981455

iPod hoch vier – Teil 2

28.11.2007 | 12:00 Uhr | Markus Schelhorn

Übersichtlich: Gut gefällt die übersichtlichere Darstellung des neuen iPod, wie hier am Beispiel von Podcasts zu sehen. Hier der iPod Classic...
Vergrößern Übersichtlich: Gut gefällt die übersichtlichere Darstellung des neuen iPod, wie hier am Beispiel von Podcasts zu sehen. Hier der iPod Classic...

Neues Betriebssystem

Komplett neu und insgesamt optisch sowie von der Übersicht deutlich aufgewertet ist das Betriebssystem für den iPod Nano und den iPod Classic. Da der iPod Nano nun auch Videos sowie Spiele wiedergeben kann, ist sein Funktionsumfang identisch mit dem des großen Bruders. Das Hauptmenü der neuen Benutzer­oberfläche des iPod Nano und des iPod ist zweigeteilt. Auf der linken Seite ist das gewohnte Menü, auf der rechten ein Vorschaufenster. Wählt man beispielsweise den Punkt „Musik“, erscheint auf der rechten Seite eine Diashow der Coverbilder Dieser vergrößert und verschiebt sanft das Bild, ein schöner dynamischer Effekt.

... so sah das beim Vorgängermodell der fünften Generation aus.
Vergrößern ... so sah das beim Vorgängermodell der fünften Generation aus.

Ebenfalls ein Hingucker, aber auch durchaus nützlich ist die Möglichkeit, Musik auch mit dem Cover-Flow-Menü auszuwählen, das man schon von iTunes kennt. Damit dies gut zu nutzen ist, sollte aber jedem Musikstück das passende Cover zugewiesen sein. Doch auch die einzelnen Listeneinträge sind übersichtlicher geworden. Gut gefällt uns beispielsweise die Listendarstellung von Podcasts. Diese zeigen neben dem jeweiligen Podcast auch die Anzahl der enthaltenen Episoden an.

Wecker: Neu und nützlich ist die Weckerfunktion, die man flexibel und leicht einstellen kann.
Vergrößern Wecker: Neu und nützlich ist die Weckerfunktion, die man flexibel und leicht einstellen kann.

iPod als Wecker

In Verbindung mit einem einfachen iPod-Lautsprecher lassen sich iPod Nano wie Classic in einen komfortablen Wecker verwandeln, der einen morgens sanft mit Musik wecken kann. Mehrere Erinnerungen lassen sich mit unterschiedlichen Wiedergabelisten oder einem Signalton verknüpfen. Auch verschiedene Zeitintervalle kann man einstellen. So kann man sich beispielsweise wochentags jeden Morgen mit klassischer Musik wecken oder sich stündlich an die Einnahme von Tabletten erinnern lassen.

Macwelt Marktplatz

981455