2482212

Vonmählen Wireless Concert One – Macht Druck, drückt aber

22.01.2020 | 16:32 Uhr | Peter Müller

Auf die Ohren, aber nicht komplett drüber: Der Wireless Concert One kommt ohne ANC aus, klingt aber hervorragend - und das sogar auch mit Kabel.

Der Kopfhörer aus (nord)deutscher Produktion macht nicht viele Worte. Schon beim Herausziehen des Kartons aus der Papp-Ummantelung begrüßt uns der Vonmählen Wireless One mit einem schlichten "Moin". Dem Norddeutschen ist ja unterstellt, er würde den ganzen Tag nur mit "Morgen!" grüßen, als gäbe es hinterm Deich und den zwischen den Meeren nur eine Tageszeit. Dem ist aber nicht so. "Moin" stammt aus dem Niederdeutschen und bedeutet schlicht und einfach "angenehm, gut, schön". Dieser Definition des niedersächsischen Wörterbuchs folgt mittlerweile auch der Duden . Wenn Ihnen also im platten Land (mittlerweile auch im Hochland, was alles südlich der norddeutschen Tiefebene umfasst) "Moin" wünscht, dann wünscht er oder sie einfach nur einen guten Tag, einen guten Morgen oder einen guten Abend.

Gut verpackt, fast nur mit Pappe. Das Zubehör war ein wenig versteckt.
Vergrößern Gut verpackt, fast nur mit Pappe. Das Zubehör war ein wenig versteckt.

Einen guten Klang wünscht uns also der etwa 230 Euro kostende OnEar aus Lüneburg, so interpretieren wir das "Moin" auf der Packung. Das ist nicht zu viel versprochen. Wir testen den Wireless Concert One natürlich zunächst drahtlos mit Bluetooth und hören einen angenehmen Klang aus den Ohrmuscheln rieseln, kräftig im Bass, seidig in den Mitten und überhaupt nicht schrill in den Höhen. Sehr ausgewogen, sehr detailreich – hier sind kleine Klagen möglich.

Vonmählen Wireless Concert One bei Amazon

Grund dazu finden wir vermeintlich, als wir in Mitten des Hörtests von einem Anruf auf dem Mac unterbrochen werden, mit dem der Vonmählen-Hörer gerade verbunden ist. Die Kollegin verstehen wir so gut, als stünde sie neben uns, sie uns aber fast gar nicht – wir schalten auf das interne Mikrofon des iMac um.

Liegt es womöglich daran, dass der Vonmählen wenig Worte verlieren will, sondern sich auf die Musikwiedergabe konzentriert? Könnte so sein – Anrufe können wir zwar bei Verbindung mit dem iPhone per Tipp auf die Multifunktionstaste annehmen oder mit einem auf die Leiser-Taste ablehnen, aber Siri lässt sich nicht starten, um so einen Anruf zu initiieren, ohne das Telefon aus der Tasche ziehen zu müssen.

Weit gefehlt – ein zweiter Versuch mit dem iPhone führt zu einem besseren Ergebnis: Unser Gesprächspartner versteht uns gut (über seinen iPhone-Lautsprecher!), wir hören ihn auch laut und deutlich: Telefonieren geht mit dem Wireless Concert One also ganz gut. Vor allem auch irritiert uns nicht, dass wir uns selbst über das Trommelfell und nicht nur über die Knochenleitung hören. Der OnEar schirmt bauartbedingt nicht so stark von der Außenwelt ab als OverEars, bei denen die Hörmuschel das gesamte Ohr überdeckt. Wir können im Übrigen immer nur eine Verbindung gleichzeitig halten, wenn wir vom iMac aus Musik auf den Ohrhörer schicken, klingelt das iPhone eben nicht direkt auf unseren Ohren, zum Telefonieren müssen wir in dem Fall den Kopfhörer ab und das iPhone aufnehmen. Wir haben aber auch keinen Bürokopfhörer erwartet.

Transportbox gehört zum Lieferumfang. Auch wenn die Oberfläche der Schalen so aussieht, ist der OnEar-Hörer nicht auf Touchbedienung ausgelegt
Vergrößern Transportbox gehört zum Lieferumfang. Auch wenn die Oberfläche der Schalen so aussieht, ist der OnEar-Hörer nicht auf Touchbedienung ausgelegt

Der Vonmählen liegt flach auf der Ohrmuschel auf, der gewebte Stoff geht über das Schaumstoffpolster. Das wirkt sich leider auf den Tragekomfort aus: Schon nach einer halben Stunde fängt der Wireless Concert One das Drücken an, nach einer Stunde verlieren wir beinahe die Lust auf den exzellenten Klang und wechseln lieber wieder zu den Airpods oder gleich den Lautsprechern des iMac. Schicksal von Brillenträgern? Nein, auch der Kollege ohne Sehhilfe meint, dass der Vonmählen ein wenig drückt.

Vonmählen Wireless Concert One bei Amazon

Schade, denn die 21 Stunden Akkulaufzeit, die der Hersteller verspricht, sind eine starke Ansage. Wir würden den Kopfhörer wegen seiner hohen Wiedergabetreue auch gerne auch bei unseren Garageband-Sessions einsetzen. Bluetooth ist im Heimstudio wegen der Latenzen tabu – der Vonmählen bietet uns aber auch einen Audioanschluss, 3,5 mm Klinke. Das Kabel ist zwar nur einen Meter kurz und reicht daher nicht für das Gitarren-Recording (da steht man lieber …), macht aber mit seiner Stoffumwicklung einen sehr stabilen Eindruck – ebenso das für das Laden mit eingepackte Micro-USB-Kabel. Ach, würde Apple doch auch solche Kabel mit dem iPhone ausliefern! Aber die Zukunft ist eh drahtlos, mit Airpods und Qi-Ladestation .

Fazit

Anstatt viele weitere Worte zu verwenden, fassen wir uns in unserem Urteil kurz. Der Vonmählen Wireless Concert One ist in Sachen Klang einer der besten Kopfhörer im Preis-Leistungs-Verhältnis. Für die drückenden Bügel können wir nicht allein den Hersteller aus Lüneburg verantwortlich machen, das liegt auch ein wenig an unserer Brille mit dem dicken Holzrahmen. Oder um das Testfazit noch kürzer zu fassen: Moin.

Vonmählen Wireless Concert One bei Amazon

Macwelt Marktplatz

2482212