2514790

macOS Catalina behebt Probleme mit USB 2.0 bei neuen Macs

17.07.2020 | 10:27 Uhr | Thomas Hartmann

Laut Anwenderberichten haben die neuesten Macbook-(Pro und Air)-Modelle Kompatibilitätsprobleme mit USB 2.0-Zubehör, die bis zum Einfrieren des Macs führen können.

Update vom 17. Juli 2020:

Anscheinend hat Apple Probleme mit mancher älteren Peripherie, die noch mit USB 2.0 funktioniert, behoben. Seit einem Monat kursieren nämlich Berichte, dass neuere Macs wie das Macbook Pro 2020 und das Macbook Air 2020 nach einiger Zeit die Verbindung zur Maus oder zur Tastatur abbrechen. Keine üblichen Methoden wie SMC zurücksetzen würden helfen. In den Veröffentlichungsnotizen zu macOS 10.15.6 Catalina findet sich ein Hinweis, dass nun "manche Tastaturen und Mäuse besser funktionieren". Die Nutzer im Reddit-Beitrag, der auf dieses Problem hingewiesen hat, bestätigen die Besserung .

Ursprüngliche Meldung vom 18. Juni 2020:

Darüber schreibt unter anderem 9to5Mac im Anschluss an diverse User-Berichte bei Reddit oder in den Apple-Support-Communities. Lediglich die 2020 neu eingeführten Macbook-Modelle Pro und Air sollen von der Problematik betroffen sein. So heißt es bei einem User, wenn er einen externen USB-C-Hub in einen seiner Ports am Macbook stecke und weiter mit einem USB-2.0-Gerät verwende (er erwähnt beispielhaft ein Filco-Keyboard und eine Razer DeathAdder-Maus), würden diese nach Minuten oder auch erst Stunden nicht mehr reagieren – die Tastatur sei ”tot”, und der Mauszeiger lasse sich nicht mehr bewegen oder klicken.

Auch andere Nutzer erzählen davon, dass derartige Probleme bei der Verwendung von USB-2.0-Geräten bei der Verbindung über ein USB-Hub auftreten. Das Macbook arbeitet normalerweise mit USB-3.0- und USB-3.1-Zubehör auch über einen Hub zusammen.

Ein weiterer User glaubt das Problem lösen zu können, indem er einen Thunderbolt-Hub anstelle eines solchen mit USB benutze – dies kommt sich aber insgesamt teurer.

Wie viele Nutzer respektive Macbooks von 2020 insgesamt betroffen sind, geht aus den Meldungen nicht hervor. Vermutlich handelt es sich wohl um ein Software- oder Treiberproblem, das Apple auf dem Weg über ein Update innerhalb des Betriebssystems lösen könnte.

Macwelt Marktplatz

2514790