2501009

iPhone-Verkaufszahlen wachsen in China um 400 Prozent

15.04.2020 | 12:24 Uhr | Halyna Kubiv

China kehrt langsam zur Normalität zurück. Das indizieren auch die Verkaufszahlen diverser Smartphone-Marken.

Chinas Wirtschaft kehrt langsam zu ihrem ursprünglichen Zustand zurück. Das sieht man zumindest an den Verkaufszahlen diverser Smartphones. Laut Chinas Ministerium für Informationswirtschaft und Technologie haben die Kunden im Land 21,756 Millionen Smartphones im März gekauft. Im Vorjahresvergleich sind das rund 21 Prozent weniger. Die Behörde weist in der chinesischen Version des Berichts auch die Anteile der verkauften Android-Smartphones aus , im März 2020 betrug dieser 87,9 Prozent. Da Palm OS und beOS oder Windows Mobile kaum noch ins Gewicht fallen, kann man annehmen, dass die restlichen 12,1 Prozent auf iOS fallen. Das sind knapp 2,6 Mio. verkaufte iPhones im März in China.

Im Februar hat das chinesische Ministerium für Informationswirtschaft und Technologie einen Rückgang um knapp 55 Prozent bei den Smartphones-Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahr berichtet. Absolut haben die Kunden im Land im vergangenen Februar 6,341 Millionen Smartphones gekauft. Davon waren 92,2 Prozent die Android-Smartphones. Folglich könnte Apple im China knapp 495 000 iPhones verkauft haben.

Die iPhones-Verkaufszahlen im März haben sich also um fast 500 Prozent verbessert. Erstaunlicherweise waren die Verkaufszahlen unterschiedlicher iPhone-Modelle im März 2020 sogar etwas besser als im März 2019. Aus dem Bericht der Behörde vom 10. April 2019 folgt , dass in China 26,936 Millionen Smartphones ausgeliefert waren, davon waren 92,1 Prozent die Smartphones mit einem Android-Betriebssystem. Folglich konnte Apple im März vergangenen Jahres in China knapp 2,13 Mio. iPhones ausgeliefert haben.

Der Barclay-Analyst Tom Long nennt für den rapiden Anstieg der Verkaufszahlen die Preispolitik von Apple. Mehrere E-Commerce-Anbieter in China haben die iPhones mit einer Preisreduzierung von 7 bis 18 Prozent vertrieben. Apple kann nur so gegen die neuen 5G-Smartphones ankämpfen, die vermehrt auf den chinesischen Markt drängen.

Macwelt Marktplatz

2501009