2611590

Apple Watch 7, 6, SE oder 3 kaufen?

16.09.2021 | 16:00 Uhr | Halyna Kubiv

Apple bietet derzeit vier verschiedene Modelle der Apple Watch an. Wir verraten Ihnen, welches Gerät am besten zu Ihnen passt.

Wer sich zu dieser Stunde auf dem Smartwatch-Markt umschaut, wird bei Apple-Angeboten nur noch verwirrt. Zwar empfehlen wir grundsätzlich zu einem iPhone auch eine Apple Watch zu holen: Die beiden Geräte arbeiten am besten zusammen, Apples smarte Uhr erlaubt deutlich mehr in Sachen Interaktivität als die Konkurrenz von Fitbit & Co. Doch wenn man jetzt eine Apple Watch kaufen will, welche genau?

Im Store bietet Apple eine Apple Watch Series 3 ab 219 Euro, die Apple Watch SE für 299 Euro und die Apple Watch Series 6 ab 479 Euro. Die Apple Watch Series 7 und die Nike- sowie Hérmes-Ausgaben werden "in diesem Herbst" zur Verfügung stehen, das bedeutet grundsätzlich, Apple kann sich bis Ende November Zeit lassen, die Series 7 auf den Markt zu bringen. Sehr wahrscheinlich wird das etwas früher passieren, da der Hersteller bei den klassischen Consumer-Geräten wie der Apple Watch stark auf die Weihnachtssaison setzt. Im Nachfolgenden schauen wir uns die bei Apple und anderswo verfügbare Uhren an und sprechen unsere Empfehlungen aus.

Apple Watch Series 3

Apple Watch 3 kam 2017 auf den Markt und brachte zum ersten Mal die LTE-Konnektivität mit sich, das war ein gewichtiges Argument, sich eine neue Watch anzuschaffen. Seitdem, also schon vier Jahre, verkauft Apple die Uhr als Neu-Gerät in seinem Store. Zuletzt hat der Hersteller die Preise für die Uhr reduziert, sodass 219 Euro als Einsteiger-Preis recht attraktiv wirken, doch wir würden von dem Kauf der Uhr abraten. Die Apple Watch 3 hat gegenüber den Nachfolgern einen entscheidenden Nachteil – nur acht GB Speicher. Das hat bereits mit watchOS 7 Probleme mit sich gebracht , Apple selbst rät bei den Aktualisierungen die Series 3 komplett platt zu machen und das System neu zu installieren. Zudem ist der Prozessor der Uhr zu schwachbrüstig für neue interessante Funktionen wie Hände wachen oder Eine-Hand-Bedienung , die ebenfalls in diesem Herbst erscheinen soll. Selbst wenn Sie die Uhr für Ihr Kind oder für Ihre Verwandtschaft per Familienkonfiguration einzurichten planen, ist die Apple Watch Series 3 außen vor: Die Familienfreigabe funktioniert erst ab der Series 4.

Empfehlung: nicht kaufen

Apple Watch SE

Im letzten Jahr ist die Series 5 aus dem Apple Store verschwunden, dafür hat Apple etwas überraschend die Apple Watch SE vorgestellt. Das Konzept ist von den beiden iPhone SE der ersten und zweiten Generation bekannt: Apple streicht von den Pro-Geräten die teuersten Funktionen und Bestandteile, dabei kommt ein solides und erschwingliches Gerät zustande. So ist es auch bei der Apple Watch SE passiert: Diese unterstützt kein Always-On-Display und keine EKG-Messung, ansonsten ist das eine Apple Watch Series 5 in neuem Gewand und dafür deutlich billiger. Apple verkauft seine SE-Uhr für knapp 299 Euro, wir würden noch bei den üblichen Dritt-Anbietern nachschauen, schließlich ist die Uhr seit einem Jahr auf dem Markt und kann bei Media Markt und Co. um ein paar Euro weniger gekauft werden. Wer richtig gute Schnäppchen machen will, soll zu Blackfriday und Cyber Monday warten. Die Daten aus dem letzten Jahr zeigen , dass um diese Jahreszeit die Preise nochmals gesunken sind.

