2124684

iPhone 6S Plus Bend-Test

28.09.2015 | 15:56 Uhr |

In einem neuen Video versuchen zwei YouTuber das iPhone 6S Plus zu verbiegen.

Der YouTuber Unboxtherapy machte vor knapp einem Jahr mit einem Video Schlagzeilen, in dem er das iPhone 6 Plus mit blo├čen H├Ąnden verbog. "Betgate" wurde zum gefl├╝gelten Wort. Nun wiederholten zwei australische YouTuber in diesem Jahr den Test mit dem iPhone 6S Plus. Obwohl sich das iPhone 6S Plus optisch kaum vom 6 Plus unterscheidet, scheinen sich die Ver├Ąnderungen beim Material und der inneren Struktur des Smartphones auszuzahlen.
 
W├Ąhrend es dem YouTuber Christian von FoneFox mit voller Kraft zwar gelingt, das iPhone 6S Plus kurzfristig minimal zu verbiegen, springt das Smartphone sobald der Druck nachl├Ąsst wieder in die urspr├╝ngliche Form zur├╝ck. Erst als Christian einen Freund dazu holt, gelingt es den beiden das Smartphone nachhaltig zu verbiegen. Die Funktionalit├Ąt des iPhones ist aber auch danach weiterhin gegeben.┬á
 
Dass sich das iPhone 6S bzw. 6S Plus deutlich schwieriger verbiegen l├Ąsst, als die iPhone 6 Modelle, ist keine ├ťberraschung. In diesem Jahr setzt Apple erstmals auf 7000er Aluminium, dass deutlich widerstandsf├Ąhiger und robuster als das bisher eingesetzte Aluminium ist. Zus├Ątzlich dazu wurde das iPhone 6S Plus auch 0,2mm dicker, wodurch die Stabilit├Ąt des Geh├Ąuses weiter verbessert wird.
 
In einem wissenschaftlicheren Test verglich Unboxtherapy die Widerstandsf├Ąhigkeit des iPhone 6S Plus mit dem iPhone 6 Plus. W├Ąhrend bei dem iPhone 6 Plus bereits 13,6 kg Druck zum Verbiegen ausreichten, waren beim iPhone 6S Plus ├╝ber 36 kg n├Âtig.

 

Macwelt Marktplatz

2124684