2509727

Book Track – Bücherverwaltung für Mac und iOS

25.05.2020 | 13:50 Uhr | Thomas Hartmann

Was man gelesen oder verliehen hat und welche Bücher man zu lesen wünscht – all dies kann man übersichtlich mit dem Buchmanager Book Track festhalten – automatisch auf Mac und unter iOS synchronisiert.

Die App Book Track  gibt es für Mac und iOS respektive iPadOS jeweils separat, sie sind auch unabhängig voneinander für Mac und iOS-Geräte zu bezahlen. Hat man beide, erfolgt die Synchronisierung über die iCloud automatisch. Um neue Bücher hinzuzufügen, gibt es mehrere Möglichkeiten, so insbesondere die Suche online über Titel, Autor oder ISBN (als Suchmaschine wird hier Google benutzt), per Barcode-Scan vom Buch oder auch durch manuelles Hinzufügen. In diesem Fall gibt man Titel, Autor, Kategorie und andere Details einzeln ein und fotografiert auch das Cover selbst, was naturgemäß am besten über iPhone oder iPad klappt. In jedem Fall lässt sich das gescannte Bild nachbearbeiten, insbesondere die Proportionen passend einrichten.

Übersichtlich, aber mit Mängeln

Einstufen lässt sich ein Buch nach ”Zu lesen/am Lesen oder gelesen”. Man kann den Titel direkt in die Bibliothek einstellen oder auf den Wunschzettel setzen. Titel, Autor und Verlag (falls eingetragen) lassen sich mit dem Hinweis auf Book Track auch auf den üblichen Wegen teilen. Und andere Details mehr. Die Bibliothek ist recht übersichtlich angeordnet, man sieht im Wesentlichen Cover, Titel und Autor je nach Gerät in einer bis mehreren Spalten und kann jeweils auf einen Titel klicken, um in einem eigenen Fenster Details zu erkennen wie die Beschreibung zum Buch.

Doubletten entfernen mit Gemini 2

Doch nicht alles klappt schon einwandfrei mit der von uns getesteten Version, zunächst auf dem Mac (1.2.0). So haben wir aus unserer seit Jahren gepflegten Bücherdatenbank Bookpedia von Bruji  alle Titel als CSV   exportiert und diese Datei mit Book Track wiederum importiert. Hier sind zunächst relativ umständlich Kategorien wie Autor, ISBN, Inhalt und anderes, was gewünscht oder exportiert ist, einzeln zuzuordnen. Dann dauert es recht lange, bis alle unsere Bücher in den neuen Buchmanager übernommen werden – leider komplett ohne Cover. Dies lässt sich in der bisherigen Version auch nicht direkt nachladen. Wir hatten hier intensiven Kontakt mit dem Entwickler , der uns flott und intensiv beraten respektive selbst getestet hat – dennoch letztlich ohne Erfolg. Er arbeitet daran, die Option zum Nachladen einzelner Cover zu implementieren, aber es bleibt bei einem Datenbestand von mehreren hundert Büchern auch dann ziemlich umständlich.

Coveranzeige bleibt ”wackelig”

Doch auch in anderen Fällen, wenn wir ein Buch online suchen, ist nicht immer sofort das Cover dabei. So haben wir das Cover bei mehreren Gelegenheiten selbst fotografierten/scannen müssen und hinzugefügt oder aus einer anderen Quelle an die entsprechende Stelle gezogen. Da ist noch Luft nach oben.

Praktisch ist, dass man aus einem ausgewählten Buch heraus direkt auf die passende Seite von Google Books wechseln kann, aber auch das wird nicht immer angeboten. Die integrierte Statistik ist recht rudimentär nach Kategorien wie Anzahl der Bücher in Datenbestand, welche gelesen, verliehen oder auf der Wunschliste. Prima wiederum klappt die Option, ein Zitat aus einem Buch abzufotografieren und per Texterkennung (OCR) hinzuzufügen.

Setapp Abo inkl. CleanMyMac X für 10 Euro/Monat

Vergleich mit Bookpedia

Die diversen Pedias von Bruji verwenden wir schon seit vielen Jahren und sind mit deren relativ hoher Treffsicherheit und Flexibilität sowie dem Komfort recht zufrieden. Vor allem hat man hier eine übersichtliche Darstellung in verschiedenen Ansichten inklusive detaillierten Statistiken nach allen möglichen Auswertungskriterien. Da kann Book Track längst nicht mithalten – der Vergleich ist freilich unfair, denn die Programme von Bruji kosten auch deutlich mehr, so Bookpedia gut 20 Euro statt Book Track nur 3,49 Euro. Auch für Bookpedia sowie die anderen Programme aus der Reihe von Bruji gibt es eine mobile Version namens Pocketpedia, wir berichteten auch davon . Dafür werden dann noch mal 4,49 Euro fällig.

Verfügbarkeit und Systemvoraussetzungen

Book Track gibt es im Mac App Store  mit einer Größe von nur gut 8 MB für das Programm zum Preis von 3,49 Euro ab macOS 10.15. Die iOS-Variante für iPhone und iPad kostet im App Store   wie die Desktop-Variante ebenfalls 3,49 Euro (ab iOS 13.0).

Fazit und Empfehlung

Book Track ist auf allen getesteten Geräten ein sehr kompaktes Buchverwaltungsprogramm, mit dem man die eigenen gelesenen, gewünschten und verliehenen Bücher im schnellem Überblick hat. Sehr gut gefällt uns die direkte Synchronisierung zwischen Mac und iOS, die man nicht eigens anstoßen muss, wenn man die jeweiligen Programmversionen installiert hat. Ein ganz großes Lob auch für den Entwickler, der ohne Kenntnis des Tests sehr schnell und umfassend reagierte, wenn sich auch nicht gleich alle Probleme lösen ließen. Ein paar davon bestehen aber in der Tat, wie etwa die fehlende direkte Übernahme von Titelbildern in einigen Fällen. Doch dies mögen Kinderkrankheiten sein – insgesamt ist Book Track eine günstige und flotte Alternative zu dem freilich sehr viel umfangreicheren Bookpedia – dessen Funktionen man aber vielleicht gar nicht alle benötigt. Und wer gern Zitate aus einem Buch festhält, hat dafür mit Book Track und OCR leichtes Spiel.

Macwelt Marktplatz

2509727