2414439

iPhone-Fabrik in Indien genehmigt

08.03.2019 | 11:33 Uhr | Peter Müller, Halyna Kubiv

Der iPhone-Fertiger Winstron hat von der indischen Regierung eine vorläufige Genehmigung für eine Fabrik erhalten.

Apple hat in Indien vor allem deshalb einen schweren Stand, weil es vor Ort kaum iPhones produziert. Wenn, dann vor allem ältere Modelle. Das ändert sich aber langsam. Gestern hat das IT-Ministerium in Neu-Delhi die Pläne für eine Fabrik des Fertigers Wistron frei gegeben . Dieser will vor allem iPhone 8 produzieren, im Land will sich aber auch Foxconn niederlassen, um iPhone XS (Max) "Made in India" zu produzieren. Die vom Ministerium genehmigten Wistron-Pläne müssen noch durch das Kabinett, dann steht der Investition nichts mehr im Wege.

Apple bemüht sich seit Jahren um eine stärkere Präsenz in Indien, gehört doch das Land zu den stark wachsenden Wirtschaften in der Welt. Tim Cook besuchte das Land und die Regierung mehrmals, auch wurden in den letzten Jahren Entwickler-Zentren , gesponsert von Apple geöffnet. Das Unternehmen hat auch derbe Rückschläge erfahren, Apple stritt sich mehrere Monate mit der Regierung um eine Anti-Spam-App, erst vor wenigen Monaten wurde ein neuer Country Manager eingestellt.

Macwelt Marktplatz

2414439