2573031

AirDrop funktioniert nicht: Das ist die Lösung

27.06.2021 | 08:26 Uhr |

Schnell und unkompliziert: AirDrop ist wohl eines der hilfreichsten Features für Mac, iPhone und iPad, um Dateien hin und herzuschicken. Manchmal tauchen jedoch auch Probleme auf – und davon gibt es potenziell viele. In diesem Artikel liefern wir für jedes Problem eine Lösung.

AirDrop ist eine praktische Methode, um Dateien zwischen dem Mac, iPhone und iPad zu übertragen. So genial dieses Feature auch ist: Es funktioniert leider nicht immer. In diesem Artikel befassen wir uns mit den am häufigsten auftretenden Problemen – und wie man diese behebt.


Probleme mit WiFi- und Bluetooth

Da AirDrop via Bluetooth und WiFi funktioniert, liegen hier auch die häufigsten Fehlerquellen. Überprüfen sie daher zunächst Folgendes:

  1. Schalten Sie Bluetooth und WiFi auf dem iPhone oder iPad aus und wieder ein. Öffnen Sie dazu das Kontrollzentrum und tippen Sie auf die entsprechenden Symbole.

  2. Alternativ können Sie auch einfach den Flugzeugmodus auf Ihrem iPhone ein- und ausschalten.

Wenden Sie sich nun Ihrem Mac oder dem Mac zu, den Sie freigeben möchten. Schalten Sie auch hier Bluetooth und WiFi aus und wieder ein. Wenn AirDrop nach den obigen Schritten immer noch nicht funktioniert, könnte eines der folgenden Probleme bei Ihnen aufgetreten sein.


Probleme mit AirDrop auf dem iPhone und iPad: Das ist zu tun

Da AirDrop seit iOS 11 auf iOS-Geräten standardmäßig eingeschaltet ist (solange auch WiFi eingeschaltet ist), sollte dies eigentlich auch bei Ihrem Gerät der Fall sein. Überprüfen Sie es trotzdem, um ganz sicher zu sein.

1. Überprüfen Sie, ob AirDrop eingeschaltet ist

Es gibt mehrere Möglichkeiten, AirDrop auf einem iOS-Gerät einzuschalten:

  • Ziehen Sie entweder das Kontrollzentrum herunter und drücken und halten Sie in die Mitte des Bereichs, in dem Sie die Logos für Flugzeugmodus, WiFi und Bluetooth sehen. Klicken Sie anschließend auf AirDrop.

  • Oder öffnen Sie Einstellungen > Allgemein > AirDrop und wählen Sie aus den Optionen: "Empfangen aus", "Nur für Kontakte", "Für jeden".

Wählen Sie "Nur Kontakte" , wenn Sie nicht möchten, dass zufällige Fremde in der Lage sind, Ihnen per AirDrop Dateien zu schicken. Wenn die Person, die Ihnen etwas per AirDrop senden möchte, Sie jedoch nicht sehen kann - oder Sie das iPhone der Person, der Sie etwas per AirDrop senden möchten, nicht sehen können – kann es helfen, die Einstellung auf "Für jeden" zu ändern.

2. Starten Sie Ihr iPhone neu

Wenn AirDrop immer noch nicht funktioniert, starten Sie Ihr iPhone neu. Wie Sie dies tun, hängt von Ihrem Modell ab. Bei einem iPhone mit Home Button drücken und halten Sie den Ein/Aus-Schalter. Im Falle der iPhones und iPads, die keine Home-Taste haben, müssen Sie zuerst die Lautstärkeregler drücken und dann den Ein/Aus-Schalter drücken und halten.

3. Software-Update ausführen

Vielleicht ist ein Software-Fehler Ursache des Problems, das Apple jedoch bereits mittels Update behoben hat. Aus diesem Grund sollten Sie überprüfen, ob Ihre Software auf dem neuesten Stand ist.

Tippen Sie dafür auf Ihrem iOS-Gerät auf Einstellungen > Allgemein > Softwareaktualisierung.


Probleme mit AirDrop auf dem Mac: Das ist zu tun

Wenn AirDrop auf Ihrem Mac nicht funktioniert oder wenn Ihr Mac nicht für AirDrop angezeigt wird, gibt es ebenfalls ein paar Dinge, die Sie ausprobieren können.

