2411509

Cyberghost VPN für nur 2,45 Euro/Monat - ein Kurztest

09.08.2019 | 15:09 Uhr | Frank Ziemann

Cyberghost bietet einen VPN-Dienst, der Schutz der Privatsphäre vor Überwachung und eine gewisse Anonymität gewähren soll. Wir haben Cyberghost VPN ausprobiert, um Ihnen einen Eindruck zu verschaffen, was Sie erwarten können.

Ein VPN-Dienst soll seine Nutzer vor staatlicher Überwachung schützen, die Privatsphäre wahren und den Zugriff auf gesperrte Websites ermöglichen. Cyberghost VPN ist ein VPN-Anbieter mit Sitz in Rumänien. Die VPN-Software des Unternehmens wird zum großen Teil in Deutschland entwickelt. Cyberghost bietet verschiedene Tarife an, die von monatlicher Abrechnung über ein Jahresabo bis zum Dreijahrespaket reichen.

>> Exklusivangebot für unsere Leser: Cyberghost VPN für 2,45 Euro pro Monat

Zum Ausprobieren können Sie alle Premium-Leistungen für 24 Stunden kostenlos testen. Dazu installieren Sie die VPN-Software und registrieren sich mit einer Mail-Adresse. Sie erhalten eine automatisch verschickte Mail mit einem Aktivierungs-Link, nach dessen Aufruf Sie gleich loslegen können. Die VPN-Software ist in deutscher Sprache und ihre Benutzung gibt keine Rätsel auf. Sie ist für Windows (ab Vista SP2), macOS, iOS und Android erhältlich. Ferner sind Apps für Amazon Fire Stick und Android TV sowie Erweiterungen für Firefox und Chrome im Angebot. Hilfeseiten erläutern die Einrichtung und Nutzung mit anderen Geräten, etwa Linux-Rechner oder Router mit OpenWRT.

Kurzinfo

Anbieter:    Cyberghost VPN
Firmensitz:    Rumänien
Server:    3500+ in 55+ Ländern
Software:    Windows, macOS, iOS, Android
Preise:    ab 2,45 Euro / Monat

>> Top-Angebot! Cyberghost VPN für 2,45 Euro pro Monat

Für die Verbindung zum VPN-Knoten unterstützt Cyberghost die Protokolle OpenVPN, IKEv2 und L2TP. Für OpenVPN können Sie von UDP auf TCP wechseln, was die Stabilität der Verbindung verbessern, aber die Geschwindigkeit mindern kann. Im Normalfall müssen Sie sich darum jedoch nicht kümmern. So genannte DNS-Leaks verhindert Cyberghost durch die Nutzung eigener DNS-Server während der VPN-Verbindung. Wie nahezu alle VPN-Dienste gibt Cyberghost an, keine Protokolle der Benutzeraktivitäten zu speichern. Eine Drosselung der Bandbreite oder des Datenvolumens gibt es ebenfalls nicht.

Sie wählen im Programmfenster aus über 3500 in mehr als 55 Ländern weltweit verteilten Servern den gewünschten Standort aus und klicken auf den Button zum Verbinden. Nach dem Aufbau der Verbindung werden alle Ihre Internet-Aktivitäten, mit dem AES-Verfahren (256 Bit) verschlüsselt, über diesen Server geleitet. Sie können bei Bedarf einstellen, welche Programme die VPN-Verbindung nicht nutzen sollen. Sie können jederzeit zu einem anderen Server in einem anderen Land wechseln.

Cyberghost VPN Server-Auswahl
Vergrößern Cyberghost VPN Server-Auswahl

Cyberghost VPN bietet auch spezielle Server für bestimmte Dienste an, so etwa für Video-Streaming optimierte Server. Darunter finden Sie zum Beispiel Server für BBC iPlayer, Eurosport oder Sky Go in Großbritannien sowie Netflix, ESPN, Hulu und andere in den USA. Die Nutzung solcher teils kostenpflichtigen Dienste setzt voraus, dass Sie ein Zugangskonto dafür haben. Bei Auslandsreisen können Sie sich mit einem deutschen Server verbinden, der Zugriff auf die Mediatheken deutscher TV-Sender ermöglicht. Auch für Torrents optimierte Server in derzeit 25 Ländern sind bei Cyberghost im Angebot.

Video-Streaming-Anbieter wie Netflix versuchen teils recht rigoros den Zugriff über VPN-Server zu unterbinden. Sie arbeiten auch mit IP-Sperren, blockieren also gezielt die Server der VPN-Dienste. Daher sind VPN-Anbieter wie Cyberghost bemüht, ständig neue IP-Adressen hinzuzufügen. Wenn Sie den gewünschten Streaming-Dienst über den gewählten VPN-Server nicht nutzen können, wechseln Sie zu einem anderen Server.

Cyberghost VPN Einstellungen
Vergrößern Cyberghost VPN Einstellungen

Die Cyberghost-Software bietet zudem verschiedene Schutzfunktionen an, die Sie bei Bedarf einschalten können. Sie können einen Werbeblocker zuschalten, potenziell schädliche Websites oder Tracking-Maßnahmen blockieren, eine automatische Weiterleitung auf die HTTPS-Version einer Website aktivieren oder oder Datenkompression nutzen. Ein abschaltbarer automatischer „Kill-Switch“ trennt die VPN-Verbindung, sobald Probleme erkannt werden.

Die Geschwindigkeitseinbußen durch VPN im Vergleich zu einer ungeschützten Verbindung sind erträglich. Sie liegen meist im einstelligen Prozentbereich. Vor allem an Wochenenden und abends kann der Verbindungsaufbau gelegentlich etwas dauern. Dann sind offenbar die meisten Nutzer im Netz unterwegs und verursachen eine hohe Last. Cyberghost VPN zeigt bei der Server-Auswahl an, wie stark ein Server bereits ausgelastet ist. Wählen Sie einen der weniger belasteten Server, um mehr Durchsatz zu erhalten.

➤Die besten VPN-Dienste 2019

Wenn Sie Cyberghost VPN nutzen wollen, können Sie unter mehreren Tarifen wählen. Das Monatsabo kostet 11,99 Euro, ein Jahresabo 63 Euro (5,25 Euro pro Monat). Wollen Sie sich langfristig binden, bietet das Paket für drei Jahre den günstigsten Preis: bei 88 Euro ergibt sich ein monatlicher Preis von 2,45 Euro. Für alle Tarife gilt eine 45-tägige Geld-zurück-Garantie. Wer eine dedizierte IP-Adresse möchte, kann diese für 5 Euro pro Monat erhalten. Die Zahlungsmöglichkeiten reichen von Paypal über Kreditkarte und SEPA-Lastschrift bis Bitcoin.

Angebot : Der VPN-Dienst Cyberghost bietet derzeit ein günstiges Paket: Schützen Sie Ihre Privatsphäre und Ihre Geräte für nur 2,45 Euro pro Monat (Angebot gilt für ein 3-Jahrespaket).

Zum Angebot: Cyberghost VPN für 2,45 Euro pro Monat


2411509