1001196

Gratissoftware mit Shop: Font Explorer X

07.11.2008 | 12:57 Uhr |

Gratissoftware mit Shop: Font Explorer X

Schriftsammlung liefert Metadaten zu den Schriften, jedoch weit weniger als Font Explorer und Suitcase Fusion.
Vergrößern Schriftsammlung liefert Metadaten zu den Schriften, jedoch weit weniger als Font Explorer und Suitcase Fusion.

Das Programm Font Explorer X nimmt im schmalen Segment der Schriftverwaltungen eine Sonderstellung ein. Vom Funktionsumfang her ist es eindeutig auf der Profi-Seite positioniert. Im Detail fallen die Unterschiede zu der konkurrierenden Lösung Suitcase Fusion kaum ins Gewicht. Suitcase bietet zwar noch ein paar Finessen mehr, in der Summe reichen diese Unterschiede allerdings nicht aus, um den hohen Aufpreis für Suitcase zu rechtfertigen. Denn die erste Besonderheit von Font Explorer X ist: Das Programm gibt es kostenlos. Auf der Webseite des Schriftherstellers Linotype steht es zum Download bereit. Eine weitere Besonderheit: Ähnlich dem iTunes Music Store in iTunes enthält auch Font Explorer eine Funktion für das Einkaufen von Schriften auf dem Linotype-Portal. Diese Funktion kann man in Anspruch nehmen, man muss aber nicht. Was man von einer Gratissoftware nicht unbedingt erwartet: Font Explorer erfüllt alle wesentlichen Anforderungen an eine professionelle Schriftverwaltung. Das Hauptfenster gliedert sich ähnlich wie das von Schriftsammlung. Der Vorschaubereich ist bei Font Explorer rechts unten angesiedelt. Die Ordnerstruktur im Bereich "Quelle" links oben offeriert die auch von Schriftsammlung bekannte Grundstruktur. Wesentlich detaillierter als in Schriftsammlung fallen vor allem die Anzeigemöglichkeiten im Schriftenverzeichnisfenster rechts sowie die Info-Angaben aus. Die in den einzelnen Ordnern enthaltenen Schriften lassen sich auf unterschiedliche Weisen anzeigen: ohne weitere Struktur oder als vorgruppierte Font-Familien mit ein- und ausklappbaren Schnitten. Noch stärker ins Detail gehen die Info-Anzeigen. Die wichtigsten Infos - Schriftname, Font-Format und Schriftstil - zeigt bereits das Hauptfenster.

Dazu kommen Angaben im Info-Fenster links unten. Klickt man auf den Button "Informationen", erscheint ein zusätzliches Fenster mit Zeicheninformationen. Diese mit unterschiedlichen Reitern aufwartende Info-Einheit ist eines der Highlights des Programms. Zur Schriftverwaltung offeriert Font Explorer - wie Suitcase Fusion - zwei grundsätzliche Lösungsstrategien. In den Voreinstellungen entscheidet man, ob Font Explorer Schriften in ein eigenes Verzeichnis kopiert oder sogar verschiebt, oder ob die Schriften am ursprünglichen Ablageort verbleiben sollen. Professionelle Check-Ins-trumente enthält das Programm zur Überprüfung von Dubletten oder defekten Schriften.

EMPFEHLUNG Mit Zusatzmodulen zur automatischen Font-Aktivierung für die gängigen Layoutprogramme eignet sich Font Explorer X für freischaffende Publisher, Verlage, Vorstufenbetriebe, Agenturen oder freischaffende Grafikdesigner. Für sie ist es eine kompakte, vielseitige und dabei professionellen Ansprüchen genügende Lösung.

Macwelt Marktplatz

1001196