993304

Audio-CDs am Mac brennen

12.05.2017 | 12:01 Uhr |

So brennen Sie mit iTunes eine CD

Man muss die Audio-CD zuerst in iTunes importieren, danach diese Musikstücke in einer Auswahlliste sammeln und erhält zuletzt bei der Auswahl dieser Liste den gesuchten Knopf, um die Musik wieder auf eine Audio-CD zu brennen.

Das Importieren der Audio-CD ist einfach: Man legt die Audio-CD ein, wählt selbige in der Seitenleiste von iTunes aus und klickt auf den Button "CD importieren". Je nach Einstellung unter "Allgemein" werden die Titel dann als MP3, AAC oder ein anderes Format importiert.

Um diese Songs im Anschluss auf eine CD zu brennen, legt man über die Plus-Taste ("+") unten Links eine neue Wiedergabeliste an und zieht nun entweder die gewünschte Musik aus der Mediathek in die Wiedergabeliste, oder wählt über einen Rechtsklick die Option "Zur Wiedergabeliste hinzufügen > "Name der gewünschten Wiedergabeliste"" aus.

Mit der Maus wählt man nun die gerade erstellte Wiedergabeliste aus und wählt "Ablage > Wiedergabeliste auf Medium brennen" (alternativ funktioniert auch ein Rechtsklick auf die Wiedergabeliste und die Auswahl von "Wiedergabeliste auf Medium brennen).Nun öffnet sich in iTunes 12 das Brennmenü, in dem Sie die Art des Mediums und die Brenngeschwindigkeit festlegen können.

Voreinstellung: Vor dem Brennen einer Audio-CD mit iTunes sollte man die Voreinstellungen überprüfen.
Vergrößern Voreinstellung: Vor dem Brennen einer Audio-CD mit iTunes sollte man die Voreinstellungen überprüfen.

TIPP iTunes unterscheidet nach wie vor drei Arten des Brennens. Wählt man die Option MP3-CD, brennt das Programm eine Daten-CD mit Musikstücken im Format MP3. Falls die Auswahl Audiodateien in einem anderen Format enthält (zum Beispiel AAC), werden diese übersprungen und landen deshalb nicht auf der CD. Diese MP3-CDs sind für das Abspielen in CD-Playern, DVD-Playern oder Autoradios gedacht. Bei der Auswahl Daten-CD werden dagegen alle ausgewählten Dateien auf CD oder DVD gebrannt, etwa für Backups. Die dritte Option ist das Format "Audio-CD". Bei dieser Variante kann man die Abstände zwischen den Songs vorgeben, zum Beispiel "0" für Live-Aufzeichnungen. Will man Songs aus verschiedenen Alben auf eine Audio-CD brennen, macht die Option "Lautstärke anpassen" Sinn. Die Lautstärke der Songs wird dabei auf einen Mittelwert vermindert. Beim Kopieren einer Audio-CD sollte man die Option möglichst deaktivieren, da sie verfälschend wirken kann.

TIPP Speziell bei Audio-CDs sollte man die Brenngeschwindigkeit reduzieren. Brennt man eine CD-R mit dem maximal möglichem Tempo, steigt das Risiko von Abbrüchen und die Qualität der Audio-CD kann hörbar leiden. Beim Abspielen verursacht mangelhafte Brennqualität mitunter lästige Hänger. Unter der Option "Erweitert" sollte man außerdem die Funktion "Beim Lesen von Audio-CDs Fehlerkorrektur anwenden" aktivieren. Diese Option verlangsamt den Import, verhindert aber Fehler beim Lesen der Daten. Die längere Wartezeit beim Import schützt aber später sehr gut vor hörbaren Aussetzern in der Musik.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

993304