1017317

Raid per Software

20.04.2009 | 10:49 Uhr

Raid per Software

Ein Nachteil darf aber nicht verschwiegen werden: die Datenrate ist abhängig von der Leistungsfähigkeit des Rechners. Mit einem Macbook Pro und einer Sonnet Tempo Pro eSATA-Karte messen wir bis zu 157 MB/s. An den anderen Schnittstellen ist die Geschwindigkeit nicht so überzeugend. Sie liegt zwischen 12 und 57 MB/s. Dabei messen wir mit recht langsamen, speziellen RAID-Festplatten von Hitachi (Deskstar E7K500).

Empfehlung

Mechanisch scheint das Fusion D400Q für die Ewigkeit gebaut zu sein, dies schlägt sich auch eindeutig im Preis nieder. Die Datenrate ist stark von der Konfiguration und dem Anschluss abhängig. Profis finden hier eine gute Lösung für ein eSATA-Umfeld, die darüber hinaus sehr flexibel ist. Die Lautstärke ist nichts für empfindliche Ohren und nichts für einen Betrieb auf dem Schreibtisch, hier sollte Sonnet nachbessern. tb

Überzeugendes Profi-RAID im stabilen Metallgehäuse

Sonnet

Preis: € 640, CHF 860

Note: 1,8 gut

Leistung (50%) 1,6

Ausstattung (20%) 1,4

Handhabung (20%) 1,3

Lautstärke (10%) 2,5

Vorzüge: sehr solide, flexibel konfigurierbar, hohe Datenraten mit eSATA möglich

Nachteile: Mit USB2.0, FW400 und FW800 bleibt die Datenrate unter den Möglichkeiten der Schnittstellen, teuer

Alternativen: Onnto Datatale RSM4QO

Vier Einschübe für 3,5" SATA-Festplatten; Anschlüsse: USB2.0, Firewire 400, Firewire 800, eSATA; Stromverbrauch: Aus 2,1W, Ruhe 33,3, Ein 63,4

Sonnet

Macwelt Marktplatz

1017317