2619594

iPod Touch: Nimmt Apple seinen letzten iPod bald aus dem Programm?

21.10.2021 | 15:41 Uhr | Stephan Wiesend

Ohne den iPod wäre Apple einst vielleicht bankrott gegangen, möglicherweise ist der aktuelle iPod Touch aber der letzte seiner Art.

„Was, den Touch gibt es immer noch?“ ist vielleicht die erste Reaktion vieler Apple-Nutzer. Aber ja: Es gibt den kleinen iPod auch heute noch im Apple Store und bei sparsamen Familienvätern, iOS-Entwicklern und Musikfans ist er noch immer beliebt. Nach der Neuvorstellung der Macbook Pro am Montag hat ihn Apple aber plötzlich auf die Ersatzbank gesetzt.

Es ist wohl wenigen aufgefallen, aber bisher war der letzte aller iPods im Apple Store leicht zu finden und wurde so "aktiv" angeboten. Unter der Rubrik „Musik“ war neben Airpods, Beats, Homepod Mini und anderen zugehörigen Angeboten auch der iPod Touch aufgelistet. In der neuen Apple-Store-Aufteilung erhalten aber Airpods und Dienste eigene Bereiche. Will man einen iPod Touch, muss man ihn plötzlich suchen – etwa über die Suchfunktion des Stores oder die Eingabe von Apple.com/ipod

Unter "Musik" war bisher auch der iPod Touch aufgelistet.
Vergrößern Unter "Musik" war bisher auch der iPod Touch aufgelistet.

Auch auf den Seiten von Apple Music wird der iPod Touch nicht mehr erwähnt, obwohl hier Apple selbst Alternativen wie Android, Google Nest und Samsung ausführlich anführt.  

Ein Verweis auf den iPod Touch fehlt in Apple Music
Vergrößern Ein Verweis auf den iPod Touch fehlt in Apple Music

Dafür gibt es wohl einen Grund: Es war schon eine Überraschung, dass Apple 2019 den iPod Touch noch einmal aktualisierte. Der Touch der siebten Generation bekam den Chip des iPhone 7 und ist auch mit iOS 15 kompatibel. Was er aber leider nicht unterstützt, ist ein Alleinstellungsmerkmal von Apple Music: Spatial Audio bzw. 3D-Audio. Für ein Gerät, dessen Hauptaufgabe das Abspielen von Musik ist, eigentlich unerlässlich. Aber auch Apple Pay wird offenbar nicht unterstützt . Es gab zwar Gerücht e, Apple würde diesen Herbst einen aktualisierten iPod Touch vorstellen, die Chancen sind aber nach unserer Einschätzung nicht mehr sehr hoch. iPods waren für Apple einmal sehr profitabel, wurden aber längst von iPhone, iPad und Apple Watch abgelöst. Zusätzlich sollte man selbst die Apple Watch nicht als Abspielgerät für Apple Music unterschätzen (nicht nur beim Joggen) und auch der Homepod Mini ist ein echter Erfolg.

Der Medienkonsum hat sich außerdem stark verändert. Eine Berechtigung hatte der Touch etwa für sehr junge Nutzer, in Zeiten von TikTok und Instagram kommt man aber mit einem 4-Zoll-Bildschirm nicht mehr sehr weit. Wohl mit ein Grund, warum MP3-Player fast komplett vom Markt verschwunden sind und von Smartphones verdrängt wurden.

Eigentlich hat er noch immer Vorteile, so wiegt der kompakte Player leichte 88 Gramm und einige Nutzer schätzen vielleicht sogar, dass sie beim Musikhören nicht von Anrufen unterbrochen werden können. Was ihn aber bei Apple unbeliebt machten könnte: Mittlerweile steht er immer mehr in Konkurrenz zu anderen Abspielgeräten, die für Apple weit profitabler sind. So liegen dem Touch sogar noch Kopfhörer bei, was Käufer vom Kauf von Airpods abhalten könnte!

Macwelt Marktplatz

2619594