2641137

Roku Streaming Player – Viel Leistung für kleines Geld

08.02.2022 | 15:40 Uhr |

Roku ist eigentlich ein alter Bekannter im Bereich Streaming. Lange Zeit war es auf dem deutschen Markt um das US-amerikanisches Unternehmen still gewesen, jetzt kommt Roku wieder zurück, und zwar gleich mit vier spannenden Produkten.

Auf den Markt bringt Roku in Deutschland drei neue Streaming-Player und eine Kombination aus Streaming-Player und Soundbar. Wir haben uns über einige Wochen zwei Produkte näher angesehen: Den Streaming-Player Roku Express 4K und die Roku Streambar.

Der Roku Express 4K ist ein Herausforderer für das Apple TV 4K.
Vergrößern Der Roku Express 4K ist ein Herausforderer für das Apple TV 4K.
© Roku

Was die Player können

Die Basics sind bei allen Roku Streaming-Playern gleich, sie finden Anschluss über den HDMI-Anschluss des Fernsehers und verfügen über WLAN. Darüber hinaus gibt es eine sehr große Anzahl an Apps für Streaming-Dienstleister wie Amazon Prime Video, ARD oder Sky Ticket. Für Apple Nutzer gibt es aber noch ein weiteres, selten umgesetztes Feature: Airplay. 4K-Video, HDR und Surround Sound sind natürlich auch mit an Bord. Und an eine App für iOS hat Roku auch gedacht. Ganz klassisch liegt den Playern eine sehr handliche Fernbedienung dabei

Eine schöne Kombination aus Soundaufrüstung für den eigenen Flachbildschirm und einen 4K-Streaming Player ist die Streambar.
Vergrößern Eine schöne Kombination aus Soundaufrüstung für den eigenen Flachbildschirm und einen 4K-Streaming Player ist die Streambar.
© Roku

Die Streambar ist für eine Soundbar mit einer Breite von rund 35 cm sehr kompakt. Daher stecken unter dem unauffälligen Kunststoffkleid auch nur vier Lautsprecher. Zwei strahlen den Schall nach vorne und zwei zur Seite ab. Die Fernbedienung der zwei Player sieht auf den ersten Blick identisch aus. Die der Streambar verfügt aber über Lautstärketasten und ein Mikrofon.

Einrichtung mit Hindernissen

Wie so oft geht auch bei Roku nichts ohne einen Account bei dem Hersteller. Bereits beim Einrichtungsassistenten des Roku Players wird man darauf hingewiesen und muss zu einem Computer mit Web-Browser wechseln. Das ist prinzipiell gut gelöst, kann aber technisch unbedarfte Nutzer verwirren. Vorteile eines Nutzerkontos: Infos werden zentral gespeichert und können so auf andere Player übertragen werden.

Roku Streambar günstig bei Amazon

Stream, Stream

Eine große Auswahl an Streaming-Dienstleister sind das A und O für den Erfolg eines Streaming-Players. Hier kann Roku mit einer unzählbaren Auswahl an Apps und Streaming Anbieter punkten.

Die Mehrzahl der Streaming-Anbieter dürfte eher für den nordamerikanischen Nutzer interessant sein. Von Prime Video über Netflix und Disney+ bis Sky Ticket sind die für den deutschsprachigen Markt wichtigsten Anbieter dabei. Natürlich auch die kostenlosen Dienste Youtube und die Mediatheken deutscher Rundfunkanstalten.

Die Benutzeroberfläche der Roku Player ist übersichtlich, die Auswahl an Streaming Anbietern ist riesig.
Vergrößern Die Benutzeroberfläche der Roku Player ist übersichtlich, die Auswahl an Streaming Anbietern ist riesig.
© Roku

Neben Streaming-Diensten bietet Roku auch Apps für Kunst und Hundeliebhaber, aber viel wichtiger, es gibt eine gut gemachte App für die Einführung in den Roku Streaming-Player und einen Media-Player für den Zugriff auf UPnP-AV-Server im eigenen Netz.

Während die Streaming-Dienstleister mit einer zu erwartenden Zuverlässigkeit aufwarten, überzeugt der Roku Media Player nicht ganz. So werden nur die modernen Codecs H.264, H.265 und VP9 unterstützt, aber nicht das DVD und SAT-TV typische MPEG2. Wer also seine TV-Mitschnitte anschauen möchte, muss sie vorher konvertieren. Diese eingeschränkte Auswahl an Codecs müsste heute nicht mehr sein. Der Einsatz eines Live-Codierers wie eine Synology DiskStation hilft nur eingeschränkt, da man dadurch die Möglichkeit verliert, das Video zu spulen.

Roku Express 4K Media Player günstig bei Amazon

Wie smart kann ein Streaming-Player sein?

Mit der Kompatibilität zu Airplay 2 erschöpfen sich aber nicht die Besonderheiten der Roku Player. Weitere besondere Feature sind eine gut gemachte App als Alternative zur Fernbedienung, eine Sprachsteuerung, die Integration in Homekit und eine Meta-Suche.

Die Sprachsteuerung ist eine Roku-Eigenentwicklung und erfolgt entweder über die App, oder bei der Streambar über die Fernbedienung. Die Integration in Homekit läuft über Airplay 2, dient also nur zum Ein- und Ausschalten.

Genauso wie die Oberfläche ist die App sehr klar gegliedert und übersichtlich. Ein Highlight der App ist neben der Spracheingabe von Befehlen die Tastatur, welche die Eingabe von Suchbegriffen oder Passwörtern sehr vereinfacht.
Vergrößern Genauso wie die Oberfläche ist die App sehr klar gegliedert und übersichtlich. Ein Highlight der App ist neben der Spracheingabe von Befehlen die Tastatur, welche die Eingabe von Suchbegriffen oder Passwörtern sehr vereinfacht.

Ein ganz besonderes Feature ist die Suchfunktion, denn sie vereinfacht die Suche nach einem Film oder Serie ungemein. Ist man normalerweise auf der Suche beispielsweise nach einem Film, sucht die Suchfunktion von Roku bei allen installierten Diensten gleichzeitig, man muss nicht jeden einzelnen extra bemühen. Als Ergebnis bekommt man eine Übersicht, wo der Film zu sehen ist und im Idealfall auch noch, was er kostet.

Airplay-2-Kompatibilität sorgt nicht dafür, das man Macs, iPhones und iPads mit den Roku Playern verbinden kann, sondern auch Homekit.
Vergrößern Airplay-2-Kompatibilität sorgt nicht dafür, das man Macs, iPhones und iPads mit den Roku Playern verbinden kann, sondern auch Homekit.

Empfehlung

Es ist schon erstaunlich, wie viel Performance in dem kleinen Kästchen Roku Express 4K steckt. Die Fernbedienung liegt gut in der Hand und die Apps lassen sich angenehm flüssig bedienen. Bei der Einrichtung nimmt einen Roku bei der Hand und trotzdem wird man an einem Punkt stutzig, eine Nutzung ist nur mit einem Account bei Roku möglich.

Eine große App-Auswahl, flotte Reaktion und ein Kampfpreis. Punkte, die für die Roku Streaming-Player sprechen. Doch für wen sind sie ideal?

Der Roku Express 4K ist eine gute Alternative zum Apple TV 4K und durch die geringe Größe auch unauffällig am Flachbildfernseher montierbar.
Vergrößern Der Roku Express 4K ist eine gute Alternative zum Apple TV 4K und durch die geringe Größe auch unauffällig am Flachbildfernseher montierbar.
© Roku

Ganz klar als Alternative zum Apple TV, wenn man Airplay nutzen möchte. Das klappt gut, um Bilder und Videos beispielsweise vom iPhone zu zeigen. Oder auch zum Aufrüsten eines in die Jahre gekommen Smart-TVs. Gerade ältere Smart-TVs reagieren behäbig, da ist ein Preis von 39,99 Euro für die 4K Version des Roku Express ein günstiges Upgrade – bei Amazon sind die Roku-Plaxer derzeit besonders günstig (siehe Angebotslinks).

Etwas komplizierter wird es bei der Streambar. Für vollen Kino-Sound ist sie einfach zu klein und anspruchsvolle Ohren werden nicht so recht glücklich mit dem etwas angestrengten Sound. Doch das kann man auch ernsthaft nicht von einer Soundbar für nur 149,99 Euro erwarten. Die Streambar ist ein Sound-Upgrade für kleine Räume oder für die Nutzer, denen es nicht auf Kinosound in Perfektion ankommt, sondern denen die eingebauten Lautsprecher des Fernsehers ein wenig zu schwach sind und auch gerne einen guten Streaming-Player mitnehmen möchten.

Roku Streambar

Hersteller:

Roku

Anschlüsse:

HDMI 2.0a (ARC), Digital Audio Optisch, USB 2.0.

Preis:

149,99 Euro

Note:

4 Sterne

Vorteile:

sehr gutes Angebot an Streaming Anbieter, schnelle Reaktion, AirPlay 2, günstiger Preis

Nachteile:

angestrengter Sound, kein MPEG2, nur mit Account bei Roku nutzbar

Roku Express 4K

Hersteller: Roku

Roku

Anschlüsse:

HDMI 2.0a (ARC)

Preis:

39,99 Euro

Note:

4 Sterne

Vorteile:

sehr gutes Angebot an Streaming-Anbietern, schnelle Reaktion, sehr kompakte Abmessungen, Airplay 2, günstiger Preis

Nachteile:

kein MPEG2, nur mit Account bei Roku nutzbar

Roku Express 4K Media Player günstig bei Amazon

Macwelt Marktplatz

2641137