2551269

iPhone 13 vorgestellt: Modelle, Features, Preise & Design im Überblick

18.09.2021 | 15:30 Uhr | Dennis Steimels

Apple hat das iPhone 13 offiziell vorgestellt! Wir haben die Modelle, alle Neuerungen und die Preise für Sie zusammengefasst.

Wie im Vorjahr hat Apple im Rahmen seines Events am 14. September wieder vier iPhone-Modelle vorgestellt: iPhone 13, 13 Mini, 13 Pro und 13 Pro Max. Generell ist alles besser geworden, insgesamt ist die neueste Generation eher ein kleines Update gegenüber der iPhone-12-Reihe , ein besonderes Feature erwartet Sie aber in den Pro-Versionen. Hier können Sie die iPhone-13-Geräte übrigens vorbestellen .

Alle iPhone-13-Modelle bei Amazon ansehen


iPhone 13: Die neuen Features auf einen Blick

Nachfolgend finden Sie schnell auf einen Blick die wichtigsten Neuerungen der iPhone-13-Generation sowie eine Tabelle mit allen Spezifikationen. So sehen Sie gleich, wie sich die Modelle voneinander unterscheiden. Im Text darunter lesen dann alle Details.

  • 120-Hertz-Displays in den Pro-Modellen für eine flüssigere Darstellung

  • Neue Farben für bei den Standard-Varianten & Pro-Modellen

  • Apple A15 Bionic für noch mehr Performance

  • Größerer Speicher : Ab 128 GB bis hoch zu 1 TB im 13 Pro (Max)

  • Die Notch ist jetzt etwas schmaler

  • Bessere Kamera mit größeren Pixeln und neuen Modi

  • Mehr Akkukapazität für längere Laufzeit

Modell

iPhone 13 Mini

iPhone 13

iPhone 13 Pro

iPhone 13 Pro Max

Display

5,4’’ Super Retina XDR Display

6,1’’ Super Retina XDR Display

6,1’’ Super Retina XDR Display

6,7’’ Super Retina XDR Display

Auflösung

2340 x 1080 Pixel

2532 x 1170 Pixel

2532 x 1170 Auflösung

2778 x 1284 Auflösung

Pixeldichte

476 ppi

460 ppi

460 ppi

458 ppi

Display-Technologie

OLED

OLED

OLED

OLED

Bildwiederholrate

60 Hertz

60 Hertz

bis zu 120 Hertz

bis zu 120 Hrtz

Farbraum

P3

P3

P3

P3

Helligkeit

800 Nits maximal typisch / 1200 Nits maximal

800 Nits maximal typisch / 1200 Nits maximal

1000 Nits maximal typisch / 1200 Nits maximal

1000 Nits maximal typisch / 1200 Nits maximal

Chip

A15 Bionic

A15 Bionic

A15 Bionic

A15 Bionic

Speicherkapazität

128/256/512 GB

128/256/512 GB

128/256/512 GB

128/256/512 GB/1TB

Kamera (Rückseite)

Weitwinkel 12 Megapixel, ƒ/1.6 Blende, Ultraweitwinkel ƒ/2.4 Blende

Weitwinkel 12 Megapixel, ƒ/1.6 Blende, Ultraweitwinkel ƒ/2.4 Blende

Weitwinkel 12 Megapixel, ƒ/1.5 Blende, Ultraweitwinkel ƒ/1.8 Blende, Teleobjektiv ƒ/2.8 Blende

Weitwinkel 12 Megapixel, ƒ/1.5 Blende, Ultraweitwinkel ƒ/1.8 Blende, Teleobjektiv ƒ/2.8 Blende

Frontkamera

True Depth, 12 MP, ƒ/2.2 Blende

True Depth, 12 MP, ƒ/2.2 Blende

True Depth, 12 MP, ƒ/2.2 Blende

True Depth, 12 MP, ƒ/2.2 Blende

Authentifizierung

Face ID

Face ID

Face ID

Face ID

Anschlüsse

Lightning

Lightning

Lightning

Lightning

Wi-Fi

WLAN 6 (802.11ax)

WLAN 6 (802.11ax)

WLAN 6 (802.11ax)

WLAN 6 (802.11ax)

Mobile Daten

5G

5G

5G

5G

SIM-Karte

Nano SIM und eSIM

Nano SIM und eSIM

Nano SIM und eSIM

Nano SIM und eSIM

Bluetooth

5.0

5.0

5.0

5.0

Farben

Polarstern, Mitternacht, Blau, Rosé, Rot

Polarstern, Mitternacht, Blau, Rosé, Rot

Graphit, Gold, Silber und Sierrablau

Graphit, Gold, Silber und Sierrablau

Akku

Lithium-Ionen

Lithium-Ionen

Lithium-Ionen

Lithium-Ionen

Videowiedergabe

17 Stunden

19 Stunden

22 Stunden

28 Stunden

Audiowiedergabe

55 Stunden (3D)

75 Stunden (3D)

75 Stunden (3D)

95 Stunden (3D)

Aufladen

20 Watt oder mehr (50 % in 30 min)

20 Watt oder mehr (50 % in 30 min)

20 Watt oder mehr (50 % in 30 min)

20 Watt oder mehr (50 % in 35 min)

Abmessungen (B/H/T)

131,5 x 64,2 x 7,65 mm

146,7 x 71,5 x 7,65 mm

146,7 x 71,5 x 7,65 mm

160,8 x 78,1 x 7,65 mm

Gewicht

140 Gramm

173 Gramm

203 Gramm

238 Gramm

Lieferumfang

Lightning-Kabel

Lightning-Kabel

Lightning-Kabel

Lightning-Kabel

Preis (Basismodell)

799 € / 919 € / 1149 €

899 € / 1019 € / 1249 €

1149 € / 1269 € / 1499 € / 1729 €

1249 € / 1369 € / 1599 € / 1829 €


iPhone 13: Die Neuerungen im Detail

120-Hertz-Displays in den Pro-Modellen

Apple setzt bei allen Modellen wieder auf OLED-Bildschirme mit hohen Kontrasten, starken Schwarzwerten und vor allem auch knackigen Farben - so, wie Sie es von der iPhone-12-Reihe bereits kennen. Endlich aber setzt jetzt auch Apple auf eine variable Bildwiederholrate von 10 bis hoch zu 120 Hertz. In den Genuss flüssigerer Bildschirminhalte kommen Sie aber nur, wenn Sie sich für eines der beiden neuen Pro-Modelle des iPhone 13 entscheiden. Denn nur diese bieten die LTPO-Technik, die eine adaptive Bildfrequenz möglich macht. Dadurch passt das Display ganz automatisch die Wiederholrate an den Bildschirminhalt an. So kommen 120 Hertz nur dann zum Einsatz, wenn es Sinn ergibt – etwa bei Spielen oder wenn Sie schnell durch Ihre Bilder oder durch Instagram scrollen. Dadurch zerrt die hohe Frequenz nicht zu sehr an der Akkulaufzeit.

Alle iPhone-13-Modelle bei Amazon ansehen

Neue Farben

Die beiden Standard-Modelle gibt es in insgesamt fünf Farben, eine weniger als zuvor. Es verschwinden Violett und Grün, dafür ist jetzt Rosé neu dabei.

iPhone 13: Alle Farben. Violett und Grün verschwinden, dafür gibt es jetzt Rosé
Vergrößern iPhone 13: Alle Farben. Violett und Grün verschwinden, dafür gibt es jetzt Rosé
© Apple

Bei den Pro-Modellen können Sie aus insgesamt vier Farben wählen, vor allem das neue Sierrablau sieht sehr schick aus.

Alle Farben des iPhone 13 Pro (Max): Graphit, Gold, Silber und Sierrablau
Vergrößern Alle Farben des iPhone 13 Pro (Max): Graphit, Gold, Silber und Sierrablau
© Apple

Größerer Speicher

Während das iPhone 12 und 12 Mini bei 64 GB starteten, fängt die kleinste Speichergröße der iPhone-13-Generation bei 128 GB an. Das wurde aber auch Zeit, wenn man bedenkt, dass Android-Handys mit 128 GB ausgestattet sind, die etwa nur ein Drittel eines iPhones kosten. Außerdem macht Apple nicht bei 512 GB Schluss, die Pro-Varianten können Sie tatsächlich auch mit einem 1-TB-Speicher kaufen.

Notch ist schmaler

Die Notch, also die Display-Kerbe am oberen Bildschirmrand, ist zwar nicht verschwunden, aber sie ist schmaler geworden. Denn Apple hat es geschafft, dass die Face-ID mit samt ihren Sensoren und der Frontkamera insgesamt 20 Prozent weniger Platz benötigt, als noch davor. Sie stört also deutlich weniger, denn es ist mehr Display vorhanden.

Apple A15 Bionic

Jede neue iPhone-Generation darf sich auch über einen neuen Motor unter der Haube freuen. So arbeitet in allen iPhone-13-Versionen der neue Chip A15 Bionic, der noch einmal leistungsfähiger ist als sein Vorgänger A14 Bionic im iPhone 12. Und der war/ist schon außerordentlich stark und lässt die Mobilprozessoren der Android-Konkurrenz locker hinter sich. Er ist sogar schneller als Snapdragon 888, der in den Top-Smartphones mit Android steckt.

Der A15-Chip im iPhone 13 und 13 Mini soll mit seiner 6-Kern-CPU 50 Prozent schneller als vergleichbare CPUs und die Grafikleistung soll laut Apple mit der 4-Kern-GPU 30 Prozent besser sein. Der Chip in den beiden Pro-Modellen soll sogar dank seiner 5-Kern-GPU 50 Prozent bessere Grafik bieten als vergleichbare Konkurrenz-Chips. Dass der A15 damit tatsächlich der schnellste Mobil-Chip ist, scheint klar zu sein. Doch wie stark er wirklich ist, wird unser Benchmark-Test zeigen.

Verbesserte Kamera

Zwar bleibt Apple bei einer maximalen Auflösung von 12 Megapixeln bei allen vier Modellen, allerdings vergrößert der Hersteller den Sensor bei der Haupt-Weitwinkel-Kamera, wodurch die Pixel größer werden. Heißt: Die einzelnen Pixel können mehr Bild- und Lichtinformationen aufnehmen, was positive Auswirkungen auf die Fotoqualität hat. Alle iPhone-13-Versionen bieten eine optische Bildstabilisierung mit Sensor-Verschiebung.

Insgesamt verbessert Apple die einzelnen Kameras im Detail, so beispielsweise auch bei der Ultraweitwinkel-Kamera, die laut Apple bis zu 92 Prozent bessere Fotos bei schlechtem Umgebungslicht aufnehmen soll.

Neu ist der Cinematic-Modus, mit dem Sie Videoaufnahmen hinbekommen, die an Hollywood erinnern. Hierbei arbeitet der Autofokus besonders schnell und erkennt automatisch, wenn sich eine Person von der Kamera abwendet und wechselt sofort zu dem Objekt, das fokussiert sein. Blickt die Person zurück, wechselt auch der Fokus. Auch können Sie manuell zwischen mehreren Fokuspunkten switchen.

Längere Akkulaufzeit

Wie gewohnt verrät Apple nicht, wie viel Kapazität die einzelnen Akkus in den iPhone-13-Geräten besitzen. Das Unternehmen verrät lediglich, dass das iPhone 13 Mini und das 13 Pro jeweils 1,5 Stunden länger durchhalten sollen, als ihre Vorgänger. Und das iPhone 13 sowie das 13 Pro Max sollen 2,5 Stunden länger laufen. Damit würde das Pro Max die beste iPhone-Laufzeit bieten, die es bisher gab. Und das, obwohl die Display-Helligkeit höher geworden ist, der Prozessor stärker ist und die Geräte schnelleres 5G bieten. Nicht ganz unbeteiligt ist daran aber auch der A15-Chip, der noch energieeffizienter geworden ist und das System regelt den Stromverbrauch noch besser. So schaltet das Handy beispielsweise automatisch zu LTE, wenn 5G gerade nicht benötigt wird.


iPhone 13: Preise und Verfügbarkeit

Anders als im Vorjahr kommen dieses Mal alle vier Modelle gleichzeitig auf den Markt. Ab dem 17. September 14 Uhr werden die iPhone-13-Modelle bei Apple sowie weiteren Händlern wie Amazon, Media Markt oder Saturn und Mobilfunkanbietern wie O2, Telekom und Vodafone vorbestellbar sein. Generell heißt es schnell zu sein, wenn Sie die iPhone-13-Modelle pünktlich zum Marktstart in den Händen halten möchten. Wie Sie die iPhones am schnellsten bestellen, erklären wir in diesem Artikel . Ab dem 24. September sind die Geräte dann offiziell verfügbar. In der folgenden Tabelle sehen Sie die verschiedenen Speichergrößen samt Preise:

Modell

iPhone 13 Mini

iPhone 13

iPhone 13 Pro

iPhone 13 Pro Max

Farben

Polarstern, Mitternacht, Blau, Rosé, Rot

Polarstern, Mitternacht, Blau, Rosé, Rot

Graphit, Gold, Silber und Sierrablau

Graphit, Gold, Silber und Sierrablau

Speicher

128 / 256 / 512 GB

128 / 256 / 512 GB

128 / 256 / 512 GB / 1 TB

128 / 256 / 512 GB / 1 TB

Preise

799 € / 919 € / 1149 €

899 € / 1019 € / 1249 €

1149 € / 1269 € / 1499 € / 1729 €

1249 € / 1369 € / 1599 € / 1829 €


Erste Einschätzung zum iPhone 13 (Mini, Pro)

Die wesentlichen Innovationssprünge bei Smartphones sind definitiv vorbei. Das gilt auch für den Modellwechsel vom iPhone 12 auf iPhone 13. Klar, das iPhone 13 ist neuer und bringt hier und da Verbesserungen mit. Die aber sind so gering, dass Sie auch getrost zum aktuellen Modell greifen können, wie der Vergleich zwischen den beiden Generation zeigt . Wenn Sie die echten Neuerungen suchen, dann müssen Sie zu einem der beiden Pro-Modelle greifen, die immerhin ein 120-Hertz-Display mitbringen. Die Neuheiten, die wir uns für diese Generation gewünscht hätten, wie ein Fingerabdruck-Sensor unter dem Display-Glas oder eine Periskop-Kamera für besseren Zoom, werden erst im iPhone 14 erwartet . Daher empfehlen wir klar: Wer nicht unbedingt das neueste Modell haben muss, der kann auch ohne Bedenken zum iPhone 12 greifen. Denn das ist mittlerweile im Preis gesunken und es gibt das Gerät in preiswerten Bundles wie unter anderem bei O2 . Ansonsten lohnt sich das Warten auf das iPhone 14 .

Zum O2-Angebot: iPhone 12 + 40 GB 5G-Tarif für 41,99 Euro

Insbesondere wenn Sie von einem älteren iPhone auf ein aktuelles Modell wechseln möchten, ist das 12er die Wahl für Schnäppchenjäger. Für wen sich das Upgrade aber lohnt, erfahren Sie in diesem Artikel .

Macwelt Marktplatz

2551269