Modem

27.01.2021 | 14:41 Uhr | Halyna Kubiv

Es mehren sich die Gerüchte, dass das kommende iPhone 13 bereits den neueren Funk-Standard Wi-Fi 6E unterstützen wird.

Von Zulieferer-Kreisen wollen Barclay-Analysten Blayne Curtis und Thomas O'Malley wissen, dass Apple für sein kommendes Smartphone schnellere Wlan-Modems bestellt hat. Im Analysten-Bericht, veröffentlicht auf " Macrumors ", geht es um den Fertiger Skyworks, der anscheinend unterschiedliche Komponenten, unter anderem Wlan-Sendeverstärker für Wi-Fi-6E an Apple liefert. Laut Analysten profitiert auch Broadcom von der breiten Implementierung von Wi-Fi 6E, vor allem Apple und Samsung sind Kunden für entsprechende Sender. Samsung hat vor Kurzem sein Galaxy S21 vorgestellt, das Handy unterstützt nun Wi-Fi 6E, darin arbeitet ausgerechnet ein Broadcom-Chip.

Apples Schritt in Richtung neue Standards scheint zumindest plausibel, der Hersteller war schon immer recht schnell bei der Implementierung der neueren Wlan-Generationen. Wi-Fi 6 wurde 2019 als Standard verabschiedet, gleich das iPhone 11, vorgestellt im September des gleichen Jahres, konnte die neue Wlan-Generation unterstützen. Falls der Nachfolger des iPhone 12 im Herbst 2021 vorgestellt wird, kann er in den wichtigsten Märkten gleich mit der neuen Frequenz von 6 GHz funken: In den USA hat die Netzwerkbehörde FCC bereits Regeln und Bandbreiten für Wi-Fi 6E verabschiedet. Auch in China ist der Standard bereits angenommen. Die Wi-Fi Allianz hat zudem vor einer Woche die Zertifizierung für Wi-Fi 6E eröffnet, erste Hersteller haben ihre Geräte bereits zertifizieren lassen. Die Bundesnetzagentur hat den Start von 6-GHz-Netzwerk für das zweite Quartal 2021 in Aussicht gestellt, die europäische Behörde ECC hat das entsprechende Regelwerk dafür vorbereitet, man kann also davon ausgehen, dass in anderen EU-Ländern der Standard eher früher als später angenommen wird.

Zu den Vorteilen von Wi-Fi 6E gehört ein neuer Frequenzbereich um 6 GHz, vor allem in den überfüllten Gegenden sorgt das für Stabilität, da die Geräte mit den vorhandenen Frequenzen von 2,4 GHz und 5 GHz nicht interferieren.

Macwelt Marktplatz

2564082