2636796

iPhone SE 3 und iPad Air 5 bei Behörde registriert

19.01.2022 | 09:30 Uhr | Halyna Kubiv

Die Eurasische Wirtschaftskommission ist eine gute und zuverlässige Quelle für kommende Apple-Produkte.

Gestern Abend hat die Datenbank der Eurasischen Wirtschaftskommission drei neue Einträge veröffentlicht. Dabei handelt es sich um "Smartphones" und "Tablets" der Marke Apple, die mit iOS 15 funktionieren. Demnach will Apple im Eurasischen Wirtschaftsraum ein neues iPhone mit den Modellnummern  A2481, A2482, A2483, A2484, A2595, A2626, A2631, A2636, A2641, A2783, A2784 verkaufen. In dieser Reihe aus elf Modellnummern sind nur drei tatsächlich neu und noch nirgendwo mit dem iPhone in Verbindung gebracht. Die Reihe A2481 bis A2484 sind iPhone-13-Modelle von Mini bis Max mit 5G-Modem, das auch Millimeterwellen unterstützt. Bis dahin hat Apple solche iPhones in den USA verkauft.

Die vier weiteren iPhone-13-Modelle (AA2626, A2631, A2636, A2641) haben ein Modem mit 5G-NR-Bandbreiten, die Apple in Kanada, Mexiko und Japan verkauft hat. Es bleiben also drei Modellnummer (A2595, A2783, A2784) für das kommende iPhone SE 3, das für Ende März oder Anfang April 2022 prognostiziert wurde. Demnach wird das neue Smartphone eine Mischung aus dem iPhone 11 und iPhone 8 werden, angereichert mit dem 5G-Modem. Mehr dazu lesen Sie hier: " Das iPhone SE 3 dreht das Rad, ohne es neu zu erfinden ".

Ungereimtheiten beim iPad

Bei den iPads findet sich in der Datenbank der Eurasischen Wirtschaftskommission gleich zwei aktuelle Beiträge mit mehreren Modellnummern. Der eine Beitrag führt Nummer  A2437, A2589, A2591, A2757, A2761, A2766, A2777, ein weiterer – Nummer  A2436, A2588, A2696, A2759. Alle elf Modellnummern finden sich nicht in der Datenbank von Everymac – die Webseite führt ein Katalog aller Apple-Produkte aufgedröselt nach Modellen mit ihren Modellnummern. Was das für ein ominöses iPad sein kann, kann man sich leicht denken: Die Auguren prognostizieren ein iPad Air der fünften Generation mit einem 5G-Modul . Allerdings entfallen bei Everymac auf jedes neue iPad Air nur vier Modellnummern, Apple hat aber gleich elf neue registriert. Ob wir bei der Frühlings-Keynote ein aktualisiertes iPad (ohne Air, Mini und Pro) erwarten können, muss man noch abwarten. Die neuesten Gerüchte prognostizieren jedoch die Veröffentlichung erst gegen Ende 2022. 

Macwelt Marktplatz

2636796