Empfehlung: kaufen

Apple Watch Series 6

Selbst wenn Sie noch keine Apple Watch haben und sich eine neue beschaffen wollen, würden wir von dem Kauf der Series 6 abraten. Apple hat die Uhr in seinem Angebot behalten, nur weil die Series 7 sich verzögert. Sobald aber die neueste Version verfügbar wird, verschwindet die Series 6 aus dem Apple Store und die Preise werden sich auf dem Markt um einige Dutzend Euro reduzieren. Das hat die Preisentwicklung der Series 5 deutlich gezeigt : Der Preis hat sich stabil bis August 2020 gehalten, wenige Wochen vor der Apple-Kenote begann er zu fallen, Mitte September 2020 gab es nochmals einen deutlichen Ruck nach unten. Das heißt, selbst wenn Sie sich für die Series 6 und nicht Series 7 entschieden haben, können Sie etwas sparen, sobald die neueste Apple Watch auf dem Markt ist.

Empfehlung: später kaufen

Apple Watch Series 7

Momentan können wir keine Empfehlung für die Series 7 aussprechen, da die Uhr noch nicht zur Verfügung steht. Einen Umstieg von der Series 6 können wir nur dann empfehlen, wenn Sie einen großen Wert auf Display-Anzeige setzen, denn hier hat Apple nochmals an einigen Schrauben gedreht. Ein wichtiges Argument könnte die Schnellladefunktion der Apple Watch 7 sein, diese klingt auf einer Keynote recht unspektakulär, ja ein wenig langweilig, doch erweist sie sich im Alltag als extrem hilfreich. Wir haben schon beim Test der Series 6 festgestellt , dass die Uhr schneller auflädt als die Vorgänger. Seitdem hat sich unser Ladeverhalten etwas geändert, aber die Uhr bleibt 24 Stunden am Handgelenk: Die wenigen Minuten am Morgen beim Duschen und noch etwas Zeit am Abend vor dem Schlafengehen reichen aus, um die Uhr über den Tag (und die Nacht) zu bringen. Womöglich lädt die Series 7 noch schneller auf, aber das wird sich erst bei dem Praxis-Test zeigen.

Alle Unterschiede zu der Series 6 können Sie hier nachschauen.

Auch wenn Sie eine Apple Watch Series 5 Ihr Eigen nennen, würden wir empfehlen, noch ein Jahr zu warten. Die Unterschiede sind wie bei der Series 6 recht spärlich, Blutsauerstoffmessung würde noch dazu kommen. Die Series 5 ist 2019 erschienen, das heißt, das Gerät ist erst zwei Jahre alt. Bei unserer Umfrage vom letzten Jahr haben wir herausgefunden, dass die meisten Nutzer ihre Smartwatches rund drei Jahre und mehr verwenden. Wenn Sie mit Ihrer Series 5 noch ein Jahr warten, können Sie auf neue Gesundheitsfunktionen hoffen, diese führt Apple anscheinend in einem Zwei-Jahre-Rythmus ein: Nach der Series 4 mit EKG war erst die Series 6 mit der Blutsauerstoffmessung dran.

Die Apple Watch 7 kommt - allerdings nicht so, wie viele sie sich vorgestellt hatten. Eine krasse Revolution ist die neue Smartwatch jedenfalls nicht. Was sich alles geändert hat, erfahrt Ihr in diesem Video. ► iPhone 13: Alles zu Specs, Preis & Design
youtu.be/yVZQ0V5Vje0

Bei einer Series 4 ist der scheint der Umstieg auf Series 7 schon attraktiver: Neben dem größeren und helleren Display ist die Anzeige darauf immer sichtbar, neben EKG wird noch Sauerstoff gemessen, und das auch im Schlaf. Der Akku ist größer und lädt schneller auf, dazu ist der Speicher doppelt so groß – 32 GB.

Bei der Apple Watch Series 3 ist aber die Empfehlung klar: Umsteigen. Apple hat mit watchOS 7 keine Sternstunde der Entwicklung hingelegt, wie sich dabei watchOS 8 und Series 3 vertragen, müssen wir noch abwarten, bis das System an den Uhren der breiten Nutzerschaft ankommt. Aber schon jetzt sind einige Software-Funktionen nicht mehr möglich, weil die Prozessoren zu schwach sind.

Empfehlung: Es ist kompliziert  

Macwelt Marktplatz

2611590