2504434

Mindshine: Mentale Fitness mit 10 Minuten täglich versprochen

29.04.2020 | 14:53 Uhr | Thomas Hartmann

Anders als viele Meditation-Apps geht Mindshine einen eigenen Weg mit einem ganzheitlichen Trainingssystem für den Geist, das besonders auf psychologische und neurologische Einsichten setzt.

"Mindshine" ist ein Start-up, das nicht wie viele ähnliche Unternehmungen seinen Sitz in Kalifornien hat – wie etwa die sehr erfolgreichen "Headspace" oder "Calm"   – sondern 2018 in München gegründet wurde. Es verfolgt dabei auch einen etwas anderen Ansatz. Während Apps wie "Headspace" oder "Calm" ganz klar in der reinen Atemmeditation gründen und gelenkte Imaginationen mit dazu nehmen, baut "Mindshine" von vornherein mehr auf psychologischen Aufgaben, Affirmationen und Visualisierungen auf. Ein sehr gelungener Einstieg ist aber die fünfminütige 4 x 4-Atemübung, die angeblich Navy Seals wie auch buddhistische Mönche miteinander verbindet. Beide Gruppierungen würden diese intensive Atem-Meditation für ihre Konzentration nutzen – wenn auch sicherlich aus unterschiedlichen Motivationen heraus. Dabei wird einfach langsam vier Sekunden lang eingeatmet, kurz der Atem angehalten und vier Sekunden wieder aus. Wer will, kann jeweils von eins bis vier zählen. Wenn man das mehrmals hintereinander macht, stellt man tatsächlich rasch einen Stopp des Gedankenkarussells respektive der ”inneren Wortmaschine” ( wie das in der ACT heißt ) bei sich fest und kommt wieder mehr im Moment an.

Bereits jetzt stehen in der App diverse Themen zur Verfügung.
Vergrößern Bereits jetzt stehen in der App diverse Themen zur Verfügung.
© Mindset

Bis zu 10 Minuten mit Micro-Steps

In vielem ist "Mindshine" vergleichbar mit anderen typischen Apps – so, dass man das Programm auch auf dem iPad nur hochkant betrachten kann, also ein Drehen in das Querformat ist nicht möglich. Dann gibt es mehrwöchige kuratierte, das heißt vom virtuellen Coach begleitete Übungen von täglich zirka 10–15 Minuten unterteilt in sogenannte ”Micro-Steps“, das sind kleine Lerneinheiten, um für den Nutzer nachhaltig und laut Entwickler nachweislich kraftvolle Routinen aufzubauen. Die Einheiten umfassen bestimmte Themen wie Abbau von Stress, Meditationen für Bereiche wie Abstellen der Gedanken, Inspiration oder um Gefühle wie Dankbarkeit zu trainieren. An mehrwöchigen Trainingsplänen gibt es zur Zeit dieses Tests 14, beispielsweise als Energiespender, um die innere Ruhe zu finden, Selbstbewusstsein und Motivation zu trainieren oder um kreativer zu sein, sich besser fokussieren zu können und für die Stärkung des Wohlbefindens allgemein.

Anleitungen nur ”männlich”

Alle Übungen, die wir durchgeführt oder probeweise gestartet haben, bieten lediglich eine männliche Stimme, eine weibliche lässt sich alternativ bisher nicht aufrufen. Diese männliche Stimme ist recht locker, eloquent, relativ schnell, auch bei Zwischenstufen der verschiedenen Übungen, als wollte der Coach seine Trainierenden nicht auf die Idee kommen lassen, die Übung vorzeitig zu verlassen. Sicher entspricht das der flotten und oftmals gehetzten Mentalität bestimmter Zielgruppen etwa aus dem Bereich Business, IT oder Kreativität, wo es auch in den Agenturen bisweilen recht hektisch zugeht. Auch die etwas saloppere Ausdrucksweise deutet in diese Richtung. Es ist aber nicht unangenehm, unterscheidet sich jedenfalls stark von den deutlich stärker meditativ orientierten Ansprachen in "Headspace" oder "Calm". Dazu passt der Wahlspruch der App ”Let your mind shine…”.

Zusammenhänge einfach erklärt
Vergrößern Zusammenhänge einfach erklärt
© Mindshine

Starke und ”flotte” Übungen

Wir finden die Übungen und Kurse stark gemacht, sie sind eine klare Alternative zu anderen Ansätzen. Welche man bevorzugt, ist letztlich Geschmackssache. Die Visualisierungen sind sehr gut vorbereitet und ausgeführt. Man hat immer wieder Aufgaben zu erledigen, etwa Wahrnehmungen bei sich zu registrieren und aufzuschreiben, Zielsätze zu formulieren. Man kann auch ein eigenes Arbeitsblatt direkt in der App fotografieren. Gelegentlich wird an die ursprüngliche eigene Zielsetzung, die man anfangs aufgeschrieben hat, erinnert. Es geht wie gesagt sehr flott – manchmal etwas zu schnell und forsch. Doch vielen wird genau dies gefallen und zum Weitermachen motivieren.

Systemvoraussetzungen und Verfügbarkeit

"Mindshine"   gibt es für iPhone respektive iPad ab iOS 9.0, regulär kostet die App dort pro Monat 13 Euro, im Jahresabo 70 Euro, unbegrenzt 150 Euro. Die angebotenen Sprachen sind Deutsch und Englisch. Auch für Android-Smartphones gibt es die App im Google Play Store zu vergleichbaren Preisen ab Android 4.1. Interessant sein kann auch ein Besuch auf dem Youtube-Channel zur Fitness-App . Derzeit lassen sich die Premium-Inhalte kostenlos nutzen und ein Vier-Wochen-Training absolvieren, bevor man das Abo abschließen muss, um die App weiterzunutzen. Die App wurde von Apple in den Kategorien ”New Apps We Love“ und ”Beste Apps aus Deutschland“ ausgezeichnet.

Fazit und Empfehlung

"Mindshine" ist eine hochprofessionell gemachte App für alle, die gezielt nach Konzentration, Fokussierung, innerer Ruhe und anderen ”Skills” im absolut positiven Sinn suchen. Es ist aber keine typische Meditations-App – wer das will, greift lieber zu "Headspace" & Co. "Mindshine" ist deutlich stärker psychologisch und manchmal fast suggestiv ausgerichtet. Was für bestimmte Anliegen vermutlich einen schnelleren Erfolg verspricht. Die derzeit kostenlose Verfügbarkeit für einen vierwöchigen Grundkurs ermöglicht es jedem, sich selbst zu überzeugen. Auf jeden Fall ist "Mindshine" eine willkommene und sehr gut gemachte Alternative auf dem digitalen Markt für Achtsamkeit, inneres Wachstum und Stressbewältigung. Eine klare Empfehlung, sie bei Interesse für diesen Bereich für sich zu testen.

Macwelt Marktplatz

2504434