1018625

Kuler als Webservice

11.05.2009 | 13:44 Uhr |

Kuler als Webservice

Insgesamt erweist sich die Webanbindung der neuen CS4-Erweiterung als gut durchdachte Lösung. Verglichen mit dem Kuler-Service unter http://kuler.adobe.com bieten die gleichnamigen Erweiterungen in Photoshop, Illustrator, Indesign und Flash nur einen Bruchteil der möglichen Funktionen. Bereits der erste Blick auf das Portal des Adobe-Webdienstes überzeugt. Das Interface zur Funktion "Create" entspricht zwar weitgehend der Kuler-Funktion "Erstellen" in den CS4-Programmen. Die Einstellungsmöglichkeiten für das Anlegen harmonischer Farbsets allerdings sind weit vielfältiger. Erzeugen lassen sich Farbsets nicht nur mit Farbkreis und Harmonieregel, sondern auch aus Bildern. Der Befehl "Create > From an Image" ermöglicht das Suchen im Bildbestand des Webspace-Anbieters Flickr. Ebenso möglich ist der Upload eigener Bilder. Ob Flickr-Galerie oder Bild-Upload: Auch beim Extrahieren von Farbzusammenstellungen aus Bildern kann das Anlegen eines Farbsets nach einer Harmonieregel erfolgen oder von Hand.

So präsentiert sich Kuler im Web
Vergrößern So präsentiert sich Kuler im Web

Die Einstellmöglichkeiten der Webvariante von Kuler übertreffen die der CS4-Erweiterung deutlich. Der Befehl "Themes" etwa ermöglicht das Sortieren der im Kuler-Bereich präsenten Farbsets. Über "Community" kann man mehr über andere Anwender, ihre Farbsets und ihre Arbeiten erfahren. "Pulse" stellt eine alternative Erstellungsweise zur Verfügung und "Links" präsentiert, wie der Name schon vermuten lässt, weitere nützliche Links. Auch an eine Suchfunktion ("Search") sowie das Verschlagworten von Farbsets mit nützlichen Begriffen ("Tags") haben die Entwickler gedacht. Zum Browsen auf Kuler ist keine Adobe-ID nötig, zum Publizieren oder Herunterlagen von Farbsets im Format ".ase " allerdings schon.

Eine gute Einführung in die Webfunktionen bietet übrigens dieses Video von Adobe.

Kuler als Desktop-Anwendung

Kuler existiert auch als eigene Anwendung und kann über die URL http://www.adobe.com/de/products/kuler/ kostenlos aus dem Internet geladen werden. Verglichen mit der kompakten Funktionalität der Kuler-Erweiterung in der CS4, der ausgefeilten Farbhilfe in Illustrator oder dem umfangreichen Webdienst von Adobe ist diese Software eher Appetitanreger als ein vollwertiges Gestaltungs-Tool. Auch hier gilt: Nur wer sich anmeldet, kommt in den Genuss aller Funktionen. Ansonsten liefert Kuler Desktop ein paar nette Gimmicks und eignet sich gut zum Anlegen von Farbsets nebenher - ohne CS4-Anwendung und ohne Webbrowser.

Sehr kompakt aber mit weniger Funktionen präsentiert sich Kuler als eigenständiges Programm.
Vergrößern Sehr kompakt aber mit weniger Funktionen präsentiert sich Kuler als eigenständiges Programm.

Fazit

Die Idee, ein Farbharmonie-Tool sowohl als Programmpaketerweiterung wie auch als Online-Dienst zu etablieren, passt zum Erscheinungsbild der aktuellen CS4. Dass Adobe seine Programmpakete zunehmend mit Online-Funktionen flankiert, zeigt sich ebenso am stetig wachsenden Umfang der Adobe-Angebote online. Durch die Community hat man Zugriff auf eine Vielzahl vorhandener Farbvariationen und unzählige Farbpaletten und es besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern auszutauschen. Welchen Weg die neue Adobe-Erweiterung in der Zukunft auch nimmt - bereits jetzt genießt sie offensichtlich regen Zuspruch. Wie sich die Kuler-Technologie weiterentwickelt, bleibt eine spannende Frage - sowohl für Surfer im Web als auch für Anwender der Creative Suite.

Macwelt Marktplatz

1018625