2560239

macOS Big Sur auf den Macs von 2013-2014: So behebt man die Ausfälle

11.01.2021 | 16:28 Uhr | Halyna Kubiv

Seit November ist es bekannt, dass macOS Big Sur insbesondere bei älteren Macs für Probleme sorgen kann.

Die ersten Nutzer meldeten sich in Apples Diskussions-Forum bereits im November 2020 und berichteten über anscheinend nicht lösbare Probleme: Bei der Aktualisierung auf macOS Big Sur waren vor allem Macbooks aus den Jahren 2013 und 2014 betroffen und blieben mit einem schwarzen bzw. grauen Bildschirm hängen.

Apple hat darauf reagiert und einen Ratgeber dazu veröffentlicht, der Vorschlag von Apple berief sich grundsätzlich auf den Neustart und einen Versuch , den Wiederherstellungsmodus zu aktivieren. War dies fehlgeschlagen, verwies Apple auf den Support. Ab dann beginnt für die Nutzer ein Glücksspiel: Bei einigen konnten die Apple-Ingenieure helfen, bei einigen reagierte das Macbook selbst auf interne Diagnose-Tools nicht , auffallend viele haben aber während der Installation eine SD-Karte eingesteckt, was auf Probleme mit dem I/O-Board schließen lässt. (I/O-Board bzw. eine I/O-Karte ist für eine externe Kommunikation verantwortlich, meistens sind hier die USB-Ausgänge, Audio-Ports, Airport-Module etc. angebracht ). Bei manchen Nutzern hat der Support den Austausch dieser Platine gegen Entgelt vorgeschlagen.

Einer unserer Leser hat sich mit einer Lösung gemeldet , die den Gang zum Apple Store erspart. Dafür sind aber zusätzliche Adapter und etwas Schraubarbeiten notwendig: Grundsätzlich muss man den betroffenen Mac ausschalten, aufschrauben und das I/O-Board abstöpseln. Wie das bei einzelnen Modellen funktioniert, beschreibt ausführlich iFixit . Damit das Kabel nicht zufällig die Hauptplatine berührt, haben manche das Gerät vor dem Start vertikal aufgestellt. Für die Wiederherstellung wird jedoch nach wie vor eine Internet-Verbindung benötigt, hier kommt ein Thunderbolt-LAN-Adapter ins Spiel. Apple verkauft die Adapter für 35 Euro in seinem Online-Laden, auf Amazon kann man Alternativen ab 14 Euro finden. Ab dann ist das Prozedere mehr oder weniger bekannt: Man muss den Mac mit der Betätigung den Control-R-Tasten im Wiederherstellungsmodus starten, dort die Option "macOS erneut installieren" auswählen und das Update abwarten. Ist das System installiert, muss man den Mac erneut ausschalten und das I/O-Board wieder anbringen. Nach Berichten der Nutzer funktioniert das System ohne Probleme. Mangels fehlerhafter Macs haben wir das Prozedere in der Redaktion nicht überprüft, alle Angaben ohne Gewähr.

Macwelt Marktplatz

2560239