956868

iTunes ohne iPod - ein Verbrechen?

10.10.2006 | 14:20 Uhr |

In Frankreich formiert sich neuer Widerstand gegen den Kopierschutz.

iPod Family Sept. 2006
VergrĂ¶ĂŸern iPod Family Sept. 2006
© Apple

Eine Gruppe junger Computer-Begeisterter namens StopDRM , so schreibt die New York Times in ihrer Ausgabe von gestern, zeigt sich ob zahlreicher VerstĂ¶ĂŸe gegen Urheberrecht und Lizenzbestimmungen bei der französischen Polizei selbst an. Ihr Verbrechen: Sie hören Musik aus dem iTunes Store auf GerĂ€ten, die das eigentlich gar nicht können. Oder Sie haben sich gekaufte Film-DVDs so gerippt, dass das Epos auch auf einem portablen AbspielgerĂ€t lĂ€uft.

Nachdem im Sommer die französische Regierung einen RĂŒckzieher bei der Nivellierung des Urheberrechts in Bezug auf die InteroperabilitĂ€t von kopiergeschĂŒtzten Mediendateien gemacht hat, bezichtigen sich einige junge Franzosen nun selbst diverser Straftaten. Nach dem Bericht schenkt die Polizei in Paris den "Gesetzesbrechern" aber nur wenig Aufmerksamkeit - und verpasst so die Chance auf Strafgelder in fĂŒnfstelliger Höhe nebst Anklage und möglicher Haftstrafe.

Macwelt Marktplatz

956868