1048678

Aufzählungszeichen und Nummerierungen

09.05.2011 | 09:55 Uhr |

Aufzählungszeichen und Nummerierungen

In der Regel gliedert man Texte durch Aufzählungszeichen und Nummerierungen. Diese waren bis dato von Hand einzufügen, jetzt lassen sie sich als Stile definieren. Xpress 9 kennt drei verschiedene Varianten: Aufzählungszeichen-, Nummerierungs- und Gliederungsstile. Mit dem ersten Stil definiert der Anwender die Zeichen, deren Ausrichtung sowie ihren Abstand zum Text. Bei Nummerierungen leisten Nummerierungsstile diese Aufgabe. Gliederungsstile unterteilen Texte mit bis zu neun Einzugsebenen. Jeder Ebene kann wahlweise ein Aufzählungs- oder Nummerierungsstil zugewiesen werden. Sollte eine Nummer in den Textrahmen hineinragen, kann man unter "Stil > Formate > … Formate" den Mindestabstand des Gliederungs- oder Nummerierungszeichens zum Text justieren. Gliederungsstile legt man über den Befehl "Bearbeiten > Aufzählungszeichen -, Nummerierungs- und Gliederungsstil" fest. In der Dialogbox "Gliederungsstil bearbeiten" lassen sich alle Parameter einstellen. Jeder Ebene kann ein Einzug zugewiesen werden.

Legenden

Der Legendenanker wird an gewünschter Stelle im Text platziert und per Befehl mit den als Legende fungierenden Objekten verknüpft.
Vergrößern Der Legendenanker wird an gewünschter Stelle im Text platziert und per Befehl mit den als Legende fungierenden Objekten verknüpft.

Text- und Bildelemente, die fest im Text verankert sind und sich bei Änderungen mitbewegen, heißen in Xpress " Legenden ". Der Designer legt ihre Position mit dem so genannten "Legendenanker" fest. Verschiebt sich ein Legendenanker auf eine neue Seite, folgen alle verknüpften Elemente automatisch. Die Position der Legenden lässt sich definieren, und zwar im Verhältnis zur Seite, zur Doppelseite, dem Rahmen oder der Zelle, in der der Anker platziert ist. Legenden lassen sich durch eine weitere neue Palette namens "Legendenstile" einrichten und bearbeiten. Sie funktionieren wie Stilvorlagen. Sobald man Hilfslinien einblendet, sieht man die Verknüpfung mit einer gestrichelten Linie. Um Grafik- oder Textelemente mit dem Text zu verknüpfen, positioniert man zuerst den Cursor an die ge-wünschte Textposition. Anschließend wählt man den Befehl "Objekt > Legendenanker > Legendenanker einfügen". Ein kleines Symbol zeigt die erfolgreiche Platzierung des Ankers an. Dann wählt man das gewünschte Element und ruft den Befehl "Objekt > Legendenanker > mit Legendenanker verknüpfen". Anschließend wendet man den Legendenstil per Mausklick in der Palette "Legendenstile" an. Ein aktiver Legendenanker ist mit einem roten Rahmen markiert, inaktive Anker sind blau. Der Verknüpfungsbefehl bezieht sich auf den aktiven Legendenanker.

Image Grid

Sehr nützliche Kontaktabzüge von Bildersammlungen, die sich in einzelnen oder ineinander verschachtelten Ordnern auf der Festplatte befinden, erstellt das Hilfsmittel Image Grid.
Vergrößern Sehr nützliche Kontaktabzüge von Bildersammlungen, die sich in einzelnen oder ineinander verschachtelten Ordnern auf der Festplatte befinden, erstellt das Hilfsmittel Image Grid.

Die Funktion " Image Grid " stellt automatisiert Kontaktabzüge als Xpress-Projekt her. Angenehmer Nebeneffekt dabei ist, dass auf diesem Weg zügig größere Mengen an Bildern in einem Xpress-Projekt landen. Um Ordner, die Bilder enthalten, samt ihren Unterordnern zu verarbeiten, muss man ein neues Xpress-Projekt anlegen und unter "Hilfsmittel > Image Grid" die Dialogbox aufrufen, um die Anordnung der Bilderraster zu bearbeiten. Die Option "Seiten autom. auffüllen …" verteilt die Bilder nach Formaten passend aus der Seite. Zusätzlich lassen sich Bilder automatisiert mit einer Bildunterschrift versehen, die sich etwa aus dem Dateinamen und zusätzlichen Informationen generiert. Neben unterschiedlichen Rahmenformen gibt es auch Schlagschatten. Ferner können Bilder proportional oder unproportional in Rahmen eingepasst werden. Leider fehlt ein Fortschrittsbalken zur Kontrolle. Der rotierende Strandball verunsichert, da Quark in der Listenansicht der Aktivitätsanzeige vorübergehend als abgestürzt erscheint. Sind die Bilder platziert, schaltet die Anzeige aber wieder um. Image Grid erinnert stark an das Plug-in Contact Page der Firma Badiasoftware.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1048678