2564980

App Textify: Sprachnachrichten lesen statt hören

01.02.2021 | 11:53 Uhr | Thomas Hartmann

Genervt von minutenlangem Sprachnachrichten in WhatsApp oder iMessages? Textify verwandelt gesprochene Wörter in geschriebenen Text.

Sprachnachrichten in Messengern wie Whatsapp oder iMessage sind schnell ausgesprochen und sehr praktisch, wenn man etwa von unterwegs seine Mitteilungen diktiert und der Empfänger oder die Empfängerin diese nur abhören muss. Doch genau das macht nicht jeder gern, da etwa ein dreiminütiger Text genauso lang auch angehört werden muss. Schnell mal drüber lesen geht dann eben nicht. Das kann nerven – oder gänzlich unpraktisch sein.

Sprache zu Text

Eine Option ist es daher, den gesprochenen Text in die Schriftform zu konvertieren. Genau dies verspricht die App ”Textify - Lesen statt Hören!” für empfangene Sprachnachrichten, die laut Entwickler Whatsapp, Telegram, iMessage, Threema, Signal und Line Messenger unterstützt. Und das in den unterschiedlichsten Sprachen, dazu auch Videonachrichten.

Uns interessiert vorwiegend, ob man mittels der App eine Sprachnachricht relativ einfach und gut in Text konvertieren kann. Dazu übergibt man eine solche Tonbotschaft in Whatsapp über den Befehl Weiterleiten und Teilen an Textify (> ”Mit Textify umwandeln”), wählt die gewünschte Sprache und sieht anschließend dabei zu, wie die Sprachnachricht in Text verwandelt wird. Dieser lässt sich anschließend (seit Version 1.3) auch in die Zwischenablage kopieren. Ist ein Text länger, stoppt der Prozess, mit ”Weiterlesen” wird auch der Rest übertragen. Ähnlich funktioniert es in den anderen Messengern, die App beschreibt das jeweils.

Wie das Ergebnis ist, hängt sehr von der Qualität des Ausgangsmaterials ab, also wie klar und deutlich jemand gesprochen hat. Nuschelt jemand oder hat man viele Hintergrundgeräusche zum Beispiel von der Straße, ist das Ergebnis entsprechend schlechter bis schwer verständlich.

Als Referenz können wir gewissermaßen die professionelle Sprachaufnahme eines kurzen Podcasts nehmen, über Threema an uns geschickt. Diese Aufnahme wird als Sounddatei praktisch perfekt in die Schriftsprache zurück übersetzt.

Nicht superschnell, aber praktisch

Die Geschwindigkeit der Transformationen ist nicht superschnell, manchmal ist es zäher und man kann förmlich Wort für Wort bei der Umwandlung zuschauen. Textify ist vom Prinzip her ein gutes Tool, aber wirklich brauchbar nur, wenn die zugrundeliegenden Sprachnachrichten gut verständlich gesprochen sind und man tatsächlich keine Möglichkeit oder überhaupt keine Lust hat, diese direkt abzuhören. Dann aber – oder auch, um gesprochenen Text schriftlich zu kopieren und festzuhalten – ist dies eine Alternative zum Abhören von Sprachnachrichten, die wir uns schon lang gewünscht haben.

Textify – Lesen statt Hören gibt es ab iOS 10.0 im App Store  – dafür zahlt man knapp vier Euro . Das ist ein stolzer Preis für eine App, die sich nur dann lohnt, wenn man sie ständig einsetzen will.

Macwelt Marktplatz

2564980