2455327

Neues Special: Apples neues Produktjahr

13.09.2019 | 14:01 Uhr | Peter Müller

Nach Monaten der Spekulation ist es soweit: Die neuen iPhones sind enthüllt. Wie jedes Jahr im September. Und wie jedes Jahr hat Apple mehr zu bieten.

Wir wünschen ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr! Moment … sind wir da nicht reichlich früh dran? Beziehungsweise sehr spät, weil diese Wünsche das Jahr 1736 respektive 2012 einleiten sollen?

In gewisser Weise schon - dann aber auch wieder nicht. Denn nach dem koptischen und dem daraus abgeleiteten äthiopischen Kalender beginnt das neue Jahr immer am 11. September (greg.), respektive am 12. des Monats, wenn ein Schaltjahr ansteht. Der Nullpunkt der Zeitrechnung ist auch noch völlig verschieden, nach dem äthiopischen Kalender beginnt nun das Jahr 2012, wenn es nach den Kopten geht, das Jahr 1736. Kompliziert? Ja.

Bleiben wir lieber bei unserem eigenen Kalender. Und da hat in der Nacht vom 10. auf den 11. September (greg.) das neue Jahr begonnen. Zumindest, wenn wir die iPhone-Keynote als Schlusspunkt eines Jahres der Spekulation und Vorfreude werten. Endlich wissen wir, wie die iPhones des Jahrgangs 2019 (oder doch eher 12 n. iP.?) aussehen und wie sie heißen. Können wir uns also das nächste Jahr darum kümmern, wie denn deren Nachfolger heißen, wie sie aussehen und welche Technologien sie bringen.

Einiges kann man schon heute sagen: Das neue Jahr endet vermutlich am 8. oder 15. September 2020, einem Dienstag. Drei Jahre nach dem letzten Designsprung auf das iPhone X werden die 12er-Modelle (nehmen wir mal an, dass sie so hießen werden) wieder eine Umgestaltung erleben. Bei FaceID wird es bleiben, auch der Home-Button kehrt nicht zurück, aber vielleicht schrumpft die Notch oder Apple gelingt es, das True-Depth-System hinter das Display zu verlegen.

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit werden die iPhones des nächsten Jahrgangs auch einen 5G-Chip eingebaut haben, diesen wird Qualcomm beisteuern. Bis Apple mit seiner eigenen Entwicklung fertig ist, werden noch ein paar Neujahrsfeste ins Land gehen.

Es lässt sich am Anfang des neuen iPhone-Jahres noch gar nicht abschätzen, wie sich die Streitigkeiten zwischen den USA und China weiter entwickeln und ob es Tim Cook im Falle der Eskalation gelingt, seine Firma rauszuhalten. Auch weiß man nicht, ob Apples Strategien bis dahin aufgegangen sind und Kunden wie Aktionäre gleichermaßen zufrieden mit der Entwicklung sind. Allzu gewagt ist die Prognose aber nicht, dass die iPhones im Jahr 2020 wieder teurer werden, zumindest im High-End. Der Rest ist aus heutiger Sicht bloße Spekulation.

Aber Anfang Januar, wenn die letzten Spekulatius verzehrt sind, freut man sich auch nicht wirklich schon auf die nächste Weihnachtsbäckerei. An diesen herrlichen Spätsommertagen denken wir daran auch zuletzt, eher suchen wir uns im Apple Store online das passende Gerät aus und freuen uns auf die Zustellung ab nächstem Freitag.

Unser heutiges Special soll daher Orientierung geben: Was versprechen die neuen iPhones, welches Gerät ist für wen geeignet, lohnt sich der Kauf? Oder soll man lieber noch ein Jahr warten?

iPhone 11, 11 Pro und 11 Pro Max waren aber noch lange nicht alles, was Apple uns diese Woche gezeigt und erklärt hat. Etwas überraschend kam auch noch ein neues iPad und die neue Generation der Apple Watch bringt überraschende und spannende Neuerungen. Zudem wissen wir nun wieder mehr über die Service Apple Arcade und Apple TV+, auf  die wir bereits im März einen ersten Blick bekamen.

Wir wünschen viel Lesevergnügen mit unserem digitalen Special! Das Special erhalten Sie ab Freitag Nachmittag in unserer App Macwelt für iPhone und iPad für 2,29 Euro als In-App-Kauf. Abonnenten von Macwelt Plus können das Special ohne weitere Kosten von unserer Website laden.

Macwelt Marktplatz

2455327