2443029

iPhone: Markentreue sinkt angeblich

19.07.2019 | 09:06 Uhr | Peter Müller

Wer einmal ein iPhone hat, bleibt in der Regel dabei. Das soll sich laut einer fragwürdigen Statistik aber geändert haben.

Das Unternehmen BankMyCell, über das man alte Smartphones in Zahlung geben kann, um neue zu erwerben, hat eine Statistik veröffentlicht , die Apple Sorgen bereiten könnte. Denn demnach lasse die Markentreue nach, gegenüber der letzten Erhebung sei die Bleiberate um 15 Prozentpunkte gesunken. Bei Samsung sei die Loyalität aber weiterhin hoch: Während 26 Prozent der Kunden, die ein iPhone X in Zahlung gaben, zu einer anderen Marke wechselten, geschah dies nur bei 7,7 Prozent der Galaxy-S9-Nutzer. Mit Daten aus anderen Statistiken rechnet BankMyCell einen Treuewert von 73 Prozent aus, so niedrig wie seit 2011 nicht mehr. Der Höchststand für Apple datiert aus dem Jahr 2014: 92 Prozent.

Die Statistik ist jedoch recht fragwürdig, da sie sich auf gerade einmal 38.000 Smartphonenutzer bezieht, nur ein kleiner und wahrscheinlich nicht repräsentativer Ausschnitt der Gesamtkundschaft. Was erschwerend hinzu kommt: Der Markentreueindex bezieht sich Jahr für Jahr auf eine andere Statistik, Vergleichbarkeit ist somit in keiner Weise gegeben. Der Gesang "Apple is doomed" kommt also wieder einmal zu früh und zu ungenau.

Die Treue zu Apple sinkt wieder. Angeblich. Denn die Werte der einzelnen Jahre sind nicht miteinander vergleichbar.
Vergrößern Die Treue zu Apple sinkt wieder. Angeblich. Denn die Werte der einzelnen Jahre sind nicht miteinander vergleichbar.
© BankMyCell

Macwelt Marktplatz

2443029