2374945

iPhone XS: Kann man auf Sonderangebote hoffen?

06.09.2018 | 16:19 Uhr | Stephan Wiesend

Für die kommenden iPhone-XS-Modelle verlangt Apple hohe Preise. Kann man auf einen baldigen Preisverfall hoffen?

Die genauen Preise der kommenden iPhone-XS-Modelle sind noch nicht bekannt, beim neuen iPhone XS mit 5,8-Zoll-Display wird er aber bei mindestens 999 Euro liegen, beim größeren Modell sollten es mindestens 1149 Euro sein. Zusätzlich gibt es aber wohl ein günstigers Modell mit 6,1-Zoll-Display, das man als iPhone 9 bezeichnen könnte – vermutlich für etwa 849 Euro.

Nicht jeder möchte diese hohen Preise bezahlen, erfahrungsgemäß kann man außerdem nach einigen Monaten auf günstigere Angebote im Web hoffen. Die Frage ist allerdings, ob sich das lange Warten auch lohnt? Manche iPhone-Modelle sind nämlich sehr preisstabil. Nach Meinung der Preisvergleichsseite Idealo lässt sich der Preisverfalls der kommenden iPhone-Modelle bereits gut abschätzen, man muss nur den Preis früherer iPhone-Modelle analysieren. Während Android-Handys allerdings sehr schnell zum Schnäppchen werden, bleiben besonders die Top-Versionen neuer iPhones sehr lange preisstabil. Dies bestätigt unsere Untersuchung der Preise für gebrauchte iPhones und Edel-Androide .

Die Preisvergleichsseite hat deshalb die Preisstabilität der im letzten Jahr erschienenen Modelle iPhone 8, iPhone X analysiert und den Preisverfall der drei neuen Modelle geschätzt. Dazu vergleicht die Seite den so genannten monatlichen „Leadoutpreis“ der 12 Monate nach Verkaufseinführung, also den günstigsten Angebotspreis für ein Modell. Dabei handelt es sich um ein sanft sinkende Preiskurve, die bei den iPhone-Modellen der letzten Jahre sehr ähnlich verlief. Beim iPhone 8 Plus sank der Preis beispielsweise von 909 Euro auf aktuell 716 Euro.

iPhone XS und XS „Max“

Beim iPhone XS halten wir Preise von mindesten 999 Euro und 1149 Euro für das große Modell für realistisch. Hier geht Idealo von einem Preisverfall von 17 Prozent nach vier Monaten und von 21 Prozent nach sechs Monaten aus – ganz wie vor einem Jahr beim iPhone X. Nach wenigen Monaten könnte man also schon knapp 170 Euro sparen, nach einem halben Jahr schon 210 Euro.

Beim größeren Modell vermutet Idealo einen etwas langsameren Preisverfall, etwa elf Prozent nach vier Monaten und 16 Prozent nach sechs Monaten. Nach vier Monaten würde man somit etwa 126 Euro sparen.

Die Plus-Modelle sind relativ preisstabil.
Vergrößern Die Plus-Modelle sind relativ preisstabil.
© Idealo

iPhone 9

Beim „iPhone 9“ erwartet Idealo den gleichen Preisverlauf wie beim iPhone 8 Plus. Nach Schätzung von Idealo sollte dann wie beim iPhone 8 der Listenpreis relativ langsam ins Wanken geraten. Nach etwa vier Monaten gab es das 2017 erschienene iPhone 8 Plus mit zehn Prozent Nachlass im Fachhandel, nach sechs Monaten mit 15 Prozent Nachlass und nach einem Jahr 21 Prozent – das wären etwas hundert Euro nach vier Monaten.

Beim iPhone X gab es nach vier Monaten die ersten günstigen Angebote.
Vergrößern Beim iPhone X gab es nach vier Monaten die ersten günstigen Angebote.
© Idealo

Allerdings sind wir hier anderer Meinung: Idealo setzt nämlich nach unserer Meinung zu Unrecht die Preiskurve des Plus-Modells als Vergleich an. Das iPhone 8 Plus oder iPhone 7 Plus waren die Top-Modelle der jeweiligen Produktlinie, das iPhone 9 ist dagegen ein Einsteigermodell. Nach unserer Meinung sollte das iPhone 9 deshalb noch deutlich schneller günstiger werden.

Unsere Meinung : Lohnt sich Warten auf ein günstiges Angebot? Für das Topmodell nur eingeschränkt, nach vier Monaten würde man beim Topmodell vielleicht zehn Prozent sparen –  nach unserer Meinung ein zu mageres Ergebnis für zu langes Warten. Bei den beiden anderen Modellen könnte sich eine gewisse Kaufzurückhaltung dagegen schon weit schneller auszahlen.

Macwelt Marktplatz

2374945