2655426

iPhone 14: Frontkamera mit Autofokus und neuer Blende

20.04.2022 | 16:30 Uhr |

Laut dem Analsyten Ming-Chi Kuo wird die Frontkamera des iPhone 14 deutlich überarbeitet. Zwei Neuerungen sollen das Erlebnis bei Selfies und Videotelefonie verbessern.

Die Frontkamera des iPhones hat sich in den letzten Jahren nur geringfügig geändert. Neu dazugekommen ist der Nachtmodus (iPhone 12), HDR-Videoaufnahme (iPhone 12) und der Kinomodus (iPhone 13). In erster Linie sind das allerdings Softwareupdates, die nur bedingt von der Hardware abhängig sind. Damit ist nicht zu sagen, dass Apple in den letzten Jahren gar keine Anpassungen an der Frontkamera vorgenommen hat – aber wenn, dann sind die so minimal, dass Sie nicht auf Apples Website aufgeführt sind.

Das könnte sich im nächsten Jahr ändern, denn laut dem Leaker Ming-Chi Kuo plant Apple ein Upgrade des Frontkamera-Moduls. So soll mit dem iPhone 14 auch Autofokus unterstützt werden, aktuell kann nur fixiert fokussiert werden. Außerdem soll die maximale Blende auf f/1.9 erhöht werden (von aktuell f/2.2). Eine größere Blende (kleinere Nummer heißt in dem Fall größere Blendenöffnung) verbessert die Tiefenschärfe und erzeugt einen besseren Bokeh-Effekt. Der Autofokus könnte außerdem bei Videotelefonie helfen, den Fokus auf dem Telefonierenden zu halten.

Ming-Chi Kuo ist ein etablierter Apple-Leaker, dessen Erfolgsrate aber nur bedingt überzeugt. Appletrack listet ihn mit einer Prognosengenauigkeit von 72,5 Prozent. Deshalb müssen solche Prognosen erst einmal mit Vorsicht genossen werden. Da die Frontkamera aber längere Zeit nicht aktualisiert wurde, ist diese Vorhersage plausibel.

Macwelt Marktplatz

2655426