2622400

Fostex aktiver Lautsprecher-Monitor PM0.3PH – Studio-Sound im Mini-Format

06.11.2021 | 15:23 Uhr |

Ob Audio- oder Videobearbeitung, um ordentliche Lautsprecher für das Abhören und Mischen kommt man kaum herum.

Wir haben uns ein Set zusammengestellt, wie es optimal für das Heimstudio ist. Das Herzstück sind die kompakten Zwei-Wege Desktopmonitore PM0.3dH, unterstützt vom Subwoofer PM-SUBmini2 und dem kombinierten Lautstärkeregler / DA-Wandler PC-100USB-HR2.

Die Zwei-Wege-PM0.3dH von Fostex sind ein guter Einstieg für Abhören und Mischen von Audio.
Vergrößern Die Zwei-Wege-PM0.3dH von Fostex sind ein guter Einstieg für Abhören und Mischen von Audio.
© Thomas Bergbold

Die Teile im Einzelnen

Die Desktopmonitore PM0.3dH beherbergen in einem rund 18 cm hohen Gehäuse einen drei Zoll kleinen Tiefbass und einen 19-mm-Kalottenhochtöner mit Seidenmembrane. Im rechten Gehäuse steckt noch ein Digitalverstärker mit 2 × 15 Watt. Das Netzteil ist extern.

Das der kombinierte Lautstärke/Ein-Ausschalter auf der Rückseite der PM0.3dH ist, ist unpraktisch.
Vergrößern Das der kombinierte Lautstärke/Ein-Ausschalter auf der Rückseite der PM0.3dH ist, ist unpraktisch.
© Fostex

Auf der Vorderseite befindet sich eine kleine LED zur Statusanzeige und auf der Rückseite sind die zwei analogen Anschlüsse, die Verbindung zum zweiten Lautsprecher und der kombinierte Lautstärke/Ein-Ausschalter.

Fostex PM0.3dH black bei Thomann

An einer entsprechenden analogen Quelle lassen sich die Desktopmonitore PM0.3dH auch gut allein betreiben, am Mac aber kommt praktischerweise der kombinierte Lautstärkeregler / DA-Wandler PC-100USB-HR2 zum Einsatz.

Das hochwertige Pultgehäuse des DA-Wandler PC-100USB-HR2 zeigt den professionellen Anspruch und ist zugleich sehr praktisch in der Bedienung.
Vergrößern Das hochwertige Pultgehäuse des DA-Wandler PC-100USB-HR2 zeigt den professionellen Anspruch und ist zugleich sehr praktisch in der Bedienung.
© Thomas Bergbold

Das kompakte Audiointerface PC-100USB-HR2 steckt in einem Pultgehäuse aus Metall, das ist sehr praktisch für den Einsatz auf dem Tisch. Ein großer Lautstärkeregler dominiert zusammen mit einer Betriebs-LED die Oberseite. Auf der Rückseite findet man die USB-2.0-Buchse für die Verbindung zum Mac, einen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss und die Cinch-Anschlüsse für die Desktopmonitore. Das PC-100USB-HR2 kommt ohne Treiber aus und beherbergt einen Audiowandler mit 24 Bit und 96 kHz.

Ein perfekter Partner zu den Desktopmonitore PM0.3dH ist der Subwoofer PM-SUBMINI2. Man sollte nicht drauf verzichten.
Vergrößern Ein perfekter Partner zu den Desktopmonitore PM0.3dH ist der Subwoofer PM-SUBMINI2. Man sollte nicht drauf verzichten.
© Fostex

Bei einer untersten Frequenz von 110 Hz benötigen die Desktopmonitore PM0.3dH Unterstützung im Bassbereich. Hier passt am besten auch ein kleiner Subwoofer, wie der PM-SUBMINI2. Der kompakte Kubus mit nur etwa 20 cm x 23 cm x 18 cm bietet Platz für einen 5-Zoll-Woofer aus Fiberglas und einem Digitalverstärker mit 50 W.

Lautstärkeregler / DA-Wandler PC-100USB-HR2 bei Thomann

Auf der Rückseite befinden sich neben einem Cinch-Eingang auch der Lautstärkeregler und der Regler für die Einsatzfrequenz. Die Frequenz ist von 60 bis 150 Hz einstellbar und kann somit gut auf die Desktopmonitore PM0.3dH angepasst werden. Schalter zur Phasenumkehr, für Auto-Stand-By und Ein-Aus, vervollständigen zusammen mit einem RCA Thru für den Signaldurchgang im ausgeschalteten Zustand die gute Ausstattung.

Volle Anschlussvielfalt auf der Rückseite des Subwoofer PM-SUBMINI2.
Vergrößern Volle Anschlussvielfalt auf der Rückseite des Subwoofer PM-SUBMINI2.
© Fostex

In der Praxis

Dank der kompakten Abmessungen findet das Set auf und unter jedem Schreibtisch seinen Platz. Bei dem kleinen Gehäuse der Desktopmonitore PM0.3dH sollte man auf eine Ausrichtung auf das Ohr achten, am einfachsten mit einer Unterlage. Beispielsweise die Schaumstoffunterlagen Iso-Pad von Thomann . Sie sind zwar für die Desktopmonitore PM0.3dH etwas zu groß, lassen sich aber zuschneiden. Zwei verschiedene Winkel lassen sich einstellen, das sollte genug Spielraum für eine Anpassung auf das Gehör geben.

