1018216

Bilderwahl leicht gemacht

04.05.2009 | 13:30 Uhr | Markus Schelhorn,

Bilderwahl leicht gemacht

Bilder im Vollbildmodus bequem miteinander vergleichen

Apple Aperture bietet feinere Auswahlmöglichkeiten fĂŒr Fotos. Insbesondere die Option, zeitlich eng aufeinander folgende Fotos automatisch zu Stapeln zu packen, ist sehr hilfreich fĂŒr die Freunde der Serienbildaufnahme.

Aber auch iPhoto bietet inzwischen gute Selektiermöglichkeiten: WĂ€hlt man mehrere Bilder an, kann man sie mit einem Klick auf das VergrĂ¶ĂŸerungssymbol unten links im Fenster von iPhoto bildschirmfĂŒllend anzeigen lassen. Nun ist dies nicht unbedingt ein KunststĂŒck, möchte man sich nun aber eine AusschnittsvergrĂ¶ĂŸerung ansehen, beispielsweise um bei Serienbildaufnahmen die SchĂ€rfe der Augen zu beurteilen, kann man das untere Dock zu iPhoto einblenden und ĂŒber den Schieberegler das Bild zoomen. Schneller geht es jedoch mit den Tasten 1, 2 und 0. Übrigens lĂ€sst sich zwar ein Bild im Navigationsfenster verschieben. Komfortabler ist es allerdings, bei gedrĂŒckter Leertaste das Bild einfach mit dem Mauszeiger zu bewegen. Das Mauszeigersymbol Ă€ndert sich in diesem Fall zu einem Handsymbol. mas

Musterhaft

Will man mehreren Bilder einen Ort zuweisen, sind sie einfach auszuwählen und dann im Kontextmenü der Befehl "Informationen" zu aktivieren.
VergrĂ¶ĂŸern Will man mehreren Bilder einen Ort zuweisen, sind sie einfach auszuwĂ€hlen und dann im KontextmenĂŒ der Befehl "Informationen" zu aktivieren.

Sammlung eigener Hintergrundbilder anlegen

Wenn man fotografiert, geht man fĂŒr gewöhnlich nach diesem Schema vor: Motiv aussuchen, wenn man gestalterischen Anspruch hat, dieses auch passend in Szene setzen und fotografieren. SpĂ€ter am Computer wĂŒrde man hier und da doch gerne mal etwas basteln, doch dann fehlt Bildmaterial. Deshalb kann es nicht schaden, das ein oder andere Foto fĂŒr Muster zu machen: sei es Gras, der Himmel, die WasseroberflĂ€che eines Pools, ein Zaun oder die Rinde eines Baumes. Der angenehme Nebeneffekt: Man schult sein Auge auf solche Details. FĂŒllt man so seine Fotobibliothek, hat man genug Bastelmaterial zusammen, um eigene Fotokompositionen zu kreieren, ohne dass man auf fremde Fotos zurĂŒckgreifen muss – denn das ist beinahe so, als wĂŒrde ein Gourmetkoch FertigwĂŒrze verwenden. mas

Macwelt Marktplatz

1018216