2488981

iPhone 7 mit Audio-Defekt: Wer repariert den Schaden?

21.02.2020 | 12:13 Uhr | Stephan Wiesend

Das iPhone 7 leidet häufig unter einem defekten Audio-Chip, die Reparatur muss aber nicht teuer sein.

Das Problem ist seit Jahren bekannt und unter Namen wie Loop Disease oder Audio IC bekannt. Offensichtlich hat das iPhone 7 nämlich eine Achillesferse: Einen besonders anfälligen Audio-Chip, der zu Ausfällen neigt. Oft beginnt es mit fehlerhaft arbeitenden Lautsprechern und Mikrofonen, dann sorgt der defekte Chip dafür, dass das iPhone sich aufhängt, nur sehr langsam oder gar nicht mehr bootet – eine Reparatur ist fällig.

Ein Anzeichen für den Fehler ist ein ausgegrautes Lautsprechersymbol
Vergrößern Ein Anzeichen für den Fehler ist ein ausgegrautes Lautsprechersymbol
© iFixit

Apple bietet leider kein kostenloses Reparaturprogramm für dieses Problem an, der Fehler gilt nicht offiziell als Serienfehler. Laut Berichten hat Apple zu Beginn viele Geräte kostenlos repariert, dies aber bald wieder beendet. Auch eine Klage von Kunden wurde anscheinend inoffiziell beendet. Die Reparatur kostet bei Apple oder zertifizierten Dienstleistern deshalb den Standard-Reparaturbetrag von 351 Euro für das iPhone 7 und 381 Euro für das iPhone 7 Plus – außer man hat Apple Care+ .

Für ein altes iPhone 7 ist das vielen Anwendern zu teuer (ein neues gibt es für 359 Euro ), die Reparatur wird aber von alternativen Werkstätten günstiger angeboten. Auf eine Zertifizierung durch Apple muss man dann aber verzichten. Ursache ist laut Spezialisten wie dem Münchner Reparaturdienst Phonegeist meist eine gebrochene Lötpadverbindung zum Audio-IC. Die Lösung ist der teure Austausch des kompletten Mainboards oder eine günstige Reparatur des defekten Audio IC-Chips.

Tipp: iPhone 7 Audio IC Reparatur für 99,99 Euro bei iphonedisplayreparatur.com

Wie fndet man aber den geeigneten Dienstleister? Bei dieser Wahl sollte man besonders sorgfältig vorgehen, diese Lötarbeit ist weit diffiziler als das Austauschen eines Akkus oder Displays. Ein Mangel an Angeboten besteht nicht: Gibt man etwa auf Ebay „iPhone 7 Audio IC“ findet man viele Dienstleister, die ihre Reparaturkünste anbieten, über Google findet man schnell weitere Anbieter, denen man das defekte iPhone meist zuschicken kann. Bei Ebay beginnen die Preise bei 40 Euro, auch der Audio-Chip selbst kann für 4 Euro bestellt werden. Leider ist das iPhone 7 ist vergleichsweise schwierig zu reparieren. Schon das Öffnen des vor Spritzwasser geschützen iPhones ist nicht ganz einfach. Bei den Lötarbeiten kann ebenfalls viel schiefgehen, ein typisches Problem ist laut Alexander Holden von Phonegeist die Beschädigung des Baseband-Chips. Das iPhone hat dann danach zwar keine Audio-Probleme, aber dafür Netzwerkprobleme. Das wird nebenbei oft von Kunden mancher Werkstätten in den Kommentaren bemängelt – neben weiteren Kritikpunkten.

Die Reparatur wird auch über Ebay angeboten
Vergrößern Die Reparatur wird auch über Ebay angeboten

Bei der Auswahl des Dienstleisters empfehlen wir deshalb, nicht einfach den günstigsten Anbieter zu wählen, sondern auf den fachlichen Eindruck und die Nutzerbewertungen zu achten. Neben der Gesamtnote ist  die Anzahl der Bewertungen wichtig, spricht sie doch für viel Erfahrung des Anbieters. Die Bewertungen von Anbietern bei Ebay sind leider chronisch unzuverlässig, zusätzlich findet man aber viele kritische Nutzerkommentare über Google und Dienste wie Trustpilot.

Anbieter mit eigenem Ladengeschäft sind meist etwas teurer, einen guten Eindruck macht es zudem, wenn der Anbieter anspruchsvollere Arbeiten wie einen sogenannten Board Swap durchführt. Unterschiede gibt es zudem bei den Versandkosten, einige Anbieter verlangen außerdem eine Bearbeitungsgebühr, wenn die Reparatur nicht durchführbar ist.

Solide Bewertungen erhielten im Netz eher hochpreisige Anbieter ab 100 Euro, zu diesen gehören unter anderem:

Der Apfeldoktor
Preis: 169 Euro

Phonegeist
Preis: 119 Euro

MEB Internet GmbH
iPhonedisplayreparatur.com
Preis: 100 Euro

Macwelt Marktplatz

2488981