2625835

iPhone SE (128 GB) für nur 420 Euro bei Otto – Tiefstpreis

19.11.2021 | 15:55 Uhr | Halyna Kubiv

Es gibt selten gute iPhone-Angebote, doch das iPhone SE mit 128 GB für 420 Euro bei Otto ist ein wahres Schnäppchen.

Apple hat sein iPhone SE seit dem Start 2016 als Einsteiger-iPhone vermarktet, nur noch der Preis war eigentlich im oberen Mittelfeld. Mit dem aktuellen Angebot von Otto passt der Preis zum Einsteiger-Image: Für 419,99 Euro können Sie das iPhone SE mit 128 GB Speicher ergattern . Dass dieses Angebot genial ist, zeigt auch ein Blick in den Preisvergleich , in dem das Otto-Schnäppchen eindeutig am günstigsten ist. Aktuell ist das reduzierte Modell bei Otto sogar billiger als das 64-GB-Modell bei der Konkurrenz.

iPhone SE (2020) 128 GB für 419,99 Euro bei Otto bestellen  

Bei dem Händler sind zwei Farbvarianten des Einsteiger-iPhones sofort verfügbar, auf die weiße Farbvariante muss man bis Mitte Dezember warten. Als Lieferkosten berechnet der Händler 2,95 Euro, bestellen Sie über die App, sparen Sie diese. Der Händler weist wie üblich darauf hin, dass die Preise gelten, solange der Vorrat reicht.

Hier finden Sie noch mehr Angebote zum Black Friday

Was unsere Kaufberatung zum iPhone SE sagt:

Der zweite Versuch, für das iPhone ein Preissegment am unteren Ende der Skala zu erschließen, hat gesessen. Was Apple mit dem iPhone 5C noch falsch machte – Hardware von gestern in einem Plastikgehäuse – klappte 2016 mit dem iPhone SE besser. Damals aktuelle Hardware von iPhone 6 und 6S im hochwertigen Gehäuse des iPhone 5: Ein Kassenschlager war geboren. Vier Jahre später, was in etwa einem Superzyklus des iPhone entspricht, wiederholt Apple diese Strategie und baut in das iPhone SE (2020) Komponenten ein, die sonst in höherwertigen Geräten ihre Dienste verrichten, hauptsächlich eben den A13-Chip, der schon iPhone 11 und 11 Pro steuert. Dazu kommt auf die Rückseite die Weitwinkelkamera der Top-iPhones von 2019, es fehlen freilich Ultraweitwinkel und Zweifachzoom. Auch auf der Vorderseite muss man Abstriche machen: Im Gehäuse des iPhone 8 steckt wie in diesem ein LCD-Bildschirm, darunter ein Home-Button mit Touch-ID. Diese ist aber gerade in Pandemiezeiten gar nicht mal so unpraktisch und funktioniert anders als die Face-ID der anderen Geräte auch mit Maske (natürlich nicht mit Handschuhen, selbst wenn diese Fingerspitzen aus leitendem Material aufweisen).  Dank der vom iPhone 8 geerbten Glasrückseite lässt sich das iPhone SE auch per Induktion laden,  das neue Magsafe-Ladegerät haftet aber nicht daran.

iPhone SE im Macwelt-Test: Angriff auf die Android-Mittelklasse

Für wen es sich eignet:  Wer ein neues und bis etwa 2024 zukunftssicheres, aber noch halbwegs günstiges iPhone haben möchte, greift zum iPhone SE (2020). Mit der Zeit mag einem der Bildschirm ein wenig dunkel und matt vorkommen und der Home-Button samt Touch-ID antiquiert, aber gerade letzteres bietet dieser Tage gewisse Vorteile, besonders weil die Mund-Schutz-Masken uns noch eine Weile begleiten werden. 

2625835