Die t.akustik Iso-Pad 5 Schaumstoffunterlage sind eine einfache Lösung, wenn man den Abstrahlwinkel eines Desktopmonitor auf dem Schreibtisch anpassen möchte. Sie sind ab 14,95 Euro bei Thomann zu haben.
Vergrößern Die t.akustik Iso-Pad 5 Schaumstoffunterlage sind eine einfache Lösung, wenn man den Abstrahlwinkel eines Desktopmonitor auf dem Schreibtisch anpassen möchte. Sie sind ab 14,95 Euro bei Thomann zu haben.
© Thomann

Was einem sofort auffällt, ist der ungünstig auf der Rückseite platzierte kombinierte Lautstärke Ein-Ausschalter. Gut, dass wir in unserem Test auf den kombinierten Lautstärkeregler / DA-Wandler PC-100USB-HR2 setzen. Das kompakte Pultgehäuse lässt sich leicht positionieren, sodass man den Lautstärkeregler sehr gut im Griff hat. Der Drehregler ist leicht zu drehen und dank der vier Gummifüßen steht das Gehäuse stabil auf dem Tisch.

Für sich genommen klingen die Desktopmonitore PM0.3dH schon gut. Stimmen sind klar und deutlich, was sich positiv zum Beispiel beim Abmischen von Youtube-Tutorials bemerkbar macht. Was ihnen fehlt, ist Fülle, dies verwundert aber bei der kleinen Größe nicht. Auch bei Musik wissen die Höhen zu gefallen, der Seidenhochtöner spielt hier sein großes Plus aus, Schärfe ist ihm nahezu unbekannt.

Bei Musik fehlt es deutlich an Grundton, das klingt er flach. Hier kommt der Subwoofer PM-SUBMINI2 zum Einsatz. Er passt sich wunderbar an, auf einmal hat man das Gefühlt vor viel größeren Lautsprechern zu sitzen. Sprache bekommt mehr Fülle, tiefe Stimmen sind jetzt richtig tief. Musik macht erst durch den Subwoofer richtig Spaß, davor klang es eher mickrig.

Was dem Subwoofer fehlt, ist ein Schutzgitter, welches gerade auf dem Boden unter dem Schreibtisch sinnvoll wäre.

Fostex Subwoofer PM-SUBMINI2 bei Thomann

Empfehlung

In der Summe von 497,- Euro ist das Fostex-Set vielleicht auf den ersten Blick nicht das günstigste Desktoplautsprecher-Set, aber es passt auch in das kleinste Heimstudio. Der Subwoofer lässt das Set akustisch viel größer erscheinen, wodurch es durchaus mit weit teureren Lautsprechern konkurrieren kann. Ohne Subwoofer empfiehlt sich ein ernsthafter Einsatz nicht.

Was man auf jeden Fall beachten sollte, ist die Anpassung des Abstrahlwinkels auf Kopf- beziehungsweise Ohrhöhe. Entweder mit Stativ oder einer gewinkelten Unterlage. Dadurch gewinnen die Desktopmonitore PM0.3dH deutlich an Präzision.

Der PC-100USB-HR2 ist richtig praktisch, zum einen wegen des DA-Wandlers und zum anderen wegen seinem Lautstärkeregler, der immer in Griffweite ist. Auch in Verbindung mit anderen Desktopmonitoren kann er eine gute Lösung sein.

Das Set aus Desktopmonitore PM0.3dH, dem Subwoofer PM-SUBMINI2 und dem kombinierten Lautstärkeregler / DA-Wandler PC-100USB-HR2 ist ideal für den Einsatz im Heimstudio. Zum Beispiel beim Videoschnitt, für Youtube-Tutorials oder Podcasts. Als Lautsprecher zum gelegentlichen Musikhören sind sie auch gut geeignet. Wer professionell Musik abmischen möchte, sollte zu größeren Monitoren greifen, die eine bessere Differenzierung erreichen.

Desktopmonitore PM0.3dH

Hersteller:

Fostex

Preis:

189,- Euro

Note:

3,5 Sterne

Vorteile:

gute Stimmwiedergabe, sehr kompakt, günstiger Preis

Nachteile:

gehen nicht immer in Standby, reagieren empfindlich auf Störungen im Stromnetz, enges Klangbild, klingen ohne Subwoofer flach

Subwoofer PM-SUBMINI2

Hersteller:

Fostex

Preis:

199,- Euro

Note:

4,5 Sterne

Vorteile:

sehr kompakt, kräftiger Bass, gute Bedienbarkeit

Nachteile:

keine

Gesamtnote:

4 Sterne

Lautstärkeregler / DA-Wandler PC-100USB-HR2

Hersteller

Fostex

Preis:

109,- Euro

Note:

4 Sterne

Vorteile:

sehr kompakt, stabile Bauweise, gute Bedienbarkeit

Nachteile:

keine

Macwelt Marktplatz

2622400