2620224

NBA 2K22 Arcade Edition im Test - gelungener Ableger des beliebten Basketballspiels

25.10.2021 | 15:10 Uhr | Andreas Müller

Dreier und Slam Dunks jetzt auch mit Apple Arcade. Wir testen das bekannte Basketball-Spiel auf dem Apple TV.

Auf diversen Spielekonsolen zählt die NBA2K-Serie seit Jahren zum Besten, was das Sport-Genre zu bieten hat. Zwar dribbeln sich die Entwickler durch In-Game-Käufe zunehmend selbst ins Aus, doch das Gameplay ist und bleibt über jeden Zweifel erhaben. Mit dem neuen Ableger für Apple Arcade versucht man nun auch auf mobilen Plattformen und dem Apple TV einen Slam Dunk zu landen. Ob das gelingt oder der Portierung die Luft ausgeht, klären wir in unserem Test.

Fortschrittliche Technik, authentische Atmosphäre

NBA2K ist eine Basketball Sportspiel-Serie, die nicht nur für realistisches Gameplay, sondern auch für authentische Court-Atmosphäre und fortschrittliche Technik steht. Zum Start der Playstation 5 war der Ableger NBA2K21 einer der ersten Titel überhaupt, der grafisch beeindruckte und als Vorzeigetitel der neuen Konsolengeneration galt. Um so spannender ist es, was die Entwickler aus der technisch eher schwachbrüstigen Apple-Arcade-Plattform herauskitzeln.

Im Rahmen unseres Tests haben wir den Titel auf der neuesten Generation des Apple TV getestet. Hier ist die Verwendung eines Spiele-Controllers obligatorisch, da sicher niemand den Basketball via TV Remote ins Rund zaubern möchte. Doch auch auf anderen Plattformen wie dem iPhone oder iPad empfehlen wir unbedingt ein passendes Gamepad, um das Potenzial des Spiels ausschöpfen zu können.

King James, Steve Curry und Kevin Durant - bekannte Gesichter für NBA Fans

Dank NBA-Lizenz sind alle Teams der US-amerikanischen Basketball-Liga in Originalbesetzung an Bord. LeBron "King" James, den viele vielleicht nur aus Space Jam 2 kennen, glänzt hier mit coolen Moves statt dummen Sprüchen. Das Gameplay kann größtenteils überzeugen auch wenn es natürlich nicht an die fließende Dynamik der Konsolen-Fassungen heran kommt.

Dank Lizenzen sind alle bekannten Gesichter aus der NBA dabei.
Vergrößern Dank Lizenzen sind alle bekannten Gesichter aus der NBA dabei.

Äußerst gelungen sind die nachvollziehbaren und effektiven Aktionen auf dem Feld. Steals und Blocks sind bei gutem Stellungsspiel und Timing effektiv. Bei Würfen zeigt sogar ein Indikator am oberen Bildschirmrand, welche Einflüsse auf den Wurf gewirkt haben - das macht den Erfolg transparenter. Eingeleitet wird ein Wurf durch das Drücken der Wurftaste. Diese sollte man möglichst erst dann loslassen, wenn beim Absprung der höchste Punkt erreicht ist. Ob der Wurf dann glückt hängt, natürlich auch von der Position, den Fähigkeiten des Spielers und dem Stellungsspiel des Gegners ab.

Dynamisches Gameplay und gute Präsentation

Pässe sollten sorgfältig gespielt werden, können dann aber auch abhängig vom Talent des jeweiligen Spielers schnell und weit erfolgen. Bei einem Turnover lässt sich der Angriff auf diese Weise sehr schnell aufziehen und mit einem satten Dunk vollenden. Grundsätzlich lohnt es sich das Passspiel des Gegners zu lesen und Würfe zu antizipieren. Auf diese Weise können Bälle sowohl beim Spielaufbau als auch in Form von Rebounds abgefangen werden. Somit ist das Spiel sowohl in der Offense als auch in der Defense fordernd und unterhaltsam.

Das Gameplay kann sich auch auf Apple TV und Co. sehen lassen.
Vergrößern Das Gameplay kann sich auch auf Apple TV und Co. sehen lassen.

Auch die Präsentation trägt zum Spielspaß bei. Speziell die Spielermodelle können sich sehen lassen. Die meisten der bekannten Akteure lassen sich problemlos erkennen. Spiegelungen auf dem frisch polierten Hallenboden sind ebenso sehenswert wie der High Impact eines kraftvollen Slam Dunks auf die Korbkonstruktion.

Grafisch kann die NBA Arcade natürlich nicht mit den Konsolen-Versionen mithalten.
Vergrößern Grafisch kann die NBA Arcade natürlich nicht mit den Konsolen-Versionen mithalten.

Nicht nachvollziehbar sind allerdings die extrem schlechten Texturen rund um Trikots und Tattoos. Auf einen Spielkommentar muss die Arcade-Edition verzichten - dafür macht der frenetische Hallensprecher einen guten Job und die Zuschauerkulisse trägt mit Ovationen, Pfiffen und dem obligatorischen "Threeeee" bei Dreiern des Heimteams zur Atmosphäre bei. Im Rahmen des technischen Potenzials der Plattform liefert NBA 2K22 ein gutes Ergebnis ab. Den Vergleich mit der deutlich überlegenen Konsolenfassung sollte man dagegen fairerweise gar nicht erst ziehen.

Onlinemodus mit zahlreichen Schwächen

Neben dem Einzelspiel bietet NBA 2K22 Arcade Edition noch einen Streetball-Modus, bei dem die Anzahl der Teilnehmer frei gewählt werden kann. Ein Saisonmodus und eine Karrieremodus eines individuell erstellten Spielers runden das Angebot ab. Der Onlinemodus kämpft mit langen Wartezeiten beim Matchmaking und einem behäbigen und teils verzögertem Gameplay. Zudem kam es im Rahmen unseres Tests immer wieder zu Verbindungsabbrüchen. Der Hinweis "Das Spiel musste aufgrund eines Unstimmigkeit beendet werden." in der Overtime eines spannenden Onlinematches ist so vernichtend wie ein Air Ball.

Der Streetball-Modus macht Spaß, die Online-Modi sind hingegen von Problemen geplagt.
Vergrößern Der Streetball-Modus macht Spaß, die Online-Modi sind hingegen von Problemen geplagt.

Macwelt Marktplatz

2620224