1018720

Adobe Digital Editions: E-Paper lesen

14.05.2009 | 10:01 Uhr |

Adobe Digital Editions: E-Paper lesen

Das Interface von Digital Editions gliedert sich in zwei Bereiche: eine Listenansicht zum Verwalten digitaler Bücher und eine Leseansicht zum Lesen. Für die Navigation zwischen diesen beiden Modi sorgen zwei Knöpfe oben links in der Kopfleiste. Alternativ genügt zum Wechseln in den Lesemodus ein Doppelklick auf das jeweilige Dokument. Die Listenansicht unterteilt sich in zwei Spalten. Die kleine Spalte auf der linken Seite zeigt eine kleine Vorschau. Darunter befinden sich so genannte Regale. Im Grunde sind Regale nichts weiter als intelligente Ordner, wie man sie auch von Schriftsammlung, von iTunes oder von Mac-OS X her kennt. Die Regale in Digital Editions bieten die Möglichkeit, den vorhandenen Bestand nach unterschiedlichen Kriterien zu untergliedern. Die blau eingefärbten Regale sind vorgegeben. Sie liefern folgende Grundstruktur: Alle Medien, entliehene Medien, erworbene Medien sowie kürzlich gelesene Medien. Darüber hinaus können Leser eigene Regale anlegen mit eigenen Sortierungen.

Lesemodus in Digital Editions: Robinson Crusoe mit interaktiven Optionen.
Vergrößern Lesemodus in Digital Editions: Robinson Crusoe mit interaktiven Optionen.

Die Aufnahme neuer Medien in den Bestand erfolgt über den Punkt "Medium zur Bibliothek hinzufügen" in dem Aufklappmenü hinter "Bibliothek". Schneller geht es mit Befehlstaste-O. Eingeschränkt funktioniert ebenso Drag-and-drop. Abhängig vom angewählten Regal listet das große Fenster rechts die zur Verfügung stehenden Medien auf. Beim Wechseln in die Leseansicht erscheint im Hauptfenster folglich der jeweilige Buchinhalt, im linken Fenster die Kapitelstruktur. Vom Anwender einbetten lassen sich zusätzlich auch Lesezeichen.

Zwei Knöpfe ermöglichen das Verkleinern und Vergrößern der Textseiten in Digital Editions.
Vergrößern Zwei Knöpfe ermöglichen das Verkleinern und Vergrößern der Textseiten in Digital Editions.

Die Funktionen zum Navigieren sind derzeit noch eher spartanisch. Die Navigationselemente rechts am Rand ermöglichen zwar das Umblättern zur nächsten oder vorhergehenden Seite. Seitenunabhängiges Hoch- und Herunterscrollen mit den Pfeiltasten ist grundsätzlich ebenfalls möglich. Man wünscht sich allerdings ein paar Funktionen mehr - ähnlich etwa denen im Adobe Reader. Variabel einstellbar ist schließlich die Textgröße. Zur Verfügung stehen hierfür sowohl zwei Buttons als auch entsprechende Befehle im Menü. Variabel ist auch das Anzeigefenster: Der linke Fensterbereich, beim Lesen eher störend, lässt sich durch Ziehen an dem Anfasser der Begrenzung verkleinern.

Macwelt Marktplatz

1018720