1. Prüfen Sie, ob AirDrop eingeschaltet ist: Mac

Wenn Ihr Mac nicht für AirDrop angezeigt wird, sollten Sie überprüfen, ob AirDrop eingeschaltet ist.

  1. Öffnen Sie den Finder auf Ihrem Mac.

  2. Klicken Sie in der Seitenleiste auf AirDrop.

  3. Ihr AirDrop-Status wird hier angezeigt. Achten Sie darauf, was neben "Ich bin sichtbar für" steht: Wenn dort "Niemand" steht, kann Sie niemand sehen, wenn dort "Nur Kontakte" steht, können Sie nur von den Personen gesehen werden, die Sie in Ihrer Kontakt-App hinzugefügt haben.

  4. Alternativ können Sie auch eine Meldung sehen, die darauf hinweist, dass AirDrop nicht verwendet werden kann, vielleicht weil Sie Ihre Internetverbindung über WiFi teilen - wir werden uns dieses Szenario weiter unten genauer ansehen.

  5. Klicken Sie auf den Abwärtspfeil und wählen Sie "Nur Kontakte" , wenn Sie möchten, dass Fremde Sie per AirDrop nicht sehen können. Wählen Sie "Jeden", wenn Sie Ihre Chancen, "gesehen" zu werden, maximieren möchten (falls sich Ihr AirDrop-Partner zum Beispiel nicht in Ihren Kontakten befinden sollte).

2. Mac neustarten

Manchmal, wenn es ein Problem mit WiFi oder Bluetooth gibt, kann ein Neustart Ihres Macs das Problem beheben. Klicken Sie einfach auf das Apple-Logo und wählen Sie "Neustart".

3. Software-Update ausführen

Wie beim iPhone und iPad sollten Sie überprüfen, ob Sie ein Software-Update verpasst haben, da manchmal Fehler auftreten und Apple diese in der Regel recht schnell behebt. Klicken Sie auf das Apple-Logo am oberen Bildschirmrand und wählen Sie Software-Aktualisierung.


Weitere Gründe

Wenn Ihr Mac, iPhone oder iPad oder das Gerät, an das Sie etwas senden möchten, selbst nach den obigen Schritten immer noch nicht angezeigt wird, nicht gefunden werden kann, die Datei nicht annimmt oder empfängt oder die AirDrop-Dateiübertragung abgebrochen wird, könnte dies folgende Ursachen haben:

Geräte sind nicht entsperrt

Wenn das iPhone, an das Sie zu senden versuchen, nicht entsperrt ist, wird es von dem Gerät, von dem aus Sie versuchen, AirDrop zu übertragen, nicht gesehen. Stellen Sie also sicher, dass alle verwendeten Geräte eingeschaltet entsperrt sind.

WiFi ist nicht verfügbar

Wenn die Internetverbindung des Macs für andere Geräte freigegeben ist, wird Ihre WiFi-Antenne nicht für AirDrop verfügbar sein. Sie müssen die Freigabe über Systemeinstellungen > Freigabe beenden und die Internetfreigabe deaktivieren. Ähnlich verhält es sich, wenn Sie mit Ihrem iPhone einen Hotspot erstellt haben. Achten Sie ebenfalls darauf, dass der Flugzeugmodus nicht eingeschaltet ist.

Probleme mit Bluetooth

Alternativ könnte auch Ihre Bluetooth-Verbindung der Übeltäter sein. In diesem Fall könnten Sie versuchen, alle anderen Bluetooth-Geräte zu trennen, um festzustellen, ob dies einen Unterschied macht. Wenn Sie ein anderes Bluetooth-Gerät haben, können Sie versuchen, es zu verbinden. Somit sollte sich feststellen lassen, ob es ein Problem mit Bluetooth gibt.

Störungen durch andere Geräte

Es sind nicht nur Bluetooth-Geräte, die Probleme verursachen können. Es gibt alle möglichen Geräte in unserem Zuhause, die unsere Netzwerkverbindungen stören können, von Mikrowellen bis hin zu Babyfonen. Wenn Sie also versucht haben, etwas per AirDrop zu übertragen, während die Mikrowelle eingeschaltet war, könnte dies die Ursache dafür sein, dass die Verbindung nicht funktioniert.

Firewall deaktivieren

Es ist möglich, dass eine auf dem Mac installierte Firewall das Funktionieren von AirDrop verhindert. Um die Firewall zu deaktivieren, gehen Sie zu Systemeinstellungen > Sicherheit & Datenschutz > Firewall > Firewall ausschalten . Vergewissern Sie sich auch, dass die Option "Alle eingehenden Verbindungen blockieren" in der Firewall nicht aktiviert ist.

