1039665

Alternative: Jailbreak und Patch

15.09.2010 | 17:25 Uhr |

Alternative: Jailbreak und Patch

Nutzer eines iPhone oder iPod Touch der ersten Generation sind von der gravierenden Sicherheitslücke weiter betroffen, da Apple den ersten Modellen iOS 4 gänzlich verwehrt und offenbar kein Update der letzten verfügbaren Firmware 3.1.3 anbietet. Auch Besitzer eines iPhone 3G oder iPod Touch der zweiten Generation sind betroffen, falls sie aus Performancegründen iOS 4 nicht installieren wollen. Zu guter Letzt natürlich auch alle Benutzer, die aus verschiedensten Gründen beim iPhone/iPod Touch iOS 4.0.1 oder älter beziehungsweise beim iPad iOS 3.2.1 oder älter einsetzen.

Der eigentliche Patch - entwickelt von Cydia-Erfinder Jay Freeman alias "Saurik" und kostenlos zur Verfügung gestellt - ist nur wenige Kilobyte groß. Da alle Apple-Geräte aber mit einem Schreibschutz versehen sind und Apps außerhalb des App Store nicht erlauben, ist zunächst ein Jailbreak durchzuführen, um diese Barriere auszuräumen.

Der Weg zum Öffnen des iOS führt über die Sicherheitslücke, indem in Safari am Gerät Jailbreakme-Seite aufgerufen wird. Das geladene PDF nutzt Apples Fehler und erlaubt den Jailbreak. Danach stopft der Benutzer die Sicherheitslücke über Cydia.

Macwelt Marktplatz

1039665