2499575

Corsair iCUE Set: Robuste Gaming Devices jetzt auch für den Mac

07.04.2020 | 16:33 Uhr |

Corsair ist unter Windows-Usern eine feste Größe, wenn es um Zubehör fürs Spielen geht. Ob extra robuste Tastaturen, Mäuse mit extra Tasten oder auch Headsets, von Corsair gibt es ein großes Angebot: Jetzt auch für den Mac. Wir haben es ausprobiert.

Wir haben uns drei Produkte von Corsair näher angesehen, ob sie auch für Mac User interessant sind.

Tastatur: K70 RGB MK2 LP

Wer die elegante Tastatur von Apple gewohnt ist, wird über die sehr große K70 erschrecken. Die Kombination aus Kunststoff und Aluminium macht einen sehr robusten Eindruck und die mechanischen Cherry-MX-Tasten fühlen sich an wie für die Ewigkeit gemacht.

Die Tastatur K70 RGB MK2 LP ist eine klassische Tastatur mit langem Hub und robuster Verarbeitung. Leider gibt es kein angepasstes macOS-Layout.
Vergrößern Die Tastatur K70 RGB MK2 LP ist eine klassische Tastatur mit langem Hub und robuster Verarbeitung. Leider gibt es kein angepasstes macOS-Layout.
© Thomas Bergbold

Durch den relativ langen Tastaturhub muss man sich beim Schreiben stark umgewöhnen und fühlt sich in die Vergangenheit zurückversetzt. Es klappert aber nichts und der einzige wirkliche Kritikpunkt ist, dass das Tastaturlayout nur für Windows ist. An Mediensteuerungstasten hat Corsair aber gedacht und die Tasten Play/Pause, sowie Vor/Zurück funktionieren auch am Mac.

Beim ersten Anschließen wird man etwas verwundert auf das Anschlusskabel blicken, es benötigt nämlich zwei USB-Anschlüsse. Wobei in unserem Test auch nur beim Anschließen mit einem Kabel die Tastatur funktioniert hat. Möchte man aber die Maus direkt an der Tastatur anschließen, benötigt man beide Anschlusskabel. Die Anschlusskabel sind sehr robust mit einem Schutzmantel aus Stoff umhüllt und leider sehr steif, was das Verlegen auf dem Schreibtisch behindert.

Die sich permanent ändernde RGB-Beleuchtung wirkt ein wenig verspielt, lässt sich aber direkt mit einer Taste abschalten. Mit der iCUE-Software kann man die dynamische Beleuchtungssteuerung konfigurieren.

Die Tastatur ist für 180,- Euro im Handel erhältlich.

Maus: M55 RGB Pro

Ebenfalls mit Kabelanschluss kommt die Gaming-Maus M55. Sowohl für Links- als auch für Rechtshänder gedacht, liegt sie groß und gut in der Hand. Obwohl komplett aus Kunststoff macht sie einen robusten Eindruck, was auch an dem deutlichen Klicken der Tasten liegt.

Die Gaming-Maus M55 RGB Pro macht auch am Mac eine gute Figur. Gute Ergonomie und ein sehr gutes Gleitverhalten zeichnen sie aus.
Vergrößern Die Gaming-Maus M55 RGB Pro macht auch am Mac eine gute Figur. Gute Ergonomie und ein sehr gutes Gleitverhalten zeichnen sie aus.
© Thomas Bergbold

Als klassische Zweitasten-Maus mit Scrollrad wird die M55 sofort von macOS erkannt. Für die fünf weiteren Zusatztasten benötigt man die iCUE-Software.

Interessant ist die DPI-Wechsler-Taste unterhalb des Scrollrades. Hier kann man auf einfache Weise zwischen drei Auflösungen umschalten. In der Praxis fällen sofort die Genauigkeit und das angenehme Gleiten der Maus auf.

Die Maus ist für knapp 50,- Euro im Handel erhältlich.

Headset: VOID RGB ELITE

Das passende Headset für unser Set kommt als Wireless-Variante zu uns. Wenn man bei Wireless an Bluetooth denkt, ist man hier falsch. Corsair liefert ein USB-Dongle für die Musikübertragung. Das hat gegenüber Bluetooth den Vorteil, dass sich der Kopfhörer schneller mit dem Dongle verbindet und es lässt sich theoretisch eine höhere Audioqualität übertragen. Dafür benötigt man aber einen weiteren USB-Anschluss.

Das Headset VOID RGB ELITE wirft in seiner Bedienung kaum Fragen auf. Ungewöhnlich für Mac-User ist nur die Verbindung über ein USB-Dongle, da das Headset kein Bluetooth nutzt.
Vergrößern Das Headset VOID RGB ELITE wirft in seiner Bedienung kaum Fragen auf. Ungewöhnlich für Mac-User ist nur die Verbindung über ein USB-Dongle, da das Headset kein Bluetooth nutzt.
© Thomas Bergbold

Mit rund 16 Stunden Laufzeit ist der Akku ausreichend dimensioniert, geladen wird über einen Micro-USB-Anschluss. Man sollte nur daran denken, das Headset nach dem Gebrauch auszuschalten.

Die Tasten für Ein/Aus, Stummschaltung und Lautstärke sind eindeutig und gut zu bedienen. Corsair wirbt mit einem herausragenden Sound und die großen 50mm-Lautsprechertreiber lassen auch so einiges erwarten. Ein Soundcheck mit Dance, Pop und Disco beweist zumindest, dass ein kräftiger Bass vorhanden ist. Die Spielfreude liegt nicht ganz auf dem Niveau guter HiFi-Kopfhörer der gleichen Preisklasse. Die Bühne ist zu eng, das Klangbild ist nicht sehr präzise. Fürs Gaming aber ist die Qualität ausreichend und gut, da die Sprachverständlichkeit sehr gut ist.

Ein Headset ist aber mehr als ein Kopfhörer, denn es hat ja noch ein Mikrophon. Und das kann bei Sprache mit einer guten Verständlichkeit überzeugen. Benötigt man das Mikrophon nicht, kann man es praktischerweise nach Oben schwenken und auch ausschalten.

Mit dem Audio-Equalizer in der iCUE-Software lässt sich noch mehr aus dem Headset herausholen.

Das Headset ist für rund 110,- Euro im Handel erhältlich.

iCUE-Software

Auch ohne die passende iCUE-Software funktionieren die Eingabegeräte am Mac. Programmierbare Tasten, das RGB-Licht und die Audioeinstellungen benötigen die extra Software, die es jetzt auch für macOS gibt.

Die iCUE-Software dient zur Konfiguration der Beleuchtung, der Erstellung und Zuweisung von Makros auf Tasten und der Audioeinstellungen für das Headset.
Vergrößern Die iCUE-Software dient zur Konfiguration der Beleuchtung, der Erstellung und Zuweisung von Makros auf Tasten und der Audioeinstellungen für das Headset.

Die iCUE-Software listet alle kompatiblen Geräte auf, die man nach dem Auswählen konfigurieren kann. Für die Maus und die Tastatur sind das beispielsweise Makros, welche man auf ausgewählte Tasten legen kann. Makros sind Abläufe wie das Öffnen einer Textverarbeitung und der Eingabe eines Textes. In unserem Test haben Makros am Mac nicht funktioniert, bei denen auch eine Tastatureingabe mit aufgezeichnet wurden. Programme öffnen funktioniert aber problemlos.

Optisch sehr auffällig ist die RGB-Beleuchtung der Tastatur. Mit der iCUE-Software lässt sich diese an den eigenen Geschmack anpassen.
Vergrößern Optisch sehr auffällig ist die RGB-Beleuchtung der Tastatur. Mit der iCUE-Software lässt sich diese an den eigenen Geschmack anpassen.

Am Kopfhörer wäre das der Audio-Equalizer oder die Empfindlichkeit des Mikrophons. Die iCUE-Software kommt leider ohne eine Anleitung. Da die Benutzeroberfläche identisch zur Windows Version ist, kann man aber die Tutorial-Videos nutzen .

Sehr sinnvoll ist die iCUE-Software für das Headset. Neben dem Audio-Equalizer lässt sich hierüber zwischen Stereo und Surround umschalten, sowie die Empfindlich des Mikrophons anpassen.
Vergrößern Sehr sinnvoll ist die iCUE-Software für das Headset. Neben dem Audio-Equalizer lässt sich hierüber zwischen Stereo und Surround umschalten, sowie die Empfindlich des Mikrophons anpassen.

Macwelt Marktplatz

2499575