1177780

2,4 GHz oder 5 GHz - zwei Frequenzen

13.09.2011 | 14:58 Uhr |

2,4 GHz oder 5 GHz - zwei Frequenzen

Wi-Fi-Daten können seit geraumer Zeit zwei Frequenzbereiche zur Datenübertragung nutzen, das 2,4-Gigahertz- und das 5-Gigahertz-Band. Geräte mit 802.11b oder 802.11g arbeiten nur im 2,4-Gigahertz-Band. Geräte mit 802.11n können auf beiden Frequenzen Daten senden und empfangen.

Die Minimalanforderung an einen Router ist also die Unterstützung von 802.11n und des 2,4-Gigahertz-Bandes. Daher stellt sich die Frage nach dem Sinn des 5-Gigahertz-Bandes und seiner Nutzung. Das 2,4-Gigahertz-Band ist enorm verbreitet. Neben Internet-fähigen Geräten nutzen es auch andere: Bluetooth, Babyphones, Mikrowellen und so weiter. In dicht besiedelten Gegenden kommt es deshalb häufig zu Interferenzen und Störungen mit der Folge von deutlich geringerer Bandbreite.

Hier kommt das 5-Gigahertz-Band ins Spiel: Es wird von wenigen Geräten genutzt, der Betrieb wird deutlich seltener gestört. Reichweite und Bandbreite sind bei Nutzung eines Geräts mit 802.11n im 5-Gigahertz-Band höher als im Frequenzbereich mit 2,4 Gigahertz. Allerdings stellt die Verwendung des 5-Gigahertz-Bandes höhere Anforderungen. Die Bauteile sind teurer, der Stromverbrauch ist höher. Die meisten Smartphones unterstützen deshalb 802.11n nur mit 2,4 Gi-gahertz - Beispiel iPhone 4 . iPad und iPad 2 hingegen unterstützen 802.11n auf beiden Frequenzbändern.

Dualband-Router - Lasttrennung

Vor diesem Hintergrund sind Dualband-Router die Lösung der Wahl. Ein und dasselbe Wi-Fi-Netzwerk steht unter beiden Frequenzen zur Verfügung, jeweils unter einem eigenen Namen. Alle Wi-Fi-Geräte, die 802.11n im 5-Gigahertz-Band unter-stützen, werden in dem Netz angemeldet, also aktuelle PCs, Apple TV und das iPad/iPad 2. iPhones, iPod Touch und andere Smartphones finden ihren Platz im 2,4-Gigahertz-Band. Damit lässt sich innerhalb des lokalen Wi-Fi-Netzwerks die Störung durch Interferenzen minimieren. 802.11n-Geräten steht im 5-Gigahertz-Band zudem die maximale Bandbreite zur Verfügung.

Dualband-Router bieten beide Bänder parallel an. Aber Achtung: Einige Wi-Fi-Router werben auf der Packung mit der Unterstützung beider Frequenzbänder, allerdings nicht zur selben Zeit. Der Benutzer muss ein Band wählen. Ist das 5-Gigahertz-Band gewählt, finden zwar alle PCs, Apple TV und das iPad Zugang, nicht aber ein iPhone. Wichtig ist vor der Anschaffung die Analyse der Geräte, die das Wi-Fi-Netzwerk nutzen sollen.

Macwelt Marktplatz

1177780