2428507

Kickstarter: Geldsammeln für Apple Lisa-Dokumentarfilm

14.05.2019 | 15:27 Uhr | Thomas Hartmann

Vor dem Mac gab es bereits einen Apple-Computer mit Maus und grafikorientierter Benutzeroberfläche. Dazu soll eine gut 100-minütige Doku produziert werden.

”Before Macintosh: The Apple Lisa”, heißt das Projekt, das auf Kickstarter beworben wird , Untertitel: ”Market Failure or Industrie Changer?”

Produzieren will den ambitionierten Beitrag der Computerhistoriker David Greelish . Die Doku soll die Geschichte, die Menschen, die Technologie und viele andere Details bis hin zum industriellen Einfluss des Projekts vorstellen, das letztlich mit einer massenhaften Vernichtung der übrigen Lisa-Computer endete und vom geschäftlich weitaus erfolgreicheren Macintosh von Apple abgelöst wurde.

Zum geschichtlichen Hintergrund gehört insbesondere die Arbeit von Douglas Engelbart und seinem Team, denen wir die Computermaus verdanken, sowie die Entwicklung eines grafischen Nutzerinterfaces (GUI) im kalifornischen Xerox Palo Alto Research Center (PARC). Dort lernten sowohl Steve Jobs als auch Bill Gates die Alto- und Star-Workstations kennen, die für ihre Zeit äußerst fortgeschritten waren und Vorbild standen für die Benutzung von Computern bis heute – zunächst auf dem Mac, dann aber auch auf Windows-PCs und den mobilen Plattformen iOS und Android.

Auf der Kickstarter-Site wird detailliert und prozentual beschrieben, wie der Film aufgeteilt sein soll, beispielsweise werden sich 40 Prozent davon direkt um die Lisa drehen, die anderen Abschnitte um die Folgen für die Computerindustrie, um Enthusiasten und Sammler. Sieben Prozent schließlich sind für ein Interview mit Lisa Brennan-Jobs sowie anderen wichtigen Weggefährten von Steve Jobs vorgesehen. Besonders das Gespräch mit  Jobs' unehelicher Tochter – nach der die Lisa benannt ist – ist aber noch mit einem Fragezeichen versehen.

Das eingesammelte Geld soll unter anderem für die notwendigen Reisekosten, Software-Updates, die Produktion des fertigen Films sowie einer DVD genutzt werden. Ab fünf US-Dollar kann man sich beteiligen, der Film soll im November 2019 fertig sein. Wer mindestens 35 US-Dollar beisteuert, erhält ab Dezember 2019 die DVD mit dem Film und weltweitem Versand. Vorgesehen waren 3202 Euro, erreicht sind bereits durch weit über 100 Unterstützer über 4400 Euro. Zwölf Tage verbleiben noch, um das Projekt zu unterstützen. Ein Video auf der Website stellt den Historiker und Produzenten sowie einen Trailer zum dem geplanten Film vor.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2428507