2443495

Silenz: Tontransparentes Kopfhörertool für den Mac

22.07.2019 | 13:45 Uhr | Thomas Hartmann

Wenn man Musik lauter auf dem Kopfhörer hört, verpasst man leicht andere wichtige Geräusche wie Telefonanrufe. Silenz hilft beim Fokussieren.

Nach der Installation und einer kurzen Einführung zu den Grundfunktionen findet sich Silenz als Menulet in der Systemmenüleiste am oberen Bildschirmrand wieder. Dort signalisiert es zum einen visuell die Stärke des Sound-Inputs über das Mikrofon. Und man hat von dort schnellen Zugriff zu allen Funktionen, die das Tool bietet. Dies ist insbesondere die Option, Geräusche von außen wahrzunehmen, was ab einer einstellbaren Schwelle bewirkt, dass die Lautstärke in den Kopfhörern automatisch heruntergepegelt wird – sodass man Anrufe, wenn man durch andere angesprochen wird und weitere stärkere externe Geräuschquellen registriert. Der Effekt mutet etwas seltsam an, wenn zunächst ohne ersichtlichen Grund der Sound einfach leiser wird. Aber man gewöhnt sich daran und ist dankbar nicht mehr zu überhören, was Wichtiges um einen herum passiert. Ist die Geräuschquelle weg, wird der Ton in den Kopfhörern wieder eingeblendet.

Diverse Einstellungen für die Emfindlichkeit

Silenz bietet verschiedene individuelle Einstellungen, außerdem lassen sich damit unterschiedliche Media Player wie iTunes, Spotify, der VLC und andere auf dem Mac steuern. Um die Empfindlichkeit für ”Störungen” von außen festzulegen, gibt es ebenfalls diverse Optionen. Man kann sich einfach der Einstellung ”Smart” überlassen, dann entscheidet das Tool selbst, ab wann externe Geräusche die Tonabblendung in den Kopfhörern einleiten. Auch hier lassen sich mit ”Threshold” und ”Gain” über Schieberegler und in dB-Einheiten weitere Parameter für die Empfindlichkeit und die Übertragung des äußeren Geräusches einstellen. Wobei man an diesen Begriffen bemerkt, dass das Tool lediglich auf Englisch vorliegt. Außerdem kann man die systemweite Lautstärke (Input wie auch Output) sowie die von einzelnen Apps bei Bedarf ebenfalls über Silenz steuern. Dazu lässt sich die automatische ”Smart“-Reaktion durch Silenz jederzeit abschalten oder manuell einrichten.

Fokussieren – ”Störungen” nur bei Bedarf

Als eigentliche Aufgabe seines Tools gibt der Entwickler das Fokussieren auf das Kopfhörererlebnis an. Dies bedeutet, dass man ab einer bestimmten überschrittenen Schwelle durch äußere Tonereignisse beim Hören unterbrochen wird. Das funktioniert nach unserem Eindruck sehr gut. Wobei wir längst nicht alle möglichen Szenarien testen konnten.

Fazit und Empfehlung

Wir saßen im Grunde in einem ansonsten ruhigeren Büro mit gelegentlichen Außengeräuschen wie vorbeifahrenden Autos, selten Flugzeugen oder Kinderlärm. Hierbei gab es keine Absenkung des Tons. Doch wenn das Telefon oder Handy klingelt oder jemand in den Raum kommt und spricht, wird bei unserer Einstellung sofort die akustische Verbindung zur Außenwelt wiederhergestellt.

Ob und wie das beispielsweise im Zug auf einem Macbook funktioniert oder in einem Großraumbüro, können wir nur erahnen. Eine User-Rezension im Mac App Store weist darauf hin, dass auch Letzteres gut klappt. Eine Demo-Version gibt es leider nicht. Fein raus ist, wer ohnehin Setapp  abonniert hat – dort gibt es auch Silenz als integrierte Zugabe. Ansonsten werden im Mac App Store  8 Euro dafür fällig, vorausgesetzt wird mindestens macOS 10.12.

Macwelt Marktplatz

2443495