1053094

Hausdurchsuchung bei Gizmodo

27.04.2010 | 13:05 Uhr

Nach den Exklusivberichten des Blogs Gizmodo zu einem kommenden iPhone hat die Polizei nun die Wohnung des Redakteurs Jason Chen durchsucht und mehrere Computer beschlagnahmt.

iPhone 4G gestohlen?: Hausdurchsuchung bei Gizmodo
VergrĂ¶ĂŸern iPhone 4G gestohlen?: Hausdurchsuchung bei Gizmodo

Bei der gerichtlich angeordneten Razzia nahmen Polizisten auch Digitalkameras und ein Handy mit, berichtet Gizmodo auf seiner Website . Die Durchsuchung wurde mit dem Verdacht begrĂŒndet, das die technischen GerĂ€te fĂŒr eine Straftat genutzt wurden. Zu Hause muss Jason Chen nun erst einmal offline bleiben: Neben seinen USB-Sticks und den drei Macbooks, mehreren externen Festplatten und einem Dell-Rechner haben die Polizisten nĂ€mlich auch sein iPad und sein iPhone eingesackt.

Gizmodo hatte in der vergangenen Woche berichtet , dass sie das neue iPhone-Modelle in die Finger bekamen, weil ein Apple-Mitarbeiter das GerĂ€t in einem deutschen Bierlokal im kalifornischen Redwood City liegengelassen habe. Der bisher ungenannte Finder hatte das GerĂ€t fĂŒr 5.000 Dollar an Gizmodo verkauft, nachdem es bei Apple angeblich niemand zurĂŒck haben wollte. Seine vielen Anrufe bei der Support-Hotline von AppleCare hĂ€tte kein Mitarbeiter ernstgenommen, schrieb Gizmodo in seiner Artikelserie und gab den Ankauf zu.

Zur seiner rechtlichen Absicherung hatte Jason Chen auch geschrieben, dass er nicht wusste, dass sein TestgerĂ€t vielleicht gestohlen war. Solang Gizmodo aber keine weiteren Details nennt, kann dies auch eine vorgeschobene Geschichte sein. Die Polizei dĂŒrfte jetzt die sichergestellten DatentrĂ€gern nach Beweisen durchsuchen, dass Gizmodo vielleicht sogar einen Diebstahl in Auftrag gegeben hatte. Auch der Vorwurf der Hehlerei steht im Raum.

powered by AreaMobile

Macwelt Marktplatz

1053094