2378064

iPhone XS: Erste Zerlege-Videos zeigen neues Innenleben

20.09.2018 | 17:21 Uhr |

Das Teardown-Video des Reparaturdienst Fixjeiphone verschafft den ersten Einblick ins Innenleben des neuen iPhone XS. In Deutschland liefert kaputt.de erste derartige Einblicke.

Die Ehre, das erste so genannte Teardown-Video des iPhone XS produziert zu haben, gebührt dieses Jahr dem niederländischen Reparaturdienstleister Fixjeiphone – wie schon der Name verrät, ein auf iPhone-Reparaturen spezialisierter Dienstleister. Wie der Beginn des auf Youtube veröffentlichten Auseinanderbaus zeigt, ist die Zerlegung unerfahrenen Bastlern allerdings nicht zu empfehlen. Das jetzt noch besser gegen Flüssigkeiten geschützten iPhones ist gut abgedichtet und verklebt, vor dem Öffnen des Gehäuses mussten die Reparateure etwa das iPhone zuerst erhitzen. Auch beim späteren Zerlegen gibt es viele sensible Kabel, verdeckte Schrauben und einen verklebten Akku zu beachten. Letzteren entfernt man übrigens wieder mit einer von früheren Modellen bekannten Methode, durch das Aufrollen und Abziehen dreier Klebestreifen. Im Unterschied zum iPhone X scheint der Akku jetzt aus einem Modul zu bestehen, beim letztjährigen Modell waren noch zwei separate Akku-Komponente verwendet worden .

Der Akku hat laut Beschriftung übrigens tatsächlich eine Kapazität von 2685 mAH, wie erst kürzlich durch einen Eintrag in einer chinesischen Datenbank bekannt wurde .  Bei einem ersten Blick auf den inneren Aufbau sind gegenüber dem iPhone X kaum Änderungen festzustellen, obwohl Apple zahlreiche Komponenten wie Bildschirm, CPU, Modem und Kamera verbessert hat.

Der Akku besteht jetzt aus einem Modul
Vergrößern Der Akku besteht jetzt aus einem Modul
© Fixjeiphone

Hinweis: Auf der Webseite der Firma ist eine Übersicht der Einzelteile auch als Bildschirmhintergrund verfügbar.

Wer sich das Zerlegen des iPhone XS auf Deutsch anschauen will, kann zu dem Video von kaputt.de greifen .

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2378064