2669420

iPhone 14: Displays von BOE erhalten Apple-Zertifizierung

06.07.2022 | 16:01 Uhr |

Der chinesische Display-Hersteller soll 2022 rund 5 Millionen Panels für das Standard-iPhone liefern.

Erst vor wenigen Wochen haben wir darüber berichtet, dass Apple den Display-Hersteller BOE, der erst im Mai wegen unabgesprochener Änderungen am Panel-Design die Apple-Zertifizierung verloren hatte, wohl einer neuen Prüfung unterziehen will. Der Bericht von The Elec hat sich offensichtlich bewahrheitet, denn neuen Informationen aus Apples Lieferkette zufolge habe BOE die erneute Prüfung erfolgreich bestanden.

Das chinesische Magazin IT Home berichtet (via Patently Apple ), dass die Produktion von rund fünf Millionen Panels für das Standard-iPhone 14 Anfang Juli, theoretisch also ab sofort, beginnen könne. Die Stückzahl stellt allerdings nur einen Bruchteil der Displays dar, die für das iPhone 14 benötigt werden. Schätzungen zufolge kauft Apple allein 2022 90 Millionen OLED-Panels ein, von denen 60 Millionen von Samsung Display und weitere 25 Millionen von LG Display geliefert werden sollen.

Gleichwohl stellt die Bestellung einerseits einen Vertrauensvorschuss dar, andererseits aber auch einen Beitrag Apples zum gesunden Wettbewerb. Da die Produktion in China generell etwas günstiger ist als in Korea, kann Apple Druck auf die beiden koreanischen Display-Hersteller, Samsung Display und LG Display ausüben und schließlich auch die Produktionskosten senken.

Hier haben wir für Sie alle Gerüchte zum iPhone 14 zusammengefasst . Zudem haben wir die spekulierten Spezifikationen analysiert und sagen Ihnen, warum es sich lohnt, auf die neuen iPhones zu warten . Und wenn Sie generell wissen möchten, wann die nächsten Apple-Keynotes stattfinden, schauen Sie sich diesen Beitrag an .

Macwelt Marktplatz

2669420