2590182

macOS 12: Monterey und Mammoth die Favoriten

02.06.2021 | 09:00 Uhr | Peter Müller

Jedes macOS bekommt einen Spitznamen, seit 2013 eine sehenswürdige Landschaft in Kalifornien. Diesmal könnte eine Stadt dran sein.

macOS 12 wird in der nächsten Woche das Licht der Öffentlichkeit erblicken, dann weiß man auch, welchen Spitznamen das Mac-Betriebssystem erhält. 9to5Mac hat sich angesehen , welche passenden Marken Apple für die Namen von Computersoftware noch hält und welche das Unternehmen aufgegeben hat.

Unter den im Jahr 2013 beantragten Wortmarken verbleiben an sich nur noch zwei Kandidaten: Mammoth und Monterey, die Apple erst kürzlich verlängert hat. Mammoth bezieht sich auf das Skigebiet um die Mammoth Lakes in der Sierra Nevada, da Apple aber erst vor drei Jahren mit seiner Nomenklatur aus den Bergen an die Küste gewandert ist – durch die Wüste Mojave zur Catalina Island und nun an den Big Sur – wäre womöglich die südkalifornische Küstenstadt Monterey, Teil des Big Sur, des "großen Südens", der wahrscheinlichere Kandidat. Aber bei den Namen ist Apple immer  für eine Überraschung gut.

Katzen, Berge, Küsten

Unser Tipp vom Jahreswechsel lautet auf "Mount Whitney " – der höchste Berg Kaliforniens und außerhalb Alaskas der höchste der USA. Logisch wäre uns der Schritt auf diesen Gipfel nach der Reihe Sierra – High Sierra vorgekommen, für macOS 10.14 zog es Apple aber dann doch in die Mojave-Wüste. Bisher zog Apple den Surfstrand Mavericks (OS X 10.9), den Yosemite-Nationalpark (OS X 10.10), den darin stehenden Berg  El Capitan (OS X 10.11), das Gebirge Sierra Nevada (macOS 10.12), dessen höchste Region High Sierra (macOS 10.13), die Wüste Mojave (macOS 10.14), die Insel Catalina Island (macOS 10.15) und zuletzt den malerischen Küstenabschnitt Big Sur (macOS 11) für die Benennung nach kalifornischen Landmarken heran. Zuvor trugen die Versionen von (Mac-)OS X die Namen von Großkatzen: Cheetah, Puma, Jaguar, Panther, Tiger, Leopard, Snow Leopard, Lion und Mountain Lion.

Zu den von Apple augenscheinlich aufgegeben Wortmarken gehören ‘Diablo,’ ‘Condor,’ ‘Tiburon,’ ‘Farallon,’ ‘Miramar,’ ‘Rincon,’ ‘Pacific,’ ‘Redwood,’ ‘Shasta,’ ‘Grizzly,’ ‘Skyline und ‘Redtail', 'Skyline' hatte Apple zuletzt fallen gelassen.

Mammoth und Monterey waren auch die am häufigsten genannten Tipps bei der Umfrage unter einigen deutschen Entwicklern zu ihren Erwartungen an die WWDC.

Macwelt Marktplatz

2590182