2548299

macOS 11 Big Sur sorgt für Ausfälle und Platzprobleme

16.11.2020 | 14:21 Uhr | Stephan Wiesend

Nutzer berichten über Probleme mit macOS 11 Big Sur, vor allem Macbook Pro von 2013 und 2014 scheinen von Totalausfällen betroffen zu sein.

Das neue Betriebssystem macOS 11 Big Sur ist ab sofort verfügbar, für die meisten Anwender verlieft das Update offensichtlich problemlos. Wie nach fast jedem größeren Systemupdate traten aber bei einigen Macianern dann doch Probleme auf. Berichtenswert ist in solchen Fällen, wenn bestimmte Mac-Geräte verstärkt betroffen sind und es sich um sehr schwerwiegende Fehler handelt.

Der Umfang der betroffenen Geräte lässt sich nur sehr schwer einschätzen, auffällig ist aber ein Problem, das vor allem Macbook Pro 13-Zoll zu betreffen scheint.

Ausfälle nach der Aktualisierung

Nach der scheinbar erfolgreichen Aktualisierung des Systems waren einige Macs nicht mehr benutzbar, wie etwa Macrumors berichtet , vor allem das Macbook Pro 13-Zoll von Ende 2013 und Mitte 2014 scheint davon betroffen zu sein. Auch im Apple Forum finden sich zahlreiche Beispiele . Nach dem Update zeigt das „gebrickte“ Gerät nur noch einen schwarzen Bildschirm, auch ein Reset oder das Booten in den Recovery-Modus waren nicht mehr möglich. Betroffen sind aber nur einzelne Geräte, auch das 15-Zoll-Modell ist offenbar nicht dabei. Da der Defekt aber wohl nur durch eine Reparatur im Apple Store behoben werden kann, empfehlen wir Besitzern dieser beiden Modelle, auf ein Update zu verzichten.

Apple wurde informiert, nach unserer Einschätzung könnte die Ursache wie letztes Jahr ein Firmware-Problem sein. Gab es doch schön öfter Probleme, wenn bei Systemupdate eine Firmware-Aktualisierung schiefging.

Tipp: Mac beschleunigen mit CleanMyMac

Mac ist nach dem Update sehr langsam

Ein häufig genanntes Problem nach der Installation: Der Rechner ist plötzlich sehr langsam. Dies tritt aber oft nach einem Systemupdate auf: Das System muss nämlich alle Daten neu mit Spotlight indizieren, auch iCloud und Foto-Datenbanken werden üblicherweise aktualisiert. Auch Time Machine kann den Rechner intensiv belasten. Vor allem bei Geräten ohne SSD kann dies den Rechner bzw. die Festplatte mehrere Stunden Rechner ausbremsen – und die Lüfter zum Laufen bringen. Über das Systemprogramm Aktivitätsanzeigen kann man aber verfolgen, ob derartige Aktionen im Hintergrund ablaufen. Auf Aktivität von Spotlight deutet etwa der Prozess "mds" hin.

Probleme während der Aktualisierung

Während der Aktualisierung auf macOS 11 kann es ebenfalls zu Problemen kommen . Manche Anwender berichteten bereits über Probleme beim Download, hier scheint es sich um Serverprobleme bei Apple gehandelt zu haben. Bei anderen startete die Aktualisierung problemlos, allerdings blieb der Verlaufsbalken für Stunden stehen. Es ist sehr wichtig, die Aktualisierung nicht vorzeitig abzubrechen. Oft lohnt es sich deshalb, einfach mehrere Stunden zu warten. Ein Ausschalten über den Einschaltknopf ist aber in seltenen Fällen dann doch die einzige Lösung.

Zu wenig freier Speicher

Was viele Besitzer eines Macs mit 128 GB großer SSD überraschte: Für die Installation von Big Sur sind mindestens 35 GB freier Speicherplatz notwendig – für Nutzer kleiner SSDs ist dies oft nur sehr schwer zu erreichen, belegt doch nicht zuletzt der Installer einige GB. Beim Aufräumen können aber Tools wie Clean My Mac und Apples integrierter Aufräum-Lösung helfen.

Ein weiteres Problem : Durch das neue Dateiformat APFS wird freier Speicher nicht immer sofort vom System bzw. dem Installer erkannt. Einige Anwender berichten, dass der Installer auch nach der Freigabe von Speicher zu wenig Speicherplatz bemängelte. Hat man genug Speicher freigegeben, kann hier oft ein Neustart oder das kurzzeitige Deaktivieren von Time Machine helfen.

Soll man noch warten?

Nicht ohne Grund warten viele erfahrene Mac-Anwender mit der Aktualisierung auf eine neue Systemversion lieber eine oder zwei Versionen ab. Vor allem bei älteren Geräten hat sich dies immer wieder bewährt. In jedem Fall empfehlen wir aber, vor dem Update auf ein aktuelles Backup zu achten.

Macwelt Marktplatz

2548299