Verwenden Sie ein 802.11ac-Netzwerk

Wenn Sie immer noch Probleme haben, versuchen Sie, auf ein 802.11ac-Netzwerk zu wechseln, falls eines verfügbar ist. Bei 802.11n-Netzwerken treten manchmal Probleme mit AirDrop auf.

Die Datei ist zu groß

Die Größe der Datei wird nicht der Grund sein, warum AirDrop nicht funktioniert, da es keine Begrenzung für die Größe der über AirDrop gesendeten Datei gibt. Wenn die Datei jedoch sehr groß ist, dauert das Senden sehr lange, was ein Grund dafür sein könnte, dass AirDrop nicht zu funktionieren scheint. Auch wenn das Gerät, das die Dateiübertragung akzeptiert, wenig Speicherplatz hat, kann die Datei möglicherweise nicht gesendet werden.

Zu weit weg

Laut Apple beträgt die Reichweite von AirDrop etwa neun bis zehn Meter beträgt – das ist die Reichweite von Bluetooth, das typischerweise in mobilen Geräten verwendet wird.

AirDrop abgelehnt

Es ist gut möglich, dass der Empfänger die eingehende AirDrop-Anfrage versehentlich verweigert hat.

Speicherort der AirDrop-Datei unbekannt

Es ist auch möglich, dass die Datei gesendet wurde, aber der Empfänger nicht weiß, wo sie abgespeichert wurde. Wenn Sie AirDrop an einen Mac senden, wird die Datei in dem Ordner "Downloads" abgelegt. Sie finden diesen in Ihrem Dock, klicken Sie darauf und ein Stapel der Dateien in Ihrem Ordner "Downloads" wird angezeigt. Wenn sich dort viele Dateien befinden oder Sie nicht sicher sind, welche Datei gesendet wurde, scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf "Im Finder öffnen" . Im Finder ist es einfach, eine Vorschau der Datei zu erhalten (indem Sie sie auswählen und die Leertaste drücken), oder nach Datum zu sortieren, um zu sehen, welche Datei zuletzt hinzugefügt wurde.

Wenn Sie AirDrop an ein iPhone oder iPad senden, wird die Datei an die am besten geeignete App weitergeleitet. Wenn also ein Bild gesendet wird, geht dieses direkt zu Fotos. Wenn Sie ein Pages-Dokument senden (und der Empfänger die Pages-App installiert hat), wird es dorthin gehen. Wenn es keine passende App gibt, wird dem Empfänger eine Liste geeigneter Apps angezeigt, aus der er wählen kann.

Kein unterstütztes Format

Es gibt eine Menge Dateien und Daten, die Sie über AirDrop teilen können: Von den offensichtlichen Fotos und Videos bis hin zu Kartenstandorten, Kontakten und Ausweisen (die Sie in Ihrer Wallet-App finden).

Wenn Sie versuchen, Musik über AirDrop zu teilen, wird zwar die Option zum Teilen über AirDrop angezeigt, das bedeutet aber nicht, dass Sie den Titel mit dieser Methode auch wirklich verschicken können. Ihr AirDrop-Empfänger erhält möglicherweise einen Link zum Herunterladen der Musik von iTunes, es sei denn, er hat ein Apple Music-Abonnement.

Ihr Gerät unterstützt AirDrop nicht

Möglicherweise besitzen Sie ein älteres Gerät, das noch kein AirDrop unterstützt. Die folgende Liste umfasst alle AirDrop kompatiblen Geräte:

  • 2008 Macbook Pro und aufwärts (mit Ausnahme des 2008 17-Zoll Macbook Pro)

  • 2010 Macbook Air und aufwärts

  • 2008 Macbook und aufwärts (mit Ausnahme des weißen 2008 Macbook)

  • 2012 iMac und aufwärts

  • 2010 Mac Mini und aufwärts

  • 2009 Mac Pro und aufwärts (sofern er eine Airport Extreme Karte hat)

  • iMac Pro (jedes Modell)

  • Jedes iPhone, iPad oder iPod Touch, auf dem iOS 7 oder höher läuft, kann AirDrop auf ein anderes iOS-Gerät übertragen.

Macwelt Marktplatz

2573031