1177972

Neuerungen

20.09.2011 | 15:48 Uhr | Markus Schelhorn

Neuerungen

Der neue Bearbeiten-Assistent "Fotostapel" von Photoshop Element 10
Vergrößern Der neue Bearbeiten-Assistent "Fotostapel" von Photoshop Element 10

Unter "Bearbeiten > Assistent" stehen einem viele Bearbeitungsmöglichkeiten zu Verfügung, die Adobe mit Version 10 um drei weitere erweitert und einige Assistenten umsortiert hat. Gut gefällt der Orton-Effekt, der den Bildstil des Fotografen Michael Orton nachstellt. Des weitern findet man nun mit "Bilderstapel" einen Effekt, der das Bild auf mehrere Fotoabzüge verteilt darstellt. Interessant ist der dritte Effekt "Feldtiefe", bei dem man den Hintergrund eines Motivs unscharf stellen kann. Allerdings lässt sich hier der Bereich entweder grob mit einem Verlaufswerkzeug einstellen oder mit einem Schnellauswahl-Pinsel wählen. Für eine exakte Bildbearbeitung ist dies für viele Motive zu grob, allerdings kann dies als gute Grundlage dienen, um später die so erzeugte Ebenenmaske detaillierter zu bearbeiten.

Photoshop Element 10 bietet unter anderem die Möglichkeit, einen Text entlang eines eigenen Pfad laufen zu lassen.
Vergrößern Photoshop Element 10 bietet unter anderem die Möglichkeit, einen Text entlang eines eigenen Pfad laufen zu lassen.

Die Smartpinsel-Werkzeuge hat Adobe nun kräftig aufgestockt: In Version 9 stehen hier schon 67 verschiedene Pinselspitzen bereit, mit Version 10 sind 30 weitere Pinselspitzen dazu gekommen. Ein Smartpinsel ist im Grunde ein Schnellauswahl-Werkzeug, das die Auswahl sofort mit den jeweils ausgewählten Effekt füllt. Das kann eine Bildkorrektur wie "Hoher Kontrast" sein, aber auch Bildverfremdungen wie "Infrarot". Die neuen Effekte beinhalten beispielsweise Strukturen, diese Kategorie gibt es in Version 9 nicht. entlang oder an einem eigenen Pfad entlang fließen zu lassen.

Neu ist nun auch die Möglichkeit, einen Text entweder an einem Objekt wie einer Ellipse, an einer eigen erstellten Auswahlkante

Empfehlung

Das Lob vorneweg: Adobe Photoshop Elements ist nach wie vor ein ausgereiftes Bildbearbeitungsprogramm mit sehr guten automatischen Bildkorrektur-Werkzeugen und sinnvollen Assistenten. Es lässt sich vergleichsweise leicht bedienen und eignet sich gut für Hobby-Fotografen, die ihre Bilder auch kreativ nachbearbeiten wollen. Allerdings spendiert Adobe dem Bildbearbeitungsprogramm sehr wenig Neuerungen, abgesehen von 30 neuen Smartpinsel-Werkzeugen und drei neuen Bearbeitungs-Assistenten bleibt weitestgehend alles beim Alten. Ein Update von der damals stark überarbeiteten Version 9 lohnt sich daher nicht. Ein Test von Adobe Premiere Elements wird übrigens in Kürze folgen.

Macwelt Marktplatz